Fahrdynamik des Ford Focus ST weiterentwickelt

Die Modellpflege bescherte dem Ford Focus ST 2014 nicht nur frische Optik. Dem Ford Team RS, die europäische Tochter der „Global Performance Vehicle Group“ gelang es auch, die Fahrdynamik zu verbessern.

So bekam der neue Ford Focus ST 2014 ein kompett neues das Sportfahrwerk mit neu abgestimmten Federn und entsprechenden Stoßdämpfern an der Vorder- und Hinterachse. Steifere Fahrwerkslager ermöglichen jetzt nun noch exaktere Rückmeldungen. Zusammen mit den Querstabilisatoren optimieren diese Neuerungen die Straßenlage deutlich. Auch die Fahrdynamik-Regelung „enhanced Torque Vectoring Control“ (eTVC) ließ sich verbessern. Hier widmeten sich die Ford RS-Ingenieure einer tauglicheren Verteilung der Antriebskräfte auf die Vorderräder vom Focus ST zugunsten von mehr Traktion und mehr Agilität gerade beim ambitionierten Herausbeschleunigen aus engen Kurven.

Der neue Ford Focus ST zündet auf Wunsch selbst

Erstmalig offerieren die Ford Händler den Focus ST auch mit einem Diesel-Motor: Der 2.0 TDCi mobilisiert 136 kW/185 PS, was zusammen mit dem serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe den Standardsprint in 8,1 Sekunden absolvieren lässt. Mit einem kombinierten Konsum von 4,2 l/100 km und einem CO2-Ausstoß von 110 g/km ist der neue Ford Focus ST Diesel das wirtschaftlichste und abgasärmste aller bisherigen sportlichen Ford Modelle. Das maximale Drehmoment von 400 Nm steht konstant von 2.000 bis 2.750 Umdrehungen zur Verfügung und verschafft dem Focus ST Diesel strammen Durchzugskraft: Im sechsten Gang dauert der Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h gerade mal 9,7 Sekunden. Das Spitzentempo liegt bei 217 km/h.

Focus ST 2014 auch im Verbrauch optimiert

Der Ford Focus ST mit dem kraftvollen 2.0 EcoBoost-Turbo-Vierzylinder ist nach wie vor, aber umfangreich optimiert, erhältlich. Er liefert unverändert 184 kW/250 PS und 360 Nm Drehmoment ab, genehmigt sich jetzt allerdings sechs Prozent weniger Sprit. Nun fließen im Mittel 6,8 l/100 km durch die Direkteinspritzung, was CO2-Emissionen von 159 g/km entspricht. Dem steht ein souveränes Temperament gegenüber: Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 248 km/h ein, von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Ford Kompaktwagen in 6,5 Sekunden.

„Ford Focus ST Turnier und Schrägheck überzeugen mit Ausgewogenheit“

Zum wie gehabt als Focus ST Schrägheck und Focus ST Turnier erhältlichen Kraftprotz sagte Joe Bakaj, Vizepräsident von Ford Europa für die Produktentwicklung: „Der neue Ford Focus ST überzeugt mit einer ausgewogenen Balance zwischen Leistung, Fahrdynamik, Sportlichkeit und Eleganz – die zentralen Werte der ,Sport Technologies‘-Philosophie von Ford. Mit dem Fahrvergnügen, das er bietet, und der zusätzlichen Dieseloption spielt er in einer eigenen Liga“.

Bild: ©Ford Media

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.