Fahrradreifen unplattbar machen: So wappnen Sie sich vor Glas und Nägeln

Jeder kennt diesen Moment, man kommt in die Garage oder in den Keller zu seinem geliebten Drahtesel und muss ganz schnell irgendwo hin, weil man sowieso schon zur spät zur Arbeit kommt, die Brötchen für das Sonntagsfrühstück geholt werden müssen oder weil man mit Freunden im Biergarten verabredet ist, und was findet man vor? Einen Platten.

Schnell reparieren dauert mindestens zehn Minuten und diese Zeit hat man nun nicht. Es geht aber auch anders, heute gibt es verschiedene Möglichkeiten die den Fahrradreifen unplattbar machen. Die drei gebräuchlichsten Methoden sollen im folgenden kurz beleuchtet werden.

Fahrradreifen unplattbar machen: Was wird benötigt?

  • entweder gekauften Runflat-Reifen
  • oder Dichtmasse
  • oder Dichtband

 

Fahrradreifen unplattbar machen: So wirds gemacht!

1

Runflat-Reifen

Verschiedene Hersteller haben mittlerweile runflat-Reifen, das heißt unplattbare Reifen im Programm. Diese Reifen versprechen, das man keinen Platten mehr bekommt und das Reparieren wegfällt. Wie soll dies gelingen? In den Mantel dieser Reifen ist eine Schicht Dichtmittel eingearbeitet und der gesamte Aufbau des Reifens ist stabiler. Das heißt das Drahtgeflecht ist engmaschiger und sollte doch ein Fremdkörper in den Reifen eindringen, so schließt die Dichtmasse den Reifen ab. Dafür müssen die Reifen genau auf dem richtigen Druck gefahren werden, also mit Manometer aufpumpen, die Daumenprobe reicht hier nicht aus.

2

Dichtmasse

Den Fahrradreifen unplattbar machen kann man auch mit Dichtmasse für den Reifen. Man füllt diese Masse in den platten Schlauch ein und pumpt diesen im Anschluss auf. Die Masse verteilt sich im Reifen und sollte ein Fremdkörper in den Reifen eindringen, so verschließt die Dichtmasse das Loch und man kann weiter fahren.

3

Dichtband

Will man kein Dichtmittel in den Schlauch einfüllen, kann man zwischen Schlauch und Mantel ein Dichtband einbringen. Dieses wird einfach in den Mantel eingelegt bevor man den Schlauch einsetzt. Dannach wird der Schlauch ganz normal aufgepumpt. Das Dichtband ist stabiler als der Mantel und soll das Durchdringen verhindern. Geschieht dies doch, setzt das Dichtband, ähnlich der Dichtmasse ein Dichtmittel frei, welches das Loch verschließt. 

4

Zusammenfassung

All diese Möglichkeiten den Fahrradreifen unplattbar machen, helfen in der Stadt gegen Scherben oder Granulat, im Gelände können sie nicht viel helfen. 

  Zeitaufwand: 15 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps, beim nächsten Plattfuß werden wir es mit der Dichtmasse ausprobieren!

  2. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps, beim nächsten Plattfuß werden wir es mit der Dichtmasse ausprobieren!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.