EM 2012 Qualifikation: Gruppe C mit Italien und Serbien

Die Teams aus Italien, Serbien, Slowenien, Nordirland, Estland und den Färöar Inseln stehen sich in Gruppe C in der EM-Qualifikation gegenüber. Dabei wird es aller Voraussicht nach zu einem Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Itailen und Serbien kommen.

Gruppe C: Italien

Konnte man bereits viermal den Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft feiern, so ernüchternd stellt sich im Vergleich dazu die Bilanz der Italiener mit nur einem Europameistertitel dar.  Wer die Italiener auf dem Weg zur EM 2012 auf der Trainerbank unterstützen wird, scheint zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch unklar. Der Vertrag von Trainer Marcello Lippi endet nach der Weltmeisterschaft und dürfte wohl nur bei einem erfolgreichen Abschneiden in Südafrika verlängert werden. Unabhängig vom Trainer sollte allerdings der Umbruch des Teams weitergeführt werden, der sich in den vergangenen Monaten bereits angedeutet hat. Mit Fabio Cannavaro (36), Mauro Camoranesi (33) oder auch Nicola Legrottaglie (33) dürften wohl nach der WM weitere alternde Akteure Platz für die jungen Wilden machen, allen voran die beiden Innenverteidiger des AS Bari, Andrea Ranocchia (22) und Leonardo Bonucci (22).

Gruppe C: Serbien

Vor dem deutschen Gruppengegner bei der WM 2010 in Südafrika sollten sich die Italiener in Acht nehmen. Schon in der Qualifikation für Südafrika überzeugten die Serben und behaupteten sich in einer Gruppe mitunter gegen den Weltmeister von 1998, Frankreich. Mit Innenverteidiger Nemanja Vidic (Manchester United) und Mitttelfeldakteur Dejan Stankovich (Inter Mailand) verfügt die serbische Auswahl über Spieler mit Weltformat. Besonderes Augenmerk ist auf den 25-jährigen Spielmacher Milos Krasic (ZSKA Moskau) zu legen, der bereits jetzt schon Dreh- und Angelpunkt im serbischen Spiel ist und über den Sommer hinaus der Verlockung europäischer Topteams wohl nicht widerstehen wird.

Gruppe C: Slowenien

Nach der überraschenden Qualifikation in den Play-Offs zur WM 2010 gegen Russland, muss man die Slowenen Außenseiterchancendurchaus einräumen. In einer international relativ unerfahrenen Mