Geschmoogelt

Rob Vegas, nie gehört? Na, dann wird es aber Zeit. Seine Mindtimeshow ist ebenso sehenswert wie blöde. Sein Geschwätz so unerträglich köstlich wie sein Gesang. Und überhaupt. Mensch, der war grad im Fernsehen. Also!

Ein kurzer Besuch auf Robs Blog, kurz nach der Erwähnung im öffentlich-rechtlichen Ersten, zeigte übrigens einen heftigen Anstieg der dort zum Glück verzeichneten Besucherzahlen. Mehr als 50 waren es innerhalb von ein paar Minuten. Und haufenweise Kommentare, damit er’s auch merkt, der gute Junge aus Bielefeld.

Go, Robbie, go!

 

Nachtrag: Zum Thema Schmoogle informiere man sich am Besten bei Harald selbst!

7 Meinungen

  1. Ganz so weit ist es mit web2.0 (bzw. mit Rob Vegas) wohl noch nicht, wenn es für einen heftigen Besucheranstieg eine Erwähnung im guten alten öffentlich-rechtlichen Fernsehen braucht.

  2. Ja, logisch. Ein Narr, wer anderes denkt. Web 2.0, was immer das sein mag, ist ein Furz gegen unser aller Heimkino.

  3. ich war selber ein wenig überrascht, aber dann ging alles ziemlich fix.an dem unerträglich köstlichen geschwätz kann ich so schnell nix ändern und habe das auch nicht vor, aber nächste woche wird das jingle komplett neu aufgenommen 😉

  4. Na, dann lass mal was sehen.

  5. Lieber nicht. Außerdem war das keine kostenlose Werbung, das war doch bezahlt. Oder hab ich da was falsch verstanden? Rob wurde für 100 € eingekauft. 😉

  6. das ist im grunde gelogen von schmidt. bonito tv zahlt nur 100€ für die senderechte von mir. sie dürfen das material verwenden und dafür gabs 100€ … kein schmoogler gibt seine „firma“ an schmidt ab. aber lustig ist es natürlich schon 😉

  7. Selbst für die reinen Senderechte sind aber 100€ ein wenig wenig, oder? So ein schönes Lied! 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.