Kinostarts 31.07.2008

Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia

Die Chroniken von Narnia treten erfolgreich in die Fußstapfen von „Herr der Ringe“. Schon der erste Teil der Fantasy-Saga war ein voller Publikumserfolg und nun wird man versuchen daran anzuknüpfen. Die Voraussetzungen sind jedenfalls nicht schlecht, hat man bei der Verfilmungen der erfolgreichen Bücherserie des britischen Schriftsteller C. S. Lewis keine Kosten gespart. Die Effekte sind einfach übertroffen und wer sich mit der Geschichte des Filmes nicht identifizieren kann, sollte allein schon deshalb ins Kino gehen. Wie der Name des zweiten Teils bereits verrät, dreht sich alles um Prinz Kaspian, dem rechtmäßigen Thronerben von Narnia, der nach der Geburt des Sohnes von Herrscher Miraz die Flucht ergreifen muss. Knapp ein Jahr nach ihrem ersten Abenteuer verschlägt es die Pevensie-Geschwister wieder nach Narnia und der Kampf um das Erbe beginnt.

Unter Kontrolle

Die Übersetzung von „Surveillance“ ist wieder einmal etwas schwammig. Wesentlich besser wäre der Titel „Unter Beobachtung“ gewesen. Um dieses eigenartige Titelwortspiel zu verstehen, muss man sich in die amerikanische Einöde begeben, wo die beiden Polizisten Jack Bennett und Jim Conrad geradezu vor Langeweile sterben. Als eine Serie von brutalen Morden für Unruhe sorgt und das FBI die Ermittlungen übernimmt, beginnt letztendlich der eigentliche Film. Das Lügenkonstrukt der Zeugen gilt es zu durchbrechen, Beobachtungsgabe ist an dieser Stelle gefragt.

Animals in Love

Eine unglaubliche faszinierende Sichtweise hat die Verantwortlichen des Filmes geleitet. Das Motiv der Liebe in der Tierwelt sind finden, würde nicht jedem auf der Stelle einfallen. Aber es ist ihnen gelungen, einzigartige und spektakuläre Bilder zu drehen, die mit Sicherheit für Erstaunen beim Publikum sorgen werden. Definitiv ein sehenswerter Film.

39,99

Den Abschluss heute bildet ein französischer Film, der mit einer etwas lahmen Story daher kommt. Octave Parango, ein vom Leben gesegneter Werbemensch, erkennt die wahre Liebe und die Scheinheiligkeit seiner Welt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.