Jonas: Mockumentary mit Christian Ulmen

Christian Ulmen begibt sich als „Jonas“ in den Bauch der Bestie, genauer an die Schule: Als 18-jähriger Schüler in einer 10ten Klasse getarnt versucht der Schauspieler sechs Wochen lang nachzuerleben, wie sich der Schulalltag gestaltet, den er selbst vor langer Zeit beendete.

Die Schüler, die Lehrer und der Rektor wissen davon nichts und halten die Anwesenheit des Kamerateams für eine weitere Fernsehdoku, die einen Dauersitzenbleiber bei seiner letzten Chance auf einen Schulabschluss begleitet.

Jonas: Christian Ulmen verschlägt es an die Schule

Christian Ulmen („Maria, ihm schmeckts nicht„, „Die Snobs“) dreht in „Jonas“ das Prinzip aus „Mein neuer Freund“ um: Anstelle der Konfrontation und Provokation der echten Menschen mit und durch Ulmens unangenehmen Charakteren in seiner Mockumentary für ProSieben vor ein paar Jahren tritt nun im Kino die Eingliederung in die Klassengemeinschaft und das Miteinander der Schüler.

Zwischen „Borat“ und der „Feuerzangbowle“ manövriert sich die quasi-Doku nicht nur an der schon oft bewiesenen Wandelbarkeit des Schauspielers und ex-MTV-Moderators entlang, sondern nicht zuletzt auch innerhalb der von den meisten Erwachsenen verdrängten Erfahrung des Schulalltags, die sich doch zumindest im Unterbewussten häufig ihre Bahn bricht, zum Beispiel im Zuge von Albträumen, wie es die Idee zur Mockumentary nahelegt.

Mockumentary in Verkleidung: Borat trifft auf die Feuerzangenbowle

Die als Dokumentation getarnte Komödie hat etwas experimentelles: Während Ulmen wieder in der altbekannten Schulsituation gefangen scheint, inklusive vergeigten Klausuren, dem gefürchteten Vorrechnen an der Tafel und Anpassungsschwierigkeiten an die Mitschüler, werden dem Zuschauer spontane, witzige und irgendwie vertraute Momente gezeigt, deren Einfluss zwischen Lachen, Schrecken und Erkennen mäandert. Dem Soundtrack zum Experiment steuern unter anderen Deichkind, die Sterne und Helge Schneider einige Stücke bei.

„Jonas“ drückt ab dem 05. Januar 2012 die Schulbank auf den deutschen Kinoleinwänden.

Jonas
Regie: Robert Wilde
Mit: Christian Ulmen
Verleih: Delphi Filmverleih
Kinostart: 05.01.2012

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.