Karibische Küche: die 10 besten Gerichte

Eigentlich ist es nicht richtig, generell von der karibischen Küche zu sprechen. Auch die karibische Küche weist sehr viele regionalbedingte Unterschiede auf.
Das kommt unter anderem durch die Einflüsse der Länder, die im Laufe der Jahre die einzelnen Inseln besiedelten. Trotzdem gibt es auch einige typische Merkmale, die sich über die gesamte Inselkette ziehen. So spielt zum Beispiel Chili als Gewürz eine große Rolle. Und alleine durch die Lage am Meer sind natürlich auch Fisch und Schalentiere ein wesentlicher Bestandteil, was die karibische Küche angeht.

karibische Küche: Die Top 10

1

Karibischer Süßkartoffel Eintopf

2 Süßkartoffeln, 2 Hähnchenbrustfilets und 400 gr. gut gewürzte Wurst z.B. Chorizo Wurst werden in Würfel geschnitten.
Dazu kommen 300 gr. Kichererbsen aus der Dose und 800 gr. geschälte Tomaten mit Saft aus der Dose. Alles wird zusammen mit einer fein gehackten Zwiebel und zwei gehackten Knoblauchzehen in einem Römertopf verrührt. Gewürzt wird mit jeweils 1 TL Paprika, Salz, Pfeffer und Thymian, jeweils 1/2 TL gemahlener Pimentkörner und gemahlenem Kreuzkümmel und 2 TL Tomatenmark. Das Ganze wird jetzt zugedeckt und im Backofen bei ca.140°C mindestens 3 – 4 Std. gegart.

2

Jerk Chicken

Jerk Chicken können im Backofen zubereitet oder gegrillt werden. Das „Geheimnis“ ist die Marinade. Dazu werden erstmal eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, zwei Frühlingszwiebeln und eine Chilischote fein gehackt. Dazu kommen jeweils 1 TL Piment, Zimt und Thymian, 2 TL brauner Zucker und etwas Salz, Pfeffer und Muskat. Das ganze wird mit jeweils 1 EL Weißweinessig und Limettensaft und 4 EL Olivenöl verrührt. Mit dieser Marinade werden die Hähnchenschenkel eingerieben und über Nacht zugedeckt im Kühlschrank mariniert.
Egal, ob man sie am nächsten Tag grillt oder im Backofen gart, zwischendurch immer wieder mit dem Rest der Marinade bestreichen.

3

Gegrilltes Huhn mit Havannasauce

Für die Sauce eine Dose geschälte Tomaten abtropfen lassen und klein schneiden. Dann mit 50 ml Olivenöl, 50 ml Weißwein, 1 TL Weißweinessig, 2 gehackten Frühlingszwiebeln, 2 gehackten Knoblauchzehen, 1 TL fein gehacktem frischen Koriander und etwas Salz mischen.
Alles, am besten über Nacht, kaltstellen.
Vier Hähnchenbrustfilets mit Pfeffer und Salz würzen und während des Grillens immer wieder mit der Sauce bestreichen. Anschließend mit der Sauce servieren.

4

Kreolische Schweinekoteletts

Zwei Tomaten in Scheiben schneiden, und mit einer fein gehackten Zwiebel und zwei zerdrückten Knoblauchzehen auf kleiner Flamme dünsten. Fein gehacktes Basilikum und 2 EL Tomatenmark zufügen. Das ganze mit je 50ml Wasser und Weißwein aufgießen und 1EL scharfen Senf dazugeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und vier Schweinekoteletts in die Sauce legen. Alles zusammen bei mittlerer Hitze garen lassen. Die Sauce sollte die Koteletts vollständig bedecken. Ansonsten noch etwas Weißwein dazugeben.

5

Seezunge mit Kreolensauce

Vier Seezungenfilets salzen und für ca. 1 Std. in Limonensaft einlegen. Anschließend in Mehl wenden und in Olivenöl braten.
Für die Sauce zwei grüne Paprika und eine Zwiebel fein gehackt in einer Pfanne mit Olivenöl dünsten bis alles weich ist. Dazu kommt der Inhalt einer großen Dose geschälter Tomaten und ein kleines Glas Weißwein. Die Tomaten sollten eventuell auch ein bisschen zerkleinert werden. Gewürzt wird mit jeweils 1 TL schwarzem Pfeffer, getrocknetem Thymian, getrocknetem Basilikum und fein gehackter Chilischote. Dazu noch eine Prise Salz. Alles unter mehrmaligem Rühren aufkochen lassen und dann bei geringerer Hitze ca. 15 min. köcheln lassen.
Als Beilage kann man Reis dazugeben.

