In Car Entertainment bei Ford

Beim neuen Ford Focus, der in Deutschland seit Frühling erhältlich ist, wurde der 6-fach-CD-Wechsler rausgeschmissen. Ihn lösen serienmäßig USB- und AUX-Ports ab, um iPods und MP3-fähige Endgeräte problemlos anschließen zu können. Das gilt nicht nur für den neuen Focus, sondern auch für einige andere Ford-Modelle. Der Erfolg der neuen In Car Entertainment-Komponenten in Deutschland ist eindeutig – 95 Prozent der Focus-Käufer orderten Anschlüsse für MP3-fähige Endgeräte, 90 Prozent entschieden sich zudem für Bluetooth zur kabellosen Datenübertragung. „Selbstverständlich wird Ford auch in Zukunft Audio-Systeme mit CD-Player anbieten, solange Nachfrage besteht“, teilte Ralf Brosig mit, Multimedia Manager bei Ford of Europe. „Allerdings erwarten wir, dass sich die vollständig digitalisierte Kommunikation im Auto in naher Zukunft durchsetzen wird“.

Sound & Connect sollte schon im Ford sein

Die Steuerung vom In Car Entertainment wird mit dem Ausstattungspaket „Sound & Connect“, das für etliche aktuelle Ford-Modelle lieferbar ist, zum Kinderspiel. Wer der Musik von seinem iPod, USB-Stick oder Handy lauschen möchte, kann den Hörgenuss sogar vollständig zu Gunsten der Sicherheit per Sprache steuern. Welche Telefone, USB-Geräte und iPods mit dem System kompatible sind, ist online unter www.ford-mobile-connectivity.com herauszubekommen.

DAB-Radios bieten hoher Bedienkomfort

Radio ist beim In Car Entertainment aber nicht abgeschrieben: DAB (Digital Audio Broadcasting) formt das auf UKW oder MW übermittelte Radioprogramm in komprimierte digitale Signale um, die ohne Störgeräusche wie Rauschen oder Knistern kommen. Darüber hinaus wird ein Korrekturprogramm für etwaige lokale Interferenzstörungen mitgesendet. Damit ist binnen Sendebereichs stets ein ordentlicher Radioempfang mit herausragendem Ton in CD-Qualität gesichert. Der Bedienkomfort geht den DAB-Radios von Ford dank automatischer Sendersuche und landesweit identischer Frequenzbelegung nicht ab. Wissenswertes zu Radiosendern, Programm, Songtiteln und Verkehrsfunk wird auf dem Display angezeigt. In Bälde lassen sich sogar CD-Cover darstellen.

Vernetztes In Car Entertainment

2012 bringt Ford mit SYNC und MyFord Touch – erst einmal im neuen Kompaktwagen Focus, dann auch in anderen Modellen – eine Innovation in Deutschland und Europa: SYNC synchronisiert die Datenträger und Kommunikationsgeräte im Fahrzeug. Der Fahrer vermag damit alle wichtigen Fahrzeugfunktionen und Multimedia-Geräte per Sprachbefehl zu bedienen – etwa Telefon, Klimaanlage, Audiosystem und Navi. In Kombination mit einem internetfähigen Handy lässt sich das System zudem als mobiler Hotspot verwenden, das Zugang zu Online-Services sowie Cloud-Computing erlaubt. Apple iCloud, Amazon Cloud Drive oder Google Music ermöglichen dann den Verzicht auf alle physischen Datenträger.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.