Finale: Die letzten Entscheidungen der Bundesliga 2011/2012

Beim Bundesliga Finale, dem 34. Spieltag, sind auch in diesem Jahr die letzten Entscheidungen zu fällen. Während es auf einigen Plätzen nur noch um die berühmte „Goldene Ananas“ und einen angemessenen Abschied von den Fans in die verdiente Sommerpause geht, ist mancherorts noch Zittern und Hochspannung angesagt. Das gilt sowohl für zwei Teams im Tabellenkeller als auch für insgesamt fünf Mannschaften, die ans Tor nach Europa klopfen. Hier sind die wichtigsten Spiele am Finaltag der Fußball-Bundesliga 2011/12

Das Bundesliga-Finale: Letzter Strohhalm Relegation

1. FC Köln gegen Bayern München

Es war einmal mehr ein turbulentes Jahr beim 1. FC Köln mit mehr Tiefen als Höhen. Zeitweise bekam man den Eindruck, der neuen Trainer Solbakken könne mit seinem System Erfolg haben, doch der späte Absturz in der Rückrunde auf Platz 16 ließ den Verantwortlichen offenbar keine Wahl, um mal wieder den Trainer zu entlassen. Nun ist es Aufgabe des Rückkehrers Frank Schaefer über die Relegationsspiele zumindest das Schlimmste zu verhindern und den Klassenerhalt zu sichern. Topstar Lukas Podolski gab derweil seinen schon erwarteten Abgang nach dem Saisonende zu Arsenal London bekannt. Frank Schaefer war darüber eher erleichtert, denn er sei jemand, der Klarheit schätze. Lukas werde sich in den letzten Spielen nun noch einmal voll für den FC aufopfern. Die einsame Klasse von Podolski werden die Kölner auch dringend brauchen, denn immerhin geht es in diesem Entscheidungsspiel um Platz 16 gegen keinen Geringeren als den Rekordmeister Bayern München. Der ist zwar zu hundert Prozent auf die Endspiele in DFB-Pokal und Champions League konzentriert, aber wird das Spiel in Köln sicherlich trotzdem als wichtige Vorbereitung nutzen wollen. Zudem haben die Bayern noch eine Rechnung aus der letzten Saison offen. Nach 2:0 Führung verloren die Münchener in der Kölner Arena noch mit 2:3 und erlebten so einen entscheidenden Rückschlag um die Meisterschaft. Es wird also schwierig für den FC, denn nur ein Sieg reicht ihm mit absoluter Gewissheit für Platz 16. Motiviation sollte jedenfalls genug vorhanden sein, denn der Gegner im Relegationsduell wird mit großer Wahrscheinlichkeit Fortuna Düsseldorf heißen.

Prognose: Die Bayern spielen ihre Stärke am Ende aus und siegen mit 3:1.

Hertha BSC Berlin gegen TSG Hoffenheim

Trotz der desaströsen Rückrunde sind die Voraussetzungen für Hertha BSC also eigentlich gar nicht schlecht. Mit einem Kölner Sieg gegen die Bayern ist nicht zu rechnen und so würde ein Erfolg gegen Hoffenheim angesichts von nur zwei Punkten Rückstand und dem besseren Torverhältnis für die Berliner schon reichen. Wenn das nur so einfach wäre. Verein und Mannschaft scheinen ordentlich zerrüttet. Der erhoffte Retter Otto Rehhagel versucht zusammen zu halten, was noch zusammen zu halten geht. Doch die Hertha scheint vor allem mental am Boden. Daheim erreichte sie nur einen einzigen Sieg in der gesamten Rückrunde. Obendrein kommt mit der TSG Hoffenheim, die sich eigentlich jenseits von Gut und Böse befindet, das Team des Ex-Trainers Markus Babbel ins Olympiastadion. Dieser hat bereits angekündigt, dass der die Berliner nur zu gern in der nächsten Saison in Liga zwei sehen möchte und impfte seinen Spielern ein, am Samstag vor allem für ihren Coach zu spielen. Babbel hat offenbar den sehr frag- und für ihn unwürdigen Abgang nach der Hinrunde aus Berlin noch nicht verkraftet. Eigentlich war der Ex-Nationalspieler dort sehr erfolgreich gewesen, überwarf sich aber mit Manager Michael Preetz und wurde schließlich entlassen. Nun kommt ihm mit seinem neuen Verein die Gelegenheit, Rache zu nehmen.