6

Thunfischsteaks mit Mango Paprika Sauce

Hierzu benötigt man vier Thunfischsteaks, den Saft von 2 Limonen, 100 ml Mangonektar, 50 g Butter, 2 Knoblauchzehen, zerdrückt, 1 geschälte Mango in dünnen Scheiben geschnitten,1 kleine Zwiebel auch in dünnen Scheiben, je eine rote, gelbe und grüne Paprika in Streifen geschnitten, je 2 Stengel Petersilie und Koriander, fein gehackt , je ½ TL fein gehackte rote Chilischote, Salz und schwarzen Pfeffer.
Erst werden die Thunfischsteaks in dem Limonensaft und in der Hälfte des Mangonektars eingelegt und ca. 1 Std. im Kühlschrank mariniert. Dann die Hälfte der Butter zerlassen und Mango, Paprikastreifen, Zwiebel, Knoblauch und Chilischote darin schwenken. Den restlichen Mangosaft dazugießen und unter Rühren 10 min köcheln lassen, bis die Sauce richtig eindickt. Die Kräuter dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Weitere 5 min köcheln lassen und warm stellen. Den Grill vorheizen. Die restliche Butter schmelzen und die Thunfisch-Marinade unterrühren. Die Steaks beim Grillen immer wieder mit der Marinade bestreichen. Jedes Steak mit der Sauce servieren.

7

Kokosnuss – Curry – Gemüse

Da auch die Kokosnuss als Zutat in die karibische Küche gehört, darf ein entsprechendes Rezept nicht fehlen.
In einem Topf 200ml. Weißwein, 200ml. Hühnerbrühe und 200ml. Kokoscreme langsam zum kochen bringen. Gewürzt wird mit 4 EL Currypulver, 1 TL Salz, 1 TL schwarzem Pfeffer und 50 gr. Kokosraspeln. Wenn es kocht, Gemüse dazu geben: 4 grüne Paprika und 4 Möhren in Scheiben geschnitten, 1 rote, geviertelte Zwiebel, 250 gr. grüne Bohnen und 1 Bund gehackte Frühlingszwiebeln. Unter mehrmaligem Rühren das Gemüse solange dünsten, bis es gar ist. Dann mit 2 TL in 2 EL Wasser aufgelöster Speisestärke binden.

8

Steaks nach Art der Karibischen Inseln

Simpel, aber trotzdem außergewöhnlich. Vier Sirloin Steaks werden erst einmal mit Pfeffer und Salz gewürzt und dann gut mit Knoblauch und Limonensaft eingerieben. Das ganze wird zugedeckt und mindestens eine halbe Stunde stehen gelassen. Anschließend in Butter auf jeder Seite ca. 6 min. gebraten. Serviert wird am besten nur mit Salat und Brot.

9

Kalte Avocadosuppe

Zwei reife Avocados schälen und würfeln. Zusammen mit 100gr. Sauerrahm, 100gr. Creme Fraiche, 200 ml. Hühnerbrühe, dem Saft von drei Limonen und drei fein gehackten Frühlingszwiebeln mit einem Mixer oder einem Pürierstab gut durchmengen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken und kaltstellen.

10

Flambierte Bananen

Erst werden vier reife Bananen geschält und geviertelt. Dann 50gr. Butter in einer Pfanne schmelzen und 50gr. braunen Zucker darin auflösen. Wenn die Mischung Blasen wirft, werden die Bananen reingelegt und ca. 10 min. gebrutzelt. Jetzt 100 ml braunen Rum dazugeben und anzünden. Nach einer kurzen Weile zum Löschen mit dem Deckel abdecken. Weitere 5min. köcheln lassen und mit Vanilleeis servieren.

Eine Meinung

  1. Habe einen großen Bonsai.leider in einem hässlichem Blumentopf.frage? den kann ich doch nicht in einer Schale umtopfen? oder muss ich mir einen mormalen Topf holen.?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.