„Liebe auf den zweiten Blick“ mit Dustin Hoffman

Harvey Shine (Dustin Hoffman) ist ein Jingle-Produzent aus New York. Seine Karriere steht gerade am Abgrund und auch privat läuft es bei dem alleinstehenden älteren Mann nicht besonders gut. Seine einzige Tochter, gespielt von Liane Balaban, heiratet und eröffnet ihrem extra zu diesem Anlass nach London angereisten Vater, dass ihr Stiefvater (James Brolin) sie zum Altar führen wird. Gedemütigt verlässt Harvey die Feier, verpasst seinen Flieger und wird dann auch noch am Telefon gefeuert. Die einzige Möglichkeit: Den Frust in der Flughafenbar herunter zu spülen. Dort sitzt eine einsame Frau namens Kate (Emma Thompson), deren Leben in etwas genauso trostlos verläuft wie das von Harvey. Natürlich lernen die beiden sich kennen und was weiter passiert, sollte man sich im Kino ansehen. Denn ohne Turbulenzen funktioniert das natürlich nicht.

„Liebe auf den zweiten Blick“ – eine Hommage an die Liebe

Der Film wirkt wie eine Hommage an die Liebe, egal in welchem Alter. Die Botschaft, die auch durch den englischen Untertitel im Raum steht: Es ist niemals zu spät, um sich noch einmal zu verlieben. Untermauert wird die „Liebe auf den zweiten Blick“ durch wunderschöne Filmmusik von Dickon Hinchliffe, der u.a. schon für „Cold Souls“ (Sophie Barthes ) und „Married Life“ (Ira Sachs) musikalisch am Werk war.

Regie führte Joel Hopkins, der auch für das Drehbuch verantwortlich ist. Auf der Internetseite zum Film kann man sich einige Ausschnitte und den Trailer anschauen und es gibt auch Fanmaterial zum herunterladen. In der englischen Version wird  „Liebe auf den zweiten Blick“ übrigens schon ab dem 5.Mai 2009 auf DVD und Blue-Ray-Disc erhältlich sein.

[youtube SHKL5DT1nuY]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.