Prognose: Die Hertha schafft es nicht, das Ruder noch einmal herum zu reißen. Hoffenheim entführt beim 2:2 einen entscheidenden Punkt aus Berlin.

Das Bundesliga-Finale: Drei aus Vier für Europa

1. FC Nürnberg gegen Bayer Leverkusen

Die Werkself hat sich in der vergangenen Woche durch das 1:0 gegen Hannover selbst die Vorlage zur direkten Qualifikation für die Europa League gegeben. Leverkusen, das ebenfalls eine Saison voller Aufs und Abs erlebte, könnte unter Interimstrainer Lewandowski damit noch einen versöhnlichen Abschluss schaffen. Nürnberg ist allerdings gerade noch einmal siegeshungrig und spielte zuletzt vom Abstiegskampf befreit auf. Außerdem gewann der Club das Hinspiel glatt mit 3:0. Es würde zum Saisonverlauf Leverkusens passen, wenn gegen Ende noch einmal ein leichter Rückschlag stünde.

Prognose: Nürnberg besiegt die Leverkusener mit 2:1 und sorgt dafür, dass Bayer Platz fünf wieder abgibt.

VfB Stuttgart gegen VfL Wolfsburg

Die Schwaben haben eine grandiose Rückserie hingelegt und treffen zum Saisonendspiel auf ähnlich formstarke Wolfsburger. Während der VfB Platz fünf zurück erobern will, kämpfen die Wolfsburger um die letzte kleine Chance, noch an der Europa League teilnehmen zu können. Man kann daher ein hochklassiges und spannendes Spiel erwarten. Wolfsburg ist auswärts zwar nicht ganz so stark, die Stärke der Stuttgarter Offensive ist zuletzt allerdings ein wenig zurück gegangen. Letztendlich trennen sich beide Teams unentschieden.

Prognose: Es gibt ein packendes 3:3, mit dem der VfB Leverkusen überholt, während es für Wolfsburg nicht langt, an Hannover vorbei zu ziehen.

Hannover 96 gegen 1. FC Kaiserslautern

Eine Saison voller Höhepunkte für die Niedersachsen quält sich dem Saisonende entgegen. Ganz eindeutig war in den letzten Spielen die Belastung der europäischen Saison bei Hannover 96 zu spüren. Das Team geht körperlich und mental auf dem Zahnfleisch. Nach dem Ausfall von Torjäger Mame Diouf gelang gegen Hamburg, Freiburg und Leverkusen kein einziger Treffer. Glück hatte man allerdings durch die Schwäche der Konkurrenz aus Bremen, Wolfsburg und Hoffenheim. So kann sich Hannover auf seine verbliebene Heimstärke verlassen, wo in dieser Saison außer gegen Atletico Madrid kein einziges Mal verloren wurde. Mit Ach und Krach rettet man sich über die Ziellinie für ein weiteres Jahr in Europa.

Prognose: Hannover schlägt den schon abgestiegenen 1. Fc Kaiserslautern knapp mit 1:0 und wird Siebter.

[youtube ebTht3ZxSE8]

Eine Meinung

  1. Ich bin schon gespannt auf den letzten Spieltag der Bundesliga! Für den 1.FC Köln wird es natürlich richtig schwer gegen die Bayern, aber ein Sieg muss unbedingt her um die Klasse zu halten bzw. sich in die Relegation zu retten. Für Hertha BSC Berlin wird es auch nicht einfach, aber die Berliner wittern auch noch die Chance auf den Nichtanstieg, den Hoffenheim hat die letzten beide Spiele verloren. Naja am Samstag gibt es dann Klarheit im Tabellenkeller.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.