Gegen müde Augen und Cellulite: Wunderwaffe Kaffee

Gegen müde Augen und Cellulite: Wunderwaffe Kaffee

Coffee-Time: Egal, ob Latte Macchiato, Espresso oder Caffè Americano – wir lieben den leckeren Trunk. Doch die braunen Bohnen können noch viel mehr, als nur gut schmecken. In Kosmetik-Produkten beugen sie beispielsweise der Hautalterung vor, helfen gegen Cellulite und tun dem Körper auch sonst viel Gutes …

Gut für Haut und Haar

Wer Kaffee bislang nur getrunken hat, der sollte ihn spätestens jetzt in seine tägliche Beauty-Routine mit aufnehmen. Die Bildung von Falten gänzlich aufhalten kann er zwar nicht, dennoch wird der Alterungsprozess der Haut durch ihn verlangsamt. Auch müde Augen sind durch das beliebte Getränk Schnee von gestern. Auch Haare werden durch spezielle Shampoos mit Koffein erwiesenermaßen kräftiger.

Kaffee gegen Cellulite-Frust

Ein Tässchen Kaffee rettet uns häufig aus dem Mittagstief. Als Wirkstoff in der Kosmetik kann er allerdings noch viel mehr. So unterstützt der Muntermacher Koffein den Abbau von Fettzellen, die sich durch die Bindegewebsstränge an Beinen und Po drücken und so die Entstehung unliebsamer Cellulite begünstigen. Kaffee schwemmt außerdem eingelagertes Wasser aus dem Körper, wodurch unsere Haut deutlich straffer erscheint. Auch die Hersteller von Augencremes bedienen sich dieser positiven Eigenschaft. Augenpflegeprodukte beispielsweise, in denen Kaffee als Inhaltsstoff gelistet ist, bekämpfen Schwellungen und Tränensäcke, die häufig auf aufgestaute Lymphflüssigkeit zurückzuführen sind. Kaffee hilft dabei, die Lamphe besser abzutransportieren.

Zellen werden besser durchblutet

Dass Kaffee eine solch positive Wirkung auf unseren Körper hat, liegt an dem durchblutungsfördernden Effekt des Koffeins. Die Zellen in unserem Körper werden durch ihn besonders gut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt.
Auch toll: Durch die verbesserte Durchblutung wirken andere Anti-Aging-Rezepturen mit Coenzym Q10 oder Goji-Beeren-Extrakt gleich doppelt.

Studien zum Kaffee-Genuss

All diese tollen Eigenschaften hat Kaffee allerdings nicht, wenn er einfach nur getrunken wird. Ganz im Gegenteil: Nehmen wir zu große Mengen des koffeinhaltigen Trunks zu uns, kann es sogar passieren, dass die angeregten Nieren zu viel Flüssigkeit verlieren. Daher ist es wichtig stets genügend andere Getränke, wie zum Beispiel Wasser, Kräutertees oder Saft zu trinken.

Doch einige Vorteile bietet der Genuss von Kaffee dann doch. Eine Studie der Uni Bochum ergab, dass wir beim Zeitunglesen deutlich mehr positive Begriffe wahrnehmen, wenn wir zuvor eine Tasse Kaffee geschlürft haben. Wissenschaftler der Uni Yale fanden zudem heraus, dass wir nach dem Genuss von Kaffee warmherziger urteilen und auch uns selbst gegenüber positiver eingestellt sind. In dem Fall sollten wir vielleicht erst nach unserem Morgenkaffee in den Spiegel gucken.

 

Bild: Pixabay, 1291656, Alexas_Fotos

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.