Fanboys – Road Movie für Star Wars Fans

„Fanboys“ spielt ein halbes Jahr, bevor „Star Wars – Episode 1: Die dunkle Bedrohung“ in den Kinos anlief. Wie alle Star Wars Fans sind auch Eric, Windows, Hutch und Zoe voller Vorfreude, doch müssen sie feststellen, dass ihr alter Freund Linus die Begeisterung für das Science Fiction Epos nicht mehr teilt.

Fanboys ist ein irrer Roadtrip zur Skywalker Ranch, um Episode 1 sehen zu können

Als dann noch bekannt wird, dass Linus an Krebs erkrankt ist und sterben wird, bevor Episode 1 seine Premiere haben wird, reift in den Freunden ein verrückter Plan: Sie begeben sich auf einen Road Trip zur Skywalker Ranch – die Produktionsstätte von George Lucas –, in der sie eine Kopie des Films vermuten, auf den die Fanboys seit fünfzehn Jahren gewartet haben, damit Linus den Film doch noch zu sehen bekommen kann.

[youtube UBkA3R2Habo]

Auf ihrem Weg quer durch Amerika treffen die Fanboys nicht nur auf aufgebrachte Star Trek Fans, demütigende Biker und andere schräge Figuren, die ihrem Road Movie im Weg stehen, sondern vor allem auch auf einen Haufen Berühmtheiten in Cameo-Auftritten: Die Schauspieler aus den Star Wars Filmen Billy Dee Williams (Lando Calrissian), Ray Park (Darth Maul) und Carrie Fisher (Prinzessin Leia) tauchen ebenso auf, wie die eingefleischten Star Wars Fans Jason Mewes und Kevin Smith (Jay und Silent Bob aus unter anderem „Clerks“ und „Dogma“). Besonderes Augenmerk verdient William Shatner (Captain Kirk aus Star Trek) als William Shatner…

Fanboys funktioniert vor allem durch die Anspielungen auf Star Wars

„Fanboys“ ist in allererster Linie ein tiefer Griff in die Zitatenkiste. Jegliches Erlebnis der fünf Fans mit einer Mission ist gespickt mit audio-visuellen Anspielungen, die wohl vor allem Fans verstehen werden. Auch im weiteren ist „Fanboys“ vor allem dann nachzuvollziehen, wenn man sich daran erinnert, wie verrückt nach Star Wars die Welt in den Jahren 1998 bis 1999 war, als man in den USA keinen Supermarkt betreten konnte, ohne dass man mit Merchandising erschlagen wurde und bevor man wusste, was für eine schlechte Idee Jar Jar Binks war.

Auf dieser Ebene der Reminiszenz funktioniert „Fanboys“ erstaunlich gut, der Road Movie Aspekt hingegen wurde schon an anderen Stellen besser hinbekommen. Am 02. Juli 2009 wird jedenfalls die Macht mit den Fanboys im Kino sein.

Eine Meinung

  1. mir ist ein fehler aufgefallen: linus ist noch immer ein totaler star wars-crack, während eric sich der saga abgewandt hat. 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.