Insel-Party im Zuge der Motorworld Classics Berlin: Motorworld Manufaktur Berlin

Die Motorworld Manufaktur Berlin entsteht aktuell direkt am Havelufer zwischen Zitadelle Spandau und BMW-Motorradwerk. Wir schauten uns den ersten Teil des im Wachsen begriffenen Oldtimer- und Mobilitätszentrums im Rahmen der Insel-Party an.

Den Eingang zum mit rund 30.000 m² sehr weitläufigen Areal der Motorworld Manufaktur Berlin „bewacht“ ein entsprechend livrierter DKW-Kombi, der in Berlin bereits so manche Veranstaltung bereicherte. Das Modell ist nicht grundlos gewählt: Am 01.01.1928 wurde hier die „Zschopauer Motorenwerke J. S. Rasmussen AG, Werk Spandau – DKW Automobilfabrik“ gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg war dies der einzig verbliebene Auto Union Produktionsstandort in Westdeutschland. Erst nach der Übernahme der Auto Union durch Volkswagen zwischen 1964 und 1966 wurde das DKW-Werk geschlossen und das Gelände an Bosch veräußert. Bis 2002 entstanden hier unter anderem Antennen. Ein noch vorhandenes historisches Gebäude ist die „Alte Härterei“, die als Getriebe-Produktionsstätte für DKW- und Auto Union-Fahrzeuge diente.

Historie und Moderne in der Motorworld Manufaktur

Der Weg zur jener markanten Sheddachhalle windet sich über das malerische Areal, vorbei an historischen Gebäuden der Verwaltung und einer restaurierten Tankstelle im Stil der 60er Jahre. Fackeln erhellen das Ufer, ein stimmungsvoll illuminierter Rolls Royce Silver Shadow zeugt von der Vergänglichkeit auch kostspieliger Dinge. Mit der Sanierung der Alten Härterei wird der vorhandene historische Baubestand auf dem Inselareal wiederbelebt und durch stimmige Neubauten in Modulbauweise ergänzt. Das alte Gemäuer, teils noch aus der Kaiserzeit, und das Sheddach, das vor Neonröhren den Innenraum mit Licht flutete, wurden behutsam freigelegt, statisch überarbeitet und in die neue Nutzung der Halle integriert. Großen Aufwand betrieb die Motorworld Manufaktur Berlin auch für den neuen, isolierten Boden sowie für die gläsernen Abtrennungen der Mieterflächen. Seit Mitte des Jahres 2019 sind die Marken McLaren, Lamborghini, DRIVERSHALL und Indian Motorcycle und Suzuki hier zu finden.

Platz für neue Oldtimer-Events

„Mit Eröffnung dieser Halle lebt der Standort Berlin“, freute sich Motorworld-Projektentwicklerin Katrin Konrad. „Die Motorworld Manufaktur ergänzt die Messe Motorworld Classics Berlin. Diese seit 2015 ausgetragene Oldtimermesse, die gerade mit neuem Konzept einen neuen Besucherrekord aufgestellt hat, hilft in Berlin, die Motorworld Group bekannter zu machen. Wir haben in Deutschland, Luxemburg, auf Mallorca und in der Schweiz zehn Objekte in Voll-,Teilbetrieb oder der Entwicklung, wobei Events in der Motorworld Group eine große Rolle spielen. Oldtimer-Veranstaltungen wird es daher im Zitadellenweg definitiv geben!“ Durchaus ein Grund zum Jubeln für das diesbezüglich qualitativ wie quantitativ sehr verwöhnte Hauptstadtpublikum. Gewiss auch eine harte, aber durchaus zu knackende Nuss für das Motorworld-Team, einen idealen Termin im gut gefüllten Kalender zu finden und zu etablieren.

Automobile Leidenschaft in traumhafter Umgebung

„Der nächste Bauabschnitt startet voraussichtlich 2020“, fährt Konrad fort. „Jene Werkstatthäuser werden Restauratoren sowie Showrooms für Autos und Motorräder und Angebote rund um Lifestyle und Mobilität beherbergen. Darüber hinaus wird es Eventflächen geben.“ Ein Highlight wird das Container-Design Hotel. Alte Hochseecontainer werden auf die Dächer der Neubauten gesetzt und zu Hotelzimmern umfunktioniert. Hierdurch bietet sich ein außergewöhnlicher Blick auf die Havel und den innenliegenden Markplatz. Darüber hinaus entstehen eine Eventhalle, Tagungsflächen und ein Restaurant mit Biergarten direkt am Wasser. Das Projekt vereint Großstadt, Natur und automobile Leidenschaft auf einem außergewöhnlichen Insel-Grundstück in Berlin-Spandau.

Fotos ©Arild Eichbaum


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.