Kürbis Marmelade: dieses Rezept müssen Sie probieren!

Viele verbinden Halloween und Herbst mit dem Kürbis. Jedoch erhält man das runde Fruchtgemüse schon im Sommer. Die Sommerkürbisse sind, im Gegensatz zu den bekannten Winterkürbissen, nur wenige Tage haltbar und müssen schnell verarbeitet werden. Deshalb sind die Winterkürbisse bei uns weit verbreiteter.

Kürbis kann man zum Beipsiel zu Suppe und Kuchen verarbeiten, aber auch Kürbis Marmelade ist in der Herbstküche immer beliebter. Die Kürbis Marmelade lässt sich schnell und einfach zubereiten und ist ein köstlicher Brotaufstrich.

Kürbis Marmelade: Die Zutatenliste

Zutaten für Kürbis Marmelade mit Apfel

  • 2 verschließbare Gläser
  • 300g Kürbisfleisch
  • 200g Apfel
 

  • 500g Gelierzucker (2:1)
  • 1/2 Zitrone
  • 1 EL Ingwer
 

Kürbis Marmelade: Die Zubereitung

1
Die Äpfel abwaschen, schälen und in Stücke schneiden.
2
Halbieren Sie den Kürbis. Dann den Kürbis entkernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen.
3
Aus der Zitrone den Saft pressen.
4
Von der Ingwerknolle so viel reiben, dass Sie einen Esslöffel füllen können.
5
Die Apfelstücken, das Kürbisfleisch, den Zitronensaft, den Ingwer und den Gelierzucker in eine Topf geben und aufkochen lassen.
6
Wenn die Marmelade aufgekocht ist, bei mittlerer Stufe köcheln lassen und regelmäßig umrühren.
7
Nach 30 Minuten ist die Kürbis Marmelade fertig.
8
Füllen Sie die Marmelade in Gläser und schließen Sie diese sofort. Dann einfach auf den Kopf drehen und abkühlen lassen.
  Zubereitungszeit: 30 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

3 Meinungen

  1. Nun, obwohl die Anleitung schwer klingt, ist das gar nicht so und hinterher hat man eine wunderschöne, selbstgemachte Hochzeitstorte. Die Frage ist allerdings, wer sich heute noch die Arbeit macht, denn viele lassen die Arbeit lieber machen. Ich selber habe auch schon eine Hochzeitstorte selber gemacht und würde mir die Arbeit auch immer wieder machen. Der Aufwand ist den Blick, den das Brautpaar aufsetzt wenn man ihnen erzählt das die Hochzeitstorte selber gemacht worden ist, definitiv wert.

  2. Mir gefällt das Rezeot vom Lesen her schon sehr gut.
    Aber eine Frage habe ich: „Wie soll man ihn in 3 Teile schneiden?“
    Parallel zueinander oder wie? Bitte um Erklärung.!
    LG

  3. Dieselbe Frage beschäftigt mich ebenso. Wenn ich eine dreistöckige oder vierstöckige Hochzeitstorte herstelle und diese direkt aufeinandersetze, setze ich am besten Pappscheiben dazwischen, damit jede Torte für sich angeschnitten werden kann und die darunterliegende nicht kaputt geht, oder wie schneide ich ansonsten so eine Torte an?????Oder gibt es diverse Zwischenplatten, die von außen nicht zu sehen sind????Freundliche GrüßeElke Landauer

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.