Freche Mädchen 2: Fortsetzung mit alter Besetzung

„Freche Mädchen 2“ setzt sich wieder auf unterhaltsame und witzige Weise mit Lieben und Leiden heranwachsender Teenager auseinander.

Was dem einen zu klischeebeladen ist, ist dem anderen pure Selbstironie: In der Komödie, die streckenweise wie eine Parodie auf die Bravo-Foto-Love-Story wirkt, wird keine der bekannten Situationen rund um erwachende Liebe und den Zickenterror mit den eigentlich doch besten Freundinnen ausgelassen und auf sympathische Art entlarvt, ohne dabei aber die Gefühle der Figuren aus den Augen zu verlieren.

Hintergrund für die neue Auseinandersetzung mit dem Teenie-Dasein ist dieses Mal eine Klassenfahrt in die Berge.

Freche Mädchen 2 von Ute Wieland

Mila (Emilia Schüle), Hanna (Selina Shirin Müller) und Kati (Henriette Nagel) haben gerade Ordnung in ihr chaotisches Schülerleben gebracht und da droht schon die nächste Katastrophe.

Eine Klassenfahrt in die Berge soll den Schulchor aufpeppen, doch die Musiklehrerin wird krank und ausgerechnet der verhasste Mathelehrer „Rumpelstilzchen“ (Armin Rohde) übernimmt die Vertretung. Mit diesem cholerischen Pedanten müssen die drei Mädchen nun die nächsten Wochen auf einer rückständigen Alm verbringen, während um die nächste Ecke schon wieder der Liebeskummer wartet.

Regisseurin Ute Wieland lässt keine der typischen Situationen aus, um ihre Heldinnen mit all jenen Sorgen zu konfrontieren, die Teenager so plagen und an die sich die Älteren noch gut erinnern können. Auf diese Weise kann auch die Fortsetzung von „Freche Mädchen“ wieder für Begeisterung sorgen und klassische Probleme präsentieren, ohne dabei zynisch zu wirken.

Liebe und andere Katastrophen in der Fortsetzung der Teenie-Komödie

„Freche Mädchen 2“ lebt wie schon der erste Teil von den drei Hauptdarstellerinnen, die sich ihren Rollen und deren Situationen mit Aufrichtigkeit nähern und dabei auch noch wirklich witzig und sympathisch sind.

[youtube V5talX5g3v8]

Die unterstützend wirkenden, erwachsenen Stars, von Armin Rohde über Tom Gerhardt bis zu Barbara Schöneberger, sind mit gusto bei der Sache und man sieht ihnen, wie schon in Teil 1, den Spaß an, den sie dabei hatten, all die schrägen Lehrer-Typen zu spielen, die wir alle nur allzu gut kennen.

„Freche Mädchen 2“, nach Büchern von Bianka Minte-König aus der Reihe „Freche Mädchen – Freche Bücher“, wird am 29. Juli 2010 im Kino starten.

Eine Meinung

  1. Sicher super Film, freu mich schon total!
    Hier gibts übrigens das Poster zum Film:
    http://www.moviemaze.de/media/poster/3534/freche-maedchen-2.html

    lg franzilein

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.