Leichte Lektüre für Männer: ein Überblick

Lektüre von Männern muss nicht immer auch Lektüre für Männer sein. Zumindest nicht nur für Männer. Denn auch wir Frauen genießen es, einen authentischen Einblick in die ganz normale, sozusagen stinknormale Männerseele zu erhaschen.

Lektüre für Männer: So wirds gemacht!

1

Matthias Sachau: Linksaufsteher – Ein Montagsroman

Matthias Sachau ist wahrlich kein Unbekannter auf dem Gebiet der leichten und manchmal auch seichten Lektüre für Männer und Frauen. Nach „Schief gewickelt“, dem „Kaltduscher“ und „Wir tun es fürs Geld“ kommt jetzt der „Linksaufsteher“, der es allerdings ein bisschen schwer hat, mit seinen Vorgängern mitzuhalten. Oliver, die Hauptperson, hat ein gewaltiges Problem mit Montagen und nicht nur mit denen. Als er sich dann auch noch Hals über Kopf, irgendwie zum wiederholten Mal, in Lena verliebt, wird sein Leben richtig kompliziert. Der Autor schlägt eine mehr oder weniger elegante Verbindung zu literarischen Vorgängern, lässt Oliver in die abstrusesten Jobs und Situationen hineinsausen und sich so richtig schön zum Affen machen. Und zwar nicht nur bei den „Supermarktkonzeptionalisten“. Ein bisschen dick aufgetragen hat er diesmal, der Herr Sachau. Schade, denn sein Schreibstil hat was. Und seine Ideen eigentlich auch. Einzeln genommen zumindest. Der Montagsroman – ein Montagsmodell. Matthias Sachau: Linksaufsteher – Ein Montagsroman, erschienen im April 2011 bei Ullstein als Taschenbuch. Preis: rund 9 Euro.

2

Edgar Rai: Sonnenwende

Auch bei Edgar Rai bleibt diesmal sein sonst so gelungener, wunderbar verpackter Humor etwas auf der Strecke. In „Sonnenwende“ geht es, wie für dieses Genre fast schon unabdingbar, um Beziehung oder nicht, um junge bzw. junggebliebene Menschen und um den Sinn des Lebens. Um was es aber konkret geht, lässt sich eigentlich nicht sagen. Anfangs ist man etwas verwirrt, glaubt, dieses Buch bereits einmal gelesen zu haben, bis einem dann „Looping“ wieder einfällt. Der Roman aus dem Jahr 2002 hat sozusagen seine Fortsetzung gefunden. Nein, so stimmt es nicht. Looping wurde komplett neu überabeitet. Tom und Wladimir sind also wieder da. Dazugelernt haben die beiden aber irgendwie immer noch nicht. Und auch erwachsener sind sie nicht geworden. Man möchte dem geneigten Leser fast raten, lieber auf eines der älteren Bücher von Edgar Rai zurückzugreifen, wenn man die perfekte Lektüre für den Urlaub sucht: „Vaterliebe“ zum Beispiel oder auch „Nächsten Sommer“ sind ganz besonders schöne, tiefgründige und sehr humor- aber auch gefühlvolle Romane, die sich perfekt für ein paar schöne Lesestunden eignen. Und die man auch immer wieder lesen könnte. Was man von diesem Buch sicher nicht behaupten kann. Aber vielleicht ist es beim Schreiben genauo wie in Edgar Rais Leben: Die Gerade hat ihm wohl noch nie zugesagt! Kann man also auf das nächste Buch hoffen. Wird sicher wieder deutlich amüsanter. Edgar Rai: Sonnenwende, erschienen im April 2011 bei Rütten& Loening, Preis: 16,95 Euro

3

Magdi Aboul-Kheir: Papa fertig!

Seinem Ruf als Kolumnist wirklich gerecht wird der Ulmer Journalist Magdi Aboul-Kheir. Der Wortkünstler ist gleichzeitig auch so ein bisschen ein Lebenskünstler und das spiegelt sich durchaus in seinen Texten wider. Aboul-Kheir ist Vater zweier Kinder und weiß, wovon er spricht. Situationskomik und Sprachwitz wechseln sich ab mit Hintergründigem und absoluter Ehrlichkeit. Wer selbst Nachwuchs hat, wird sich in so manchem Moment nur wenig überspitzt wiedererkennen.Die „liebenswerte Anleitung zur innerfamiliären Schadensbegrenzung“ ist ein Rundumschlag und erwischt nicht nur den Alltag mit Kids, sondern auch den Papst. Lektüre für Männer? Weit gefehlt. Für Frauen, die über sich selbst lachen können ist dieser Autor genau der Richtige. Ein bisschen schade ist, dass das Buch eine Aufmachung hat, der man ihr hochkarätiges Inneres so gar nicht ansieht. Die Tatsache, dass man ein paar Kolumnen mehr (gerne auch unter Auslassen des Elterndaseins) durchaus hätte unterbringen können, ärgert den Leser genauso, wie die äußerst billige Aufmachung, die den Druckluxus, den man bei einem Preis von 12,95 Euro für ein Taschenbüchlein auf jeden Fall hätte erwarten dürfen, nicht im Geringsten erfüllt! Magdi Aboul-Kheir: Papa fertig!, erschienen bereits im März 2010 bei Vgs Egmont.

4

Matt Dunn: Die Schnapsidee

Will ist Single. Er ist Anfang Dreißig, sieht passabel aus und würde sogar seinen Rennflitzer verkaufen und gegen ein Familienmobil eintauschen. Will ist also bereit für Kinder. Doch dazu braucht er dummerweise eine Frau. Attraktiv sollte sie sein und intelligent, auf große Gefühle allerdings braucht sie seiner Ansicht nach nicht viel Wert zu legen. Barbara und Tom, seine besten Freunde, übrigens glücklich verheiratet mit Nachwuchs, schauen sich die Chose eine Weile lang an und beginnen dann, einzugreifen…Dieser Roman erfüllt im Großen und Ganzen, was man von leichter Lektüre für Strand oder Bett erwartet: Ein flüssiger Schreibstil wird hier kombiniert mit ein paar wirklich witzigen Ideen und einer Geschichte, die mal ein bisschen anders ist. Vor allem Barbara, Wills beste Freundin, ist ein Typ, den man(n) gern selbst zur Freundin hätte. Sie analysiert gekonnt alle Pleiten in Wills Liebesleben und stellt sich dabei deutlich geschickter an, als der Herr Lebensberater selbst. Matt Dunn ist in England um einiges bekannter als bei uns. Das mag daran liegen, dass sein Humor, selbst in der Übersetzung, einen gewissen britischen Charme aufweist, der nicht jedem liegt. Matt Dunn: Die Schnapsidee, erschienen im Juni 2011 bei Knaur Taschenbuch. Der Preis ist mit 9,99 Euro durchaus fair.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.