Heilfasten – Anleitung zum richtigen Fasten

Durch das Heilfasten soll in erster Linie der Körper von allen Schadstoffen befreit werden. Normalerweise ist unser Organismus selbstständig in der Lage, diesen Reinigungsprozess durchzuführen, doch eine ungesunde Ernährung und belastende Lebensumstände erschweren diesen Prozess. Erst eine Fastenkur ermöglicht die vollkommene Entschlackung, so dass Fasten in erster Linie ein Selbstheilungsverfahren ist.

Heilfasten – Anleitung zum richtigen Fasten

Wer mit dem Fasten anfangen will, sollte sich im Vorfeld unbedingt vom Arzt durchchecken lassen. Denn wer unter Kopfschmerzen, Allergien oder Rückenschmerzen leidet, sollte sich nicht einfach mit dem Fasten loslegen. Natürlich braucht man eine Anleitung zum richtigen Fasten. Hierfür muss man sich entsprechend für eine der zahlreichen Fastenkuren entscheiden.

Zu Beginn des Heilfasten steht immer der Entlastungstag. Dieser dient der körperlichen und geistigen Vorbereitung und ist dadurch charakterisiert, dass man über den Tag wenig ist. Vor allem Reis, Obst, Müsli oder Nüssen aber auch Fleisch und Zucker können gegessen werden. Anschließend folgen die Vollfastentage, die von drei bis hin zu zehn Tage andauern. In dieser Zeit stehen auf dem Speiseplan beispielsweise Säfte, Brühen oder Molke. Genussmittel á la Nikotin, Alkohol oder Süßzeug sind während des Fastens strikt verboten. Schließlich geht es ja auch um einen bewussten Verzicht. Nach den Fastentagen folgen die Aufbautage (Fastenbrechen), in der man sich bewusst ernährt. Schließlich sollte man durch das Fasten die Erkenntnis gewinnen, dass man auch mit viel weniger Nahrung auskommt als zuvor.

Buchinger Heilfasten

Eine der beliebtesten und weitverbreitesten Kuren, ist das Buchinger Heilfasten. Diese Methode wird schon seit über 80 Jahren praktiziert, wobei dem Körper nur flüssige Nahrung zugeführt wird. Es ist aber nicht mit der Null-Diät zu verwechseln, wo man ausschließlich Wasser und Tee und somit keine Kalorien zu sich nimmt. Beim Buchinger Heilfasten stehen Gemüsebrühe und Säfte auf dem Speiseplan. Täglich sollen mindestens 2,5 Liter getrunken werden, um den Körper ausreichend mit wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen zu versorgen.

Titel: Buchinger Heilfasten: Ein Erlebnis für Körper und Geist (Taschenbuch)
Autor: Francoise Wilhelmi de Toledo
ISBN: 3-8304-3378-6 / 978-3-8304-3378-1
158 S., Trias-Verlag, 1/2010
Preis: 17,95 €

3 Meinungen

  1. Nackenverspannungen

    Eine neuartige Methode zu massieren, ist die Atlantotec-Methode, die eine dauerhafte Entspannung des Nackens erzeugen kann, da der erste Wirbel unterhalb des Kopfes (der Atlas-Wirbel) damit korrigiert wird. Somit können auch diverse Beschwerden, wie Migräne, Rückenschmerzen, Bandscheibenprobleme, Beckenschiefstand, Schwindel und weitere Symptome die durch einen schiefen Atlas ausgelöst werden können, beseitigt werden. In einer ca. 1.5 stündigen Behandlung wird der Atlas-Wirbel wieder gerade gerichtet, was bedeutet, dass nicht mehrere Behandlungen nötig sind und der Erfolg sofort sichtbar ist.

  2. Hallo, ich wollte mich an dieser Stelle einmal für die sehr guten Informationen in diesem Blog bedanken.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.