Gartenpumpe für Pool und Teich selbst installieren

Eine Gartenpumpe erleichtert die Wasserversorgung ungemein: Man muss sich nicht das ganze Jahr über um die Wasserwerke kümmern, sondern kann den Wasserverbrauch saisonal selbst bestimmen. Ob als Teichpumpe oder Poolpumpe oder um damit eine automatische Garten-Bewässerung zu betreiben, mit Werkzeugen dieser Art bleibt man unabhängig und schließt sich einfach an das Grundwasser an. Beim Installieren müssen einige Dinge beachtet werden, damit die Gartenpumpe auch läuft und Wasser fördert.

Gartenpumpe: Was wird benötigt

  • Brunnen
  • Zisterne
  • elektrische Gartenpumpe
  • Anschlüsse
  • Kabel
  • Schlauch
 

Gartenpumpe: So wirds gemacht!

1

Zisterne/Brunnen bauen

Um Wasser mit einer Teichpumpe selber fördern zu können, muss zunächst ein Brunnen oder eine Zisterne vorhanden sein.
Diesen muss man entweder selbst bauen oder man beauftragt eine Firma, die sich um die Bauarbeiten kümmert und auch genau weiß, wie tief und auf welche Weise gebohrt werden muss, um aus dem Brunnen Grundwasser zu beziehen.
2

Aufbau einer Gartenpumpe

Aufbau einer Gartenpumpe

Die meisten Gartenpumpen besitzen folgende Teile, deren Vorhandensein entsprechend der Betriebsanleitung kontrolliert wird:

  1. Pumpenanschluss
  2. Entlüftungsschraube/Wassereinfüllstutzen
  3. Ansauganschluss
  4. Wasserablassschraube
  5. Standfuß
  6. Ein- Ausschalter
  7. Anschlusskabel
  8. Pumpenkörper
  9. Traggriff
  10. Motorgehäuse
3

Bewässern oder Befüllen?

Viele Gartenpumpen eignen sich ausschließlich für die Bewässerung – für das Befüllen eines Pools oder Teichs muss man besondere Geräte anschließen.
4

Anschluss

Die Bedienungsanleitung einer Gartenpumpe ist je nach Modell unterschiedlich und man sollte sich an die Schritte halten, die vom Hersteller angegeben werden. In der Regel sind sowohl Stromanschlusskabel als auch Wasserschläuche im Lieferumfang enthalten und auch die Pumpe selbst muss nur wenig montiert werden. Es reicht, die Anschlüsse an dem Gerät fest zu verschrauben und vor dem Betrieb die Pumpe mit Wasser zu füllen. Man sollte die Pumpe, wenn sie nicht im Brunnenschacht befestigt wird, auf einer Betonfläche stehend anschrauben. Etwaige Normen müssen eingehalten werden.
5

Bedienung

Nachdem die Poolpumpe an eine Steckdose angeschlossen wurde und die Förderung des Wassers aus Brunnen oder Zisterne gewährleistet ist, kann der Motor des Geräts eingeschaltet werden. Sollte die Pumpe zum Wasserablassen verwendet werden, muss man darauf achten, dass sich niemand im Teich oder Pool befindet, wenn die Maschine läuft.
6

Entlüftung/Wasser ablassen

Bei den meisten Teichpumpen gibt es zwei gesonderte Schrauben, die betätigt werden müssen, will man überschüssige Luft entweichen oder das Wasser aus der Pumpe fließen lassen.
7

Wasserförderung

Wenn es sich um eine Elektropumpe handelt, so muss man darauf achten, dass sie nur dann Wasser zieht, wenn sie bereits voll Wasser ist (im Gegensatz zu manuell betriebenen Pumpen). Man muss also vor dem Betrieb Wasser ansaugen und in die Gartenpumpe laufen lassen, damit man sich nicht wundert, warum sie sich zwar dreht, aber dennoch kein Wasser fördert.
8

Deinstallation

Wenn der Winter naht sollte man die Poolpumpe aus dem Erdreich entfernen, damit die Leitungen und Anschlüsse nicht zufrieren, wenn es draußen kalt wird und die Erde Frost bekommt. Im Frühjahr, wenn der Boden aufgetaut ist, kann man die Gartenpumpe einfach wieder einbauen.

3 Meinungen

  1. Schliess mich Maria an.

  2. Hallo

    ich habe mir letztens einen Teichfilter bei
    http://www.1a-teichtechnik.de gekauft und wollte mich jetzt über Koi informieren.
    Der Teich ist jetzt komplett. Pumpe, Filter und UVC. Jetzt müssen nur noch die Fische her. Deshalb wollte ich einmal nachfragen
    ob jemand ein gutes Forum kennt wo ich Tipps herbekomme?
    Ist der Kauf über das Internet empfehlenswert.

    Gruß
    Sander

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.