Das Tagesgeldkonto bei der Deutschen Bank

Wer sich in der momentanen wirtschaftlichen Lage nicht auf unüberschaubare und risikoreiche Spekulationen an der Börse einlassen will, aber dennoch investieren und sein Geld vermehren möchte, ist mit einem Tagesgeldkonto gut beraten. Denn hierbei kann man mit sowohl dem Zeitraum der Anlage, als auch mit den Zinsen klar und problemlos rechnen, ohne sich Sorgen machen zu müssen.

Feste Zinsen und kurze Laufzeit: das Tagesgeldkonto bei der Deutschen Bank

Im Bereich „Private Banking“ angesiedelt, bietet das Tagesgeldkonto bei der Deutschen Bank, hier Termingeld genannt, flexible und individuelle Konditionen, die je nach Bedarf eingerichtet werden können. Der Festzins macht das Arbeiten mit dem Tagesgeldkonto einfach und überschaubar.

Beim Termingeld ist neben der Höhe der Geldeinlage eine der häufigsten Fragen zum Tagesgeld, wie schnell man über sein geparktes Geld plus der Zinsen verfügen kann. Bei der Deutschen Bank ist die Laufzeit frei wählbar zwischen einem Monat und sechs Monaten, der Tag kann ebenfalls selbst bestimmt werden.

Das Termingeld der Deutschen Bank ist risikoarm und ertragreich

Für Kleinsparer aber auch für größere Anleger kann ein Tagesgeldkonto bei der Deutschen Bank attraktiv und lohnend sein. Das traditionsreiche Unternehmen bietet mit seinem Termingeld eine klar definierbare und im Vorfeld leicht zu errechnende Anlageoption. Es stellt darüber hinaus auch eine sichere Alternative zu anderen Anlageformen dar.

Bei all den interessanten Punkten des Tagesgeldkontos der Deutschen Bank, lohnt sich der Vergleich dennoch zwischen den verschiedenen Tagesgeldkonto-Anbietern, denn je nach der gewünschten Laufzeit und der Höhe der Einlage ergeben sich oftmals recht unterschiedliche Angebote.

Keine Meinungen

  1. Tagesgeld ist aktuell eine der besten Geldanlagen überhaupt. Kaum Risiken, hohe Zinsen und es besteht jederzeit die Möglichkeit, das Geld wieder von dem Konto abzuziehen. Wer sicher Geld anlegen möchte, kommt um Tagesgeld nicht herum.

  2. Dem stimme ich inzwischen nur noch halb zu. Als bekennender Tagesgeldfan ist die immer noch die bequemste Anlageform die ein paar Prozent Zinsen bringt. Jedoch sind in den letzten Wochen und Monaten die Tagesgeldzinsen vieler großer Anbieter aufgrund der EZB-Leitzinssenkung so in den Keller gegangen, dass diese Anlageform rein vom Zinssatz her sich gegen „sperrigere“ Anlageformen wie das Festgeld behaupten muss. Da im Festgeldbereich bei langen Anlagezeiträumen teilweise noch über 5% Zinsen geboten werden, sind bestimmt einige Anleger auf diese langfristigere Anlageformen gewechselt.

  3. Ich muss beiden Meinungen in gewisser Weise zustimmen…
    Felix hat recht, wenn er sagt, dass das Zinsniveau bei Tagesgeld kaum noch eine große Verlockung darstellt. Davids Einwand aber, dass Tagesgeld kurzfristiger verfügbar ist, sollte nicht zu gering wiegen. Vielleicht ist es grad in Krisenzeiten nicht schlecht, Geld auf der hohen Kante zu haben, das man im Notfall aber sofort erreicht?
    Naja, im Endeffekt muss sowieso jeder selbst entscheiden. Ich werde mein Tagesgeld Konto behalten, weil ich denke, dass die Krise ja auch mal vorübergehen muss. Und dann steigen auch die Zinsen wieder!

  4. Zahnzusatzversicherung

    Ich kann niemandem meiner Vorschreiber zustimmen. Tagesgeld ist für einen Liquiditätsbereich bis 3 Jahren richtig und wichtig. Für die Waschaschine, den Urlaub höchstens noch das neue Auto (so es ausnahmsweise bezahlt wird). Tagesgeld ist keine Anlageform und keine Glaubenssache. Jetzt ist Zeit sinnvoll und überlegt zu investieren. Antizyklich ist schlau, zyklich ist emotional und nicht von Erfolg gekrönt. Heist nicht zocken oder Spekulieren, bedeutet aber monatlich einen festen Betrag in schwankende Investments investieren. Wer Geld verdienen will benötigt Geduld oder er soll es einfach lassen.
    Beste Grüße Harald Carl

  5. @Harald: Was heisst denn antizyklisch investieren ? Du musst bedenken, dass bei Tagesgeld die Zinsen sich ja immer dem allgemeinen Zinsniveau anpassen. Es ist nicht allzu lange her, da gab es auf Tagesgeld 5 bis 6 Prozent Zinsen. In dieser Aufschwungphase haben die besten Fonds netto nicht gerade mehr abgeworfen. Und jetzt in der Niedrigphase bringen viele Fonds ein dickes Minus hervor…. Tagesgeld bleibt somit DIE Geldanlage!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.