Haben Sie schon einen Word-Kurs besucht?

Was hat jetzt aber dieser Beitrag im 50plus-Blog zu suchen?

Im Jahre 1998 habe ich mit verschiedenen Partnern für das
Land Nordrhein-Westfalen das Projekt Senioren OnLine SOL aufgesetzt. Dabei ging
es unter anderem darum, ein flächendeckendes Schulungsnetzwerk aufzubauen.
Ältere Menschen sollten in erster Linie allgemeine Computergrundkenntnisse und
die Internetteilnahme erlernen. Die Nachfrage war überwältigend groß. Bereits
nach kurzer Zeit mussten wir erkennen, dass wir mit der Vermittlung von
Grundkenntnissen in Betriebssystem und Internet zu kurz gegriffen hatten.

Immer mehr Teilnehmer fragten insbesondere nach Schulungen
in Textverarbeitung. Zum damaligen Zeitpunkt wurden fast alle neuen Computer
mit der Microsoft Works Suite verkauft. Neben dem unbedeutenden Programm Works
selbst gehörte zum Lieferumfang auch eine Version von Word 97. Von daher war es
erklärlich, dass unsere Teilnehmer sich besonders für den Erwerb von
Word-Kenntnissen interessierten. Alternative Produkte, wie das damals noch
populäre Star Office, später Open Office wurden kaum nachgefragt.

In den Schulungen stellte sich dann die Bedienung von Word
als für ältere Menschen durchaus besonders kompliziert dar. Häufig wurde die
Bedienungslogik bemängelt. Man wünschte sich eine insgesamt zusammenhängendere
Aufgabenerledigung. Der allgegenwärtige Funktionen-Overhead sorgte für viel
Frust und veranlasste etliche Teilnehmer, zu Stift und Briefpapier zurück zu
kehren.

In den Folgeversionen Word 2000, XP und auch 2003 änderte
sich an dem grundlegenden Bedienkonzept nur Unwesentliches. Der
Einarbeitungsaufwand für blutige Anfänger ist heute kaum geringer.

Diesen Beitrag schreibe ich mit der Beta-Version von Word
2007. Und ich bin tatsächlich begeistert. Endlich hat Microsoft auf die
jahrelange Kritik und die vielen Hinweise (Microsoft spricht von 1,2
Milliarden) reagiert und liefert eine wirklich grundlegend andere Software ab.
Anstatt eines Wustes wählbarer Menüoptionen und Symbolleisten sehe ich mich mit
einem äußerst aufgeräumten Arbeitsbereich konfrontiert. Die wenigen angebotenen
Optionen kann ich leicht überblicken. Angeboten wird mir nur, was ich jetzt
auch eventuell gebrauchen kann. Sicherlich erleichtert es mir den Einstieg,
dass ich bereits meine erste Diplomarbeit mit Word 5 für DOS geschrieben habe,
aber ich bin sicher aufgrund meiner Schulungserfahrungen, dass auch bisherige
Nicht-Textverarbeiter mit einem deutlich geringeren Aufwand als bisher in die
Nutzung dieses Produktes einsteigen können.

Habe ich Ihnen jetzt eventuell Lust auf Word 2007 gemacht? Ja?
Dann lesen Sie den folgenden geldwerten Tipp!

Ab morgen liegt die neue c´t am Kiosk. Neben der Tatsache,
dass es sich ohnehin um die allerbeste Computerzeitschrift Deutschlands handelt,
lohnt sich der Kauf morgen besonders. Im Heft enthalten ist nämlich die
Microsoft Office Professional Plus 2007 Beta 2. Diese bis zum Februar 2007
lauffähige Version können Sie auf jedem Computer mit Windows XP Servicepack 2
installieren. Zusätzlich zu Word 2007 erhalten Sie auch noch die kommenden
Versionen von Excel, Access, Outlook, Powerpoint, Infopath und Publisher.

Überzeugen Sie sich also selbst und lassen Sie mich wissen,
wie Ihre Erfahrungen sind!

2 Meinungen

  1. Word Kurs Dozent

    Wie wahr, die 2007er Version war wirklich ein Meilenstein, setze ich sogar heute noch gerne ein! Und ich gebe Dir Recht: die c’t ist mit Abstand das Beste, was man „computertechnisch“ lesen kann, als Anfänger UND als Profi. Liebe Grüße

  2. Word Kurs Dozent

    Wie wahr, die 2007er Version war wirklich ein Meilenstein, setze ich sogar heute noch gerne ein! Und ich gebe Dir Recht: die c’t ist mit Abstand das Beste, was man „computertechnisch“ lesen kann, als Anfänger UND als Profi. Liebe Grüße

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.