Gewichtsabnehme in jedem Alter – so geht’s!

Gewichtsabnehme in jedem Alter – so geht’s!

Mit 20 Jahren purzeln die Pfunde meist problemlos. Doch auch mit 40 und 60 Jahren kann man noch erfolgreich Gewicht verlieren. Wir erklären und verraten, wie das geht.


Vom Rennwagen zum Oldtimer – je älter wir werden, desto langsamer läuft unser Motor, der Stoffwechsel. Der Körper verbraucht mit zunehmendem Alter auch weniger Kalorien. Deshalb wird man unliebsame Kilos an Bauch, Po und Oberschenkel nicht mehr so leicht los. Doch es kann gelingen!

Schlechte Fette meiden

Schlechte Fette sollten Sie unbedingt meiden. Bereits ab Mitte 30 stellt sich der Stoffwechsel um. Der Organismus produziert weniger Somatropin. Das Wachstumshormon baut Muskeln auf und ist am Fettabbau beteiligt. Wichtig: Wer sich bislang kaum bewegt hat, sollte nun anfangen. Leichtes Ausdauertraining wie Walking, Joggen oder Schwimmen bringt den Stoffwechsel in Gang. Beim Essen kommt es darauf an, die Fettzufuhr zu reduzieren. Chips und Fast Food sollten gemieden werden! Stattdessen lieber zu Lebensmitteln greifen, die reich an ungesättigten Fettsäuren sind – z. B.: Nüsse, Olivenöl oder Avocados.

Bewegung

Außerdem sollten Sie immer in Bewegung bleiben. Ab 40 verändert sich bei Frauen der Hormonhaushalt merklich. Der Östrogenspiegel sinkt. Das bewirkt, dass man schneller am Bauch zunimmt als früher. Auch sind Muskeln und Gelenke nicht mehr so flexibel wie mit 20. Gymnastik, Pilates oder Yoga wirken präventiv. Ein regelmäßiges Training erhält die Geschmeidigkeit von Sehnen und Bändern, Muskelfasern werden gedehnt, der Körper bleibt insgesamt deutlich flexibler.

Knochen stärken

Auch die Knochen sollten gestärkt werden. Gerade in und nach den Wechseljahren haben Frauen mit Gewichtsproblemen zu kämpfen. Verzichten Sie daher hin und wieder auf Kohlenhydrate. Statt belegten Broten schmeckt auch eine Gemüsesuppe zum Abend. Ab 50 sollten zudem mehr kalziumhaltigen Lebensmitteln wie beispielsweise Milchprodukte auf den Tisch. Kalzium stärkt die Knochen und schützt vor Osteoporose – einer Krankheit, die Frauen nach den Wechseljahren treffen kann. Unser Tipp: Trinken Sie öfter Anistee. Anissamen enthalten Anethol, ein pflanzliches Hormon, das dem menschlichen Östrogen ähnelt.

Also essen Sie mehr Eiweiß! Ab 60 sinkt der Grundumsatz noch weiter. Muskelmasse wird schnell abgebaut. Für Senioren ist daher gezieltes Krafttraining wichtig, dass zusätzlich zum Ausdauertraining für Herz und Kreislauf auf dem Programm stehen sollte. Zudem sollten Sie häufiger Eiweißreiches essen – z. B. Fisch und Eier. Das ist wichtig für starke Muskeln!

Foto: Fotolia, 60923350, Jeanette Dietl

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*