10 Lebensmittelfallen: Falle 1 – Frühstücks-Cerealien

Was sind eigentlich Cerealien? Das Wort ist eine Schöpfung von Werbern, die sich vom englischen „Cereals“ inspirieren ließen. „Breakfast cereals“ sind nichts anderes als Frühstücksflocken. Früher dachte man dabei womöglich an die guten alten Haferflocken. Später dann an Cornflakes. Und heute an pappsüße Crunchys, Krispies oder Frosties.

Während die Haferflocken noch sehr gesund und abnehmtauglich waren, strotzen Frühstücks-Cerealien heute vor Zucker. Viele werben damit, fettarm zu sein. Das hilft beim Abnehmen jedoch herzlich wenig, wenn die Kalorien über mit den süßen, einfachen Kohlenhydraten geliefert werden. Solche gesüßte Fertigprodukte sind gefährliche Dickmacher!

Gesundes Müsli selbst zubereiten: Einfaches Rezept

Dabei ist es so einfach, sich ein gesundes Müsli selbst zuzubereiten! Die Basis ist ein Frischkornbrei aus selbst geschroteten Getreidekörnern (die optimale Variante) oder aus grob gemahlener Getreidemischung (die schnellere Variante). Das Getreide lässt man kurz oder über Nacht mit etwas Wasser aufquellen. Dazu gibt man einen halben oder ganzen geriebenen Apfel. Zusammen mit einem Becher Joghurt oder einem halben Becher Magerquark (oder auch 20-prozentigem) mischt man alles kräftig durch. Ein spritzer Zitronensaft liefert eine herrliche Frische!

Und dann beginnt der kreative Teil, der unendliche Abwechslung bringt. Die Grundmischung kann man je nach Jahreszeit, verfügbaren Zutaten und persönlichen Vorlieben garnieren. Zum Beispiel mit Erd-, Him, Heidel- oder Johannisbeeren. Oder mit Kirschen, Aprikosen, Pfirsichen oder Melonenstücken. Wenn nichts Frisches im Haus ist, passen getrocknete Aprikosen, Datteln oder Feigen. (In Maßen allerdings, weil sie relativ viele Kalorien haben). Eine immer wertvolle Ergänzung sind Nüsse oder Kerne.

Wer einmal so ein selbstgeschrotetes Müsli gegessen hat, lässt zukünftig alle Frühstücks-Cerealien stehen!

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Dr. Andreas Schweinbenz und ich bin Gründer und Geschäftsführer der Vibono GmbH (www.vibono.de). Über Kommentare zum Blog und persönliche Nachrichten freue ich mich (a.schweinbenz@vibono.de).

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.