Kinohits 2008

Aktuelle Infos finden Sie hier: KinoStarts

Den Anfang macht Babylon A.D., ein Sci-Fi-Actionthriller mit Vin Diesel, Gérard Depardieu, Michelle Yeoh und Charlotte Rampling. Darin spielt Diesel einen Söldner, der den brisanten Job erhält, eine Frau von Russland nach China zu begleiten. Was er nicht ahnt: sie trägt einen Organismus in sich, der von einem geheimen Kult herangezüchtet wurde, um daraus einen genetisch modifizierten Messias zu erschaffen. Die abgedrehte Geschichte wird vom Matthieu Kassovitz (Gothika, Hass-La haine) inszeniert und soll am 28. Februar 2008 in die US-Kinos kommen.

Louis Leterrier, Regisseur der beiden Transporter-Filme, befindet sich indes gerade in der Vorproduktion eines neuen Abenteuers des grünen Superhelden Hulk, für den allerdings noch nicht ein Schauspieler gecastet wurde. Dafür steht aber schon der Starttermin: The Incredible Hulk soll am 13. Juni 2008 für volle Kinosäle sorgen.

Ebenfalls schon einen Starttermin hat der dritte Teil des Mumienabenteuers The Mummy 3, obwohl hier nicht nur keine Cast, sondern bisher auch kein Regisseur vorhanden ist. Dennoch soll der Abenteuer-Spaß am 11. Juli 2008 in den Kinos starten. Die bisherigen Episoden wurden von Stephen Sommers inszeniert und waren mit $376 Mio. (1999) und $430 Mio. (2001) Einspiel weltweit erfolgreich. Ob Brendan Fraser und Rachel Weisz wieder mit der Partie sein werden, steht allerdings noch nicht fest.

Eine Woche später, nämlich am 18. Juli 2008, starten zwei Filme, die gegensätzlicher nicht sein könnten: zum einen Mamma Mia!, die Kinoversion des populären Abba-Musicals, das von der berühmten britischen Theater-Regisseurin Phyllida Llyod gedreht wird. Für eine der Hauptrollen ist Meryl Streep im Gespräch. Zum zweiten startet dann Christopher Nolans 150 Millionen Dollar schwerer zweiter BatmanFilm The Dark Knight, der abermals mit Christian Bale als Batman, Michael Caine als Alfred und Gary Oldman als Lieutenant Gordon aufwartet. Batmans Gegenspieler wird diesmal der grinsende Joker sein, den Heath Ledger spielen wird.

Am 1. August 2008 soll dann Guillermo Del Toros (Pans Labyrinth) Hellboy 2:The Golden Army starten. Ron Perlman wird wieder den titelgebenden Helden mimen und auch Selma Blair wird wohl wieder als Liz auftauchen. Satte 70 Millionen Dollar darf Del Toro für den zweiten Teil des Höllenjungen verbraten.

Gegen Ende des Jahres, am 14. November 2008, wird der Werwolf-Horror The Wolfman mit Benicio Del Toro – übrigens nicht verwandt mit obigem Regisseur – anlaufen, inszeniert wird der Grusler vom Musikvideo-Spezi Mark Romanek.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.