Gefüllte Pilze: Verschiedene Füllungen und die perfekte Zubereitung

Gefüllte Pilze sind vor allem eines: gesund! Richtig zubereitet sind sie außerdem richtig lecker und gerade im Sommer sind die kalorienarmen Alleskönner ein gute Wahl für die leichte Küche. Egal ob auf dem Grill oder aus dem Backofen, vegetarisch oder mit Fleisch, gefüllte Pilze sind in wenigen Minuten vorbereitet und gelingen garantiert. Wir zeigen die besten Rezepte und hilfreiche Tipps für die optimale Zubereitung.

gefüllte Pilze: Die Zutatenliste

Zutaten für Pilze

  • 500g Portobello Pilze
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten für Füllung 1: vegetarisch mit Ricotta-Pesto & Pinienkernen

  • 200 g Ricotta
  • 100 g Parmesan
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 EL grünes Pesto
  • 1 Ei
  • Salz& Pfeffer
  • frisches Basilikum

Zutaten für Füllung 2: Tomate-Bruschetta mit Serrano-Schinken

  • 250 g Cocktailtomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Olivenöl
  • 100 g Serrano-Schinken
  • Salz& Pfeffer

 

gefüllte Pilze: Die Zubereitung

1

Portobello-Pilze vorbereiten

Für gefüllte Pilze verwendet man am besten Portobello Pilze. Das sind große braune Champignons, die mit einem Durchmesser von 12 cm ausreichend Platz für eine leckere Füllung lassen. Zuerst sollte man sie grob von der Erde befreien, dann ausgiebig waschen und den Stielansatz entfernen. Kleinere Exemplare können nach Bedarf noch ein wenig ausgehöhlt werden. Während man die Füllung zubereitet, den Ofen auf 200 Grad vorheizen oder den Grill startklar machen für die mediterrane Köstlichkeit.

2

Füllung 1: vegetarisch mit Ricotta-Pesto und Pinienkernen

Für die vegetarisch gefüllten Pilze verwendet man am besten italienischen Ricotta-Frischkäse. Der passt toll zu den Pinienkernen und ist mit einem Fettgehalt von nur 13% Fett und 180 kcal/100 g  sogar noch etwas figurfreundlicher als normaler Frischkäse. Den Ricotta zusammen mit dem Parmesan, den Pinienkernen und grünem Pesto in den Mixer geben und so lange mixen bis die Masse eine cremige Konsistenz erreicht. Anschließend das Ei untermischen. Es sorgt später für die nötige Bindung. Mit Salz und Pfefer würzen und gehacktes Basilikum als Kräuter-Extra und zusätzlichen Geschmacksträger dazugeben.

3

Füllung 2: Tomate-Bruschetta mit Serrano-Schinken

Basis der zweiten Variante ist die klassische Geschmacksrichtung von Tomaten-Bruschetta. Für die gefüllten Pilze verwendet man am besten die kleinen Cocktailtomaten, da diese mehr Geschmack haben und die recht neutralen Portobellos aufpeppen. Tomaten halbieren und die Kerne entfernen, sodass nur noch das Gehäuse übrig ist. Das ist sehr wichtig, um zu vermeiden, dass die Masse später nicht zu flüssig wird. Anschließend eine Zwiebel würfeln und den Knoblauch fein hacken. Mit Olivenöl in einer Pfanne glasig anbraten, die Tomaten dazugeben und einköcheln lassen. Salzen und pfeffern, 1 TL Olivenül hinzufügen und beiseite stellen. Eine zweite Pfanne erhitzen und den Serrano-Schinken knusprig anbraten, abkühlen lassen und in kleine Chips brechen.

4

Champignons füllen und ab in den Ofen oder auf den Grill

Die vorbereiteten Portobello Pilze nun auf ein Backblech oder eine Aluminum-Grillschale setzen. Anschließend die Füllung (Variante 1 oder 2) gleichmäßig auf die Pilze verteilen. Die Portobellos mit Tomaten-Bruschetta werden mit den Serrano-Schinken-Chips garniert. Auf die Pilze mit der Ricotta Füllung hobelt man ein Paar Parmesanspäne und garniert das Ganze mit einem Basilikumblatt. Nun die Pilze mit etwas Olivenöl bestreichen, noch kurz salzen und pfeffern und dann für etwa 15-20 Minuten in den Ofen bzw. auf den Grill. Voilà!

Tipps und Hinweise

  • Dazu passt frisches Baguette, ein grüner Sommersalat und ein Glas Rotwein – guten Appetit!
  Zubereitungszeit: 30 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Füllungen für Pilze?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.