Häkeln lernen: Mit dieser Anleitung können Sie starten

Zum Häkeln lernen, brauchen Sie nur zwei Dinge: Garn und eine Häkelnadel. Für die ersten Übungen sollten Sie nicht zu dünne Baumwolle nehmen und eine passende Häkelnadel dazu aussuchen. Diese gibt es in verschiedenen Stärken, die sich an der Qualität des Garns orientiert. Auf der Banderole des Woll- beziehungsweise Baumwollknäuels steht jeweils, welche Nadelgröße Sie brauchen. Häkelnadeln gibt es in verschiedenen Ausführungen. Für Anfänger sind besonders Nadeln mit einem dicken Griff geeignet, da sie gut in der Hand liegen.

Häkeln lernen: Was wird benötigt?

  • Baumwolle für Topflappen oder dicke Wolle
  • Häkelnadel mit ergonomischem Griff, z. B. addi Swing

 

Häkeln lernen: So wird's gemacht!

1

So geht's los: Luftmaschen häkeln

  1. Fast jedes Werkstück beim Häkeln beginnt mit Luftmaschen. Zunächst müssen Sie eine Schlaufe herstellen, die den Anfang der Luftmaschenreihe darstellt: Nehmen Sie den Faden und formen einen Kreis damit. Halten Sie ihn vor sich in die Luft und holen den langen Teil des Fadens mit dem Zeigefinger oder mit der Häkelnadel durch die Öffnung. Nun haben Sie eine große Schlaufe, die Sie so klein zusammenziehen, bis sie locker die Häkelnadel umschließt.
  2. Die Häkel Anleitung für Luftmaschen ist ganz einfach: In der einen Hand halten Sie die Nadel mit der Startmasche, um den Zeigefinger der anderen Hand wickeln Sie den Faden einmal herum und holen mit dem Haken der Nadel den Faden durch die Schlaufe. Nun haben Sie bereits zwei Luftmaschen. Häkeln Sie in dieser Weise weiter, bis Sie eine Reihe gleich großer Maschen haben. Sie sollten weder zu eng noch zu lose aussehen.
2

Feste Maschen häkeln

Wenn Ihnen die Luftmaschen gut gelingen, können Sie beginnen, feste Maschen zu häkeln. Gehen Sie von einer kleinen Reihe mit etwa zehn bis zwanzig Luftmaschen aus und drehen Sie sie um, sodass Sie die Häkelnadel in der einen und die Luftmaschenreihe in der anderen Hand halten. Nun führen Sie die Nadel durch das Loch der ersten Luftmasche und holen den Faden durch. Jetzt haben Sie zwei Maschen auf der Nadel. Holen Sie den Faden ein weiteres Mal mit dem Haken und ziehen ihn durch beide Maschen durch. Wiederholen Sie diesen Vorgang bei allen folgenden Luftmaschen. Wenn Sie die Reihe beendet haben, häkeln Sie eine Luftmasche und wenden die Arbeit. Fahren Sie in dieser Weise fort.

3

Halbes Stäbchen häkeln

  1. Beim Häkeln lernen werden Sie viele weitere Basisstiche brauchen, die mit ein wenig Übung recht schnell gelingen. Eine weitere Maschenform, die man häufig braucht, ist das halbe Stäbchen. Dafür schlingen Sie den Faden zunächst einmal um die Häkelnadel, stechen in die Masche der vorherigen Reihe ein, ziehen den Faden durch und haken die Nadel ein weiteres Mal um den Faden. Ziehen Sie ihn durch alle drei Schlingen hindurch.
  2. Sobald Sie diese Stiche sicher eingeübt haben, können Sie sich mit den vielen anderen Maschenformen beschäftigen, aus denen raffinierte Muster gestaltet werden können. So entstehen nicht nur eckige, sondern auch runde oder gewölbte Werkstücke für individuelle Kleidungsstücke, Wohn-Accessoires und Schmuck. Während Sie das Häkeln lernen, werden Ihnen vielleicht auch selbst neue Ideen zur Gestaltung kommen.
[youtube 5bRSZO_OPEw]

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.