Fünf Freunde: Verfilmung des bekannten Hörspiels

Jeder kennt die „Fünf Freunde“ von Enid Blyton: Georgina (Valeria Eisenbart), die lieber ein Junge wäre und „George“ genannt werden möchte, Wortführer der Gruppe Julian (Quirin Oettl), der spaßige Dick (Justus Schlingensiepen), die wenig abenteuerlustige Anne (Neele Marie Nickel) und Timmy der Hund. Nach langer Bildschirmabstinenz wird der Jugendbuch-Klassiker nun wieder verfilmt, dieses Mal in Deutschland.

Die Fünf Freunde in einem neuen Kinoabenteuer

Die Geschwister Julian, Dick und Anne besuchen ihre Freundin George und ihren Hund Timmy in den Sommerferien im Haus von Georges Mutter (Anja Kling) am Meer – und werden sofort in ein Abenteuer verwickelt. Denn Georges Vater Quentin (Michael Fitz) forscht an einer alternativen Energiequelle, die von finsteren Gesellen gestohlen wird, während sie Quentin entführen. Die fünf Freunde müssen nun alles daransetzen, um die Entführer aufzuhalten, doch die beiden hanebüchenen Polizisten Hansen und Petersen (Armin Rohde und Johann von Bülow) könnten ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Gangster und Geheimgänge, Verfolgungsjagden und Verschwörungen – also alles, was man sich von einem Abenteuer der fünf Freunde erhoffen kann.

[youtube q2rkxpX3HIc]

Die „Fünf Freunde“ sind eine der langlebigsten und beliebtesten Kinder- und Jugendreihen, die von Enid Blyton zwischen 1942 und 1962 entwickelt und geschrieben wurden und noch heute Leser, Hörer und Zuschauer begeistern. Grund hierfür dürften nicht nur die spannenden Abenteuergeschichten und liebenswerten Charaktere sein, sondern auch, dass sich die „Famous Five“ in all den Jahren immer wieder angepasst haben.

Familienfilm nach den Büchern von Enid Blyton

So ist vielen noch die Kult-TV-Serie vom Ende der 70er im Gedächtnis, die die „Fünf Freunde“ für eine neue Generation aufbereitete und so populär war, dass sich die folgenden Hörspiele und neuen Romane stark danach richteten. Auch 1996 wurde eine neue Fernsehserie produziert, die bewies, dass ein Update keinesfalls schlecht sein muss. Anders als bei der modernisierten Fassung der „Drei ???“, die vor ein paar Jahren scheiterte, hat man sich im neu aufgelegten Kinderfilm dazu entschieden, die klassischen Elemente beizubehalten und die Story in eine neue Zeit zu holen – herausgekommen ist ein liebevoller Familienfilm, der neue und alte Fans gleichermaßen freuen dürfte.

Die neuen „Fünf Freunde“ müssen das Geheimnis der Felseninsel (Band 5 der Buchreihe und Teil 1 der 70er TV-Serie) ab dem 26. Januar 2012 im Kino lösen.

Fünf Freunde
Regie: Mike Marzuk
Buch: Sebastian Wehlings, Peer Klehmet
Buchvorlage: Enid Blyton
Mit: Valeria Eisenbart, Quirin Oettl, Justus Schlingensiepen, Neele Marie Nickel, Anja Kling, Armin Rohde, Michael Fitz, Anatole Taubmann, Anna Böttcher, Johann von Bülow, Elyas M’Barek, Alwara Höfels
Produktion: SamFilm GmbH
Verleih: Constantin Film
Kinostart: 26. Januar 2012

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.