GB-Teamcheck: Energie Cottbus

Energie Cottbus legte eine starke Saison hin. Die Mannschaft spielte beeindruckenden, teilweise berauschenden Fussball. Coach Patrick Sander war es geglückt die ohnehin immer kämpferische Note der Cottbuser mit Spielfreude zu paaren. Die prägendsten Spieler dieser Mannschaft haben Energie in diesem Sommer jedoch verlassen. Munteanu und Radu sorgten für Spielfluss und Tore en masse. McKenna hielt die Defensive zusammen. Das Trio kehrte der Mannschaft den Rücken, um eine neue Herausforderung zu suchen…

Cottbus braucht nun neue Stars, denn sonst wird es verdammt schwer. Bei den Neuzugängen finden sich – wie fast jedes Jahr – hauptsächlich in Deutschland unbekannte Spieler wieder. Besonders in den osteuropäischen Ländern bedienten sich die Lausitzer wieder eifrig. Ob ein neuer Radu oder ein neuer Munteanu darunter ist, kann man jetzt noch nicht sagen. Die Defensive (Piplica, da Silva, Mitreski) sollte relativ sicher stehen, aber auch für den ein oder anderen spielentscheidenden Patzer gut sein. Das Mittelfeld ist defensiv gut aufgestellt, es fehlt jedoch die Torgefahr aus der zweiten Reihe. Im Sturm ist ein zweiter Radu noch nicht ins Sicht. Bisher lautet die Devise: "Sörensen sollte einschlagen.", "Von Rangelov erwarten wir viel" und "Rivic ist jetzt angekommen". Allerdings sieht man auf dem Platz noch keinen absoluten Torjäger.

14 Nationen hat Sander um sich versammelt. Die Integration ist seine Hauptaufgabe. Da ist es nicht besonders hilfreich, dass es immer wieder Streit zwischen dem Trainer und dem Präsidium geht. Dabei sollte der gesamte Verein an einem Strang ziehen. Sonst ist es schnell wieder geschehen mit der Mission "Erste Liga". Cottbus scheint nicht stark genug aufgestellt, um den Klassenerhalt zu schaffen. Durch unbedingten Willen und der Entdeckung neuer Stars könnte der Abstieg verhindert werden. Das sehe ich aktuell noch nicht. Deshalb mein Tipp: 18.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.