Hibiskus schneiden: Anleitung für die richtige Pflege des Garteneibisch

Der Hibiskus ist ein Malvengewächs und vor allem in warmen Ländern sehr verbreitet. Es gibt weltweit mehr als 200 Hibiskusarten. Charakteristisch für den Hibiskus sind seine großen Blüten, die sich je nach Sorte in Farbe und Aussehen unterscheiden. Hibiskusblüten sind sehr kurzlebig und halten nur wenige Tage, dafür gehen täglich neue Blüten auf.

Während in südlichen Ländern der Hibiskus kultiviert in Gärten und Parks gedeiht, sogar wild wächst, übersteht in unserem Klima lediglich der Garteneibisch die kalte Jahreszeit. Daneben gibt es Hibiskus als Kübelpflanze und als Zimmerpflanze. Damit man die Blühkraft des Hibiskus erhält, muss man den Hibiskus schneiden.

Hibiskus schneiden: Was wird benötigt?

  • Hibiskus
  • Gartenschere

 

Hibiskus schneiden: So wirds gemacht!

1

Hibiskus schneiden: Garteneibisch

Der Garteneibisch ist eine winterharte Pflanze. Will man einen Hibiskus schneiden, ist das Frühjahr die beste Zeit, etwa Ende April bis Anfang Mai.  Der Freilandhibiskus blüht am neuen Holz. Je stärker der Hibiskus zurückgeschnitten wird, umso kräftiger treibt er aus. Um eine kompakte Wuchsform zu erhalten, kürzt man die Seitentriebe des Vorjahres stark. Optimal lässt sich Hibiskus schneiden, indem man zwei Augen pro Zweig stehen lässt. Man führt den Schnitt leicht schräg über dem Auge aus. Kaputte und schwache Zweige und Zweige, die nach innen wachsen, werden total entfernt. Aus Platzgründen, oder weil der Strauch zu kahl wird, kann er auch radikal, selbst ins alte Holz, zurückgeschnitten werden. Für kleinere Formen des Garteneibischs, die in Kübeln gehalten werden, gilt dieselbe Anleitung.

2

Anleitung zum Schnitt des Zimmerhibiskus

Im Frühjahr schneidet man die Triebe des Zimmerhibiskus auf 20 cm zurück, damit er nicht zu groß wird und wieder kräftig austreibt und blüht.

Schwierigkeitsgrad:  

3 Meinungen

  1. ich geh lieber in die frozen yogurt bar seit bei uns in wesel eine eröffnet hat.

  2. Ich habe mir mal so eine Eismaschine geholt aber in dem Rezept werden Eier verwendet, bin mir jetzt nicht sicher ob das Eiweiß Salmonellen hat oder das Eigelb oder beides? Wenn das Eiweiß auch Salmonellen hat wäre es kein gutes Rezept! Den normales traditionelles Eis wird ja immer erhitzt damit Bakterien absterben

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.