Kindergeburtstag als Pirat: Anleitung für eine Mottoparty

Kindergeburtstag als Pirat: so gelingt die Mottoparty

Bei diesem Thema darf ich ein wenig prahlen und aus dem praktischen Nähkästchen plaudern: denn unlängst habe ich zum sechsten Geburtstag meiner Tochter (sonst hauptberuflich Prinzessin und Lenkerin eines Einhorns, in echt eher Marke Racker) eine Piratenparty veranstaltet: ein Riesen-Erfolg!

Die Mottoparty für den Kindergeburtstag: Was ist übertrieben? Was bleibt im Rahmen?
Mottoparty, Kindergeburtstag: Es gibt kaum etwas aufregenderes für die Kinder. Für mich war wichtig, dass die Feier auch kindgerecht und preislich im Rahmen bleibt und sowohl für die Kinder als auch für mich spaßig wird. Es sollte kein durch und durch gekauftes Event sein und doch sollte die Dekoration für den Kindergeburtstag auf einfache Weise schön und schnell zu kreieren sein. Hier mein Vorschlag für einen erfolgreiche Kindergeburtstag „Pirat“.
Zusammenfassung: dieser Kindergeburtstag Pirat war ein Hit!

Die Kinder waren ausgelastet, schwer begeistert und hungrig. Die Dekoration war preiswert und dennoch zauberhaft und die Kinder waren bereits durch die Einladung aufgeregt. Nach dem Essen war dann schon Abholzeit, aber die Säbelwetz-Olivias wollten eigentlich gar nicht gehen. Es war ein Kindergeburtstag und kein professionelles Event, lebensecht sozusagen!

Kindergeburtstag Pirat: Was wird benötigt

  • Buntes Druckerpapier
  • MS Word Clipart
  • Weiße Briefumschläge
  • Paketschnur
  • Locher
  • Packpapier
  • Weiße Butterbrot-Tüten
  • Klebstoff
  • Durchsichtiges Paket-Klebeband
  • Stöckchen, Stecken o.ä.
  • Zackenschere, normale Schere
  • Strohhälme
  • 1 großer Schuhkarton
  • 2 Ledergürtel
  • Schokoladen-Dukaten
  • Seifenblasen
  • Kleine Süßigkeiten
  • Tücher
  • Schwarzer Kajal
  • Namens-Etiketten
  • Gabelspaghetti, Erbsen, Gürkchen, Joghurt und Mayonnaise
  • Frikadellen oder Dinkelbratlinge
  • Rote Paprika
  • Schwarze Pfefferkörner
  • Ein Stück marmoriertes Papier
  • Schere und Feuerzeug
  • Weiße Pappteller und Becher
  • Mayonnaise, Thomy Piratensauce
  • Vier oder mehr Piraten-Partner

 

Kindergeburtstag Pirat: So wirds gemacht!

1

Die Einladung

Einen schauderhaften Text zu einer spannenden Schatzsuche mit gefährlichen Piratenkollegen formulieren und drucken. Am besten man wählt eine dekorative Kinderschrift. Ich habe mehrere Einladungen auf eine A4-Seite bekommen. Das Geburtstagskind unterschreibt. Für die Piraten-Briefmarke eine Piraten-Grafik (zum Beispiel aus der MS Word Clipart Sammlung) in Briefmarkengröße in einem sinnvollen Rapport auf dem Dokument anordnen und ausdrucken. Speichern nicht vergessen! Die Briefmarken dann mit der Zackenschere ausschneiden und auf die Umschläge kleben.

2

Das Erkennungszeichen: Piraten-Collier

Die Piraten-Grafik, wie bei der Briefmarke, anordnen (nur etwas größer) und ausdrucken. Mit einer normalen Schere ausschneiden. Zwei Embleme zusammenkleben und einmal lochen, das ergibt einen Kettenanhänger. Auf eine Paketkordel ziehen. Wenn man im Hause hat: mit bunten Bohnen, Erbsen, Perlen schmücken. Die Kette liegt der Einladung bei und die Kinder freuen sich wie Schneider!

3

Die Tischdekoration

Die weißen Teller und Becher mit Emblemen in Kettenanhänger-Größe bekleben (optimal und Lebensmittel-echt mit dem durchsichtigen Paketklebeband).

4

Geburtstagswimpel und Piraten-Flaggen

Ein Emblem ziemlich groß in der Mitte eines A4-Dokumentes anordnen und drucken. Das A4-Blatt zu einem Dreiecks-Wimpel schneiden, lochen und auf eine Paketschnur ziehen. Viele davon ergeben dann eine tolle Geburtstags-Girlande. Wenn man auf das Lochen verzichtet und stattdessen den Wimpel um einen Stecken klebt, hat man eine Piraten-Flagge zum Tragen!

5

Die Gastgeschenke

Kein Kindergeburtstag Pirat ohne ordentliche Piraten-Gastgeschenke. Schokoladen-Münzen, Seifenblasen und die kleinen Süßigkeiten auf die Butterbrot-Beutel verteilen, die man vorher auch mit Emblemen beklebt und mit Piraten-Kindernamen beschriftet hat. Mit Paketkordel schließen.

6

Der Piratenschatz

Die Gastgeschenke kommen in den Pappkarton. Dieser wird mit Packpapier umhüllt, von allen Seiten mit Piraten-Wimpeln beklebt und mit zwei kräftigen Gürteln (das sieht dann nämlich wie Beschläge aus) verschlossen und im Zimmer des Kindes versteckt.

7

Die Verkleidung der Piraten, Piraten Namen

Genommen wird, was vorhanden ist. Bunte Tücher um den Kopf winden und hinten im Nacken einen Knoten machen. Mit schwarzem Kajal Vollbärte und Schnauzbärte malen. Die Etiketten mit schaurigen Piraten-Namen zusammen mit den echten Namen der Kinder beschriften. Diese kommen auf die Jacken der Kinder. Beispiel „Rumbuddel-Ronja“ oder „Schlitzmesser-Daniel“. Das finden die Kinder total lustig und man wird sie auf der Schnitzeljagd bestimmt immer wieder drauf ansprechen.

8

Die Schatzkarte, die Schatzjagd

Als Geburtstagsspiel eignet sich eine Schatzjagd, so wird's gemacht: In vier oder mehr Teile schneiden und die Ränder ein wenig ankokeln. Jeder Schatzkarten-Schnitzel wird an einer prominenten Stelle plaziert. Wir hatten zum Beispiel einen auf der Polizei-Station. Der Hinweis, wo sich der nächste Schatzkarten-Teil befindet, muss enträtselt werden, d.h. das Rätsel befindet sich immer an der vorigen Station. Das Rätsel ist ein Bilder-Rätsel, die Polizei-Station muss so aufgemalt werden, dass die Kinder es nicht zu leicht erraten. Außerdem enthält der Schnipsel auf der anderen Seite ein Kennwort, dass auf der Polizei-Station aufgesagt werden muss. Zum Beispiel „Klaubau“. Nur dann rücken die Polizisten den nächsten Schnipsel heraus. Der letzte Schnipsel weist auf den Schatz hin. Es war ein Riesenspaß und alle Partner haben mitgemacht. Ganz entzückt waren die Polizisten. Die Kinder werden den Schatz übrigens zerrupfen wie wilde Piranhas 🙂

9

Das Essen für hungrige Piraten

Die Schatzjagd macht hungrig. Immer ein Garant fürs Gemocht-werden: ein Nudelsalat aus den untenstehenden Zutaten. Dazu kommen Frikadellen-Spinnen (mit Beinen aus dünn-geschnittenen Paprika, Augäpfeln aus einem Mayonnaise-Tupfer mit einem Pfefferkorn als Pupille), denn Piraten kriechen ja bekanntlich in eklig-feuchten Schatzhöhlen mit vielen Spinnen herum.

Tipps und Hinweise

Schwierigkeitsgrad:  

6 Meinungen

  1. Hammer Spiel, die Grafik ist perfekt. Mit der Zeiten verändert sich alles. Respekt -)

  2. ih finde es zwar nicht perfekt, aber besser als 7, 8 und 9. 6 bleibt nach wie vor das beste

  3. das beste PRo Evo meiner Meinung nach. Endlich konnten die wieder an die alten Zeiten anknüpfen…. das wars dann für Fifa 😉

  4. ich weiss ja nicht…. das beste Pro Evo? Da fand ich 08 aber besser. Gegen das aktuelle Fifa muss es sich ebenfalls geschlagen geben, so leid es mir als PRo Evo Fan tut, das zugeben zu müssen…

  5. Wer nicht die Zeit hat sich für die Mottoparty ein eigenes Kostuem zu basteln kann im karneval-megastore sehr günstig seinen kleinen Lieblingen eine große Freude machen zum Bsp. mit Feenkostüme oder Superhelden. Die Auswahl ist da echt rießig und auch für Erwachsene ist etwas dabei 😉 Und ja selberbasteln mit den Kids finde ich super und ist wohl am besten leider fehlt dazu oftmals die Zeit und ich war mit der Qualität und Lieferzeit sehr zufrieden.P.S. Ich ging als „Nerd“ bzw. als Batman 🙂 (Fasching keine Mottoparty allerdings)

  6. Wer nicht die Zeit hat sich für die Mottoparty ein eigenes Kostuem zu basteln kann im karneval-megastore sehr günstig seinen kleinen Lieblingen eine große Freude machen zum Bsp. mit Feenkostüme oder Superhelden. Die Auswahl ist da echt rießig und auch für Erwachsene ist etwas dabei 😉 Und ja selberbasteln mit den Kids finde ich super und ist wohl am besten leider fehlt dazu oftmals die Zeit und ich war mit der Qualität und Lieferzeit sehr zufrieden.P.S. Ich ging als „Nerd“ bzw. als Batman 🙂 (Fasching keine Mottoparty allerdings)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.