G.I. Joe 2 – Die Abrechnung

Nach ihrem überragenden Sieg über Destro und Cobra, geht es dem Joe-Team an den Kragen: In „G.I. Joe 2“ wird die Spezialeinheit so gut wie ausgelöscht – und die Überlebenden werden des Verrats bezichtigt und erbarmungslos gejagt. Denn die Joes ahnen nicht, dass der Cobra Commander längst aus der Gefangenschaft befreit wurde, von niemand geringerem als dem Präsident der USA, der durch den Gestaltwandler Zartan ersetzt wurde. Nun müssen sich die letzten Joes an den Mann wenden, mit dem alles anfing, um ihr Team wieder aufzubauen und die Terrororganisation zu besiegen.

[youtube D0MtG42yy4E]

G.I. Joe 2 – Die Abrechnung: Teil 2 der Spielzeugverfilmung

Der erste Teil der Hasbro-Verfilmung war zwar nicht annähernd so erfolgreich wie die kurz zuvor auf der Leinwand erscheinenden Transformers, doch offenbar rechneten sich die Spielzeugsoldaten gut genug, um eine Fortsetzung zu rechtfertigen – und tatsächlich wirkte „Geheimauftrag Cobra“ eher wie ein Vorgeplänkel, bis der wirkliche Kampf beginnen kann. Mit „G.I. Joe 2 – Die Abrechnung“ soll dieser Anspruch der Fans nun bedient werden.

Hierzu haben sich die beiden Drehbuchautoren Rhett Reese und Paul Wernick, die mit „Zombieland“ positiv aufgefallen sind, wieder einige der beliebtesten Charaktere aus dem gewaltigen Joeniversum vorgenommen, bekannte Elemente der das Spielzeug begleitenden Comicserie (geschrieben von Larry Hama) mit einer neuen, aber typischen Story verbunden und dazu die Cliffhanger-Momente des ersten Films aufgegriffen. So hat sich der Cobra Commander im Weißen Haus eingenistet und auch die finsteren Red Ninjas werden eine Rolle spielen.

Channing Tatum bekommt Unterstützung von Dwayne Johnson und Bruce Willis

Während zwar die meisten der Schauspieler aus Teil 1 in „G.I. Joe 2“ nicht auftauchen werden, sind dennoch Channing Tatum als heimlicher Anführer des Joe-Teams, Duke, und Stunt-Legende Ray Park (Darth Maul) als Lieblingsfigur vieler Fans, Snake-Eyes, wieder mit dabei. Auf der Seite der bösen Terroristen-Organisation Cobra wird Arnold Vosloo („Die Mumie“) als gesichtswandelnder Zartan und Lee Byung-hun als Ninja Storm Shadow zurückkehren. Jonathan Pryce („Brazil“) spielt erneut den amerikanischen Präsidenten.

Neue Unterstützung bekommt das verbleibende G.I. Joe Team durch Dwayne Johnson (besser bekannt als „The Rock“) als der ebenfalls beliebte Charakter Roadblock (in den Comics ein Riesenmaschinengewehr-schwingender und reimender Hobbykoch) und nicht zuletzt auch durch Bruce Willis, der den „Original-Joe“ spielt: General Joseph Colton, der aus dem wohlverdienten Ruhestand geholt wird (anders als im Comic und bei der später erschienenden Figur hier leider ohne Vollbart).

GI Joe Fortsetzung: Neue Charaktere und alte Bekannte

Weitere wichtige und beliebte Charaktere im G.I.Joe-Universum werden mit dem Rapper RZA vom Wu-Tang Clan besetzt (als Blind Master), mit Adrianne Palicki (als Lady Jaye), Punisher: War Zone Star Ray Stevenson (als Firefly), D.J. Cotrona (als Flint) und Elodie Yung (als Ninja-Schülerin Jinx). Nur über die Besetzung des Oberbösewichts, des Cobra Commander, schweigt man sich derzeit noch aus.

Veränderung gibt es auch auf dem Regiestuhl: Eigentlich sollte Stephen Sommers erneut die Regie für Teil 2 übernehmen, wurde dann jedoch mit Jon M. Chu ersetzt, der bislang durch die Umsetzung von Tanzfilmen auf sich aufmerksam gemacht hat, nicht zuletzt durch den Justin Bieber Film „Never Say Never“.

Am 19. Juli 2012 heißt es also wieder „Yo Joe!“ im Kino, wenn „GI Joe – Retaliation“ auch bei uns anläuft.

G.I. Joe – Die Abrechnung
(G.I. Joe – Retaliation)
Regie: Jon M. Chu
Drebuch: Rhett Reese, Paul Wernick
Mit: Channing Tatum, Ray Park, Dwayne Johnson, Bruce Willis, Arnold Vosloo, Jonathan Pryce, RZA, Ray Stevenson, Lee Byung-hun
Studio: Paramount Pictures, Metro-Goldwyn-Mayer, Skydance Productions, di Bonaventura Pictures, Hasbro
Verleih: Paramount Pictures, Metro-Goldwyn-Mayer
Kinostart: 19.07.2012

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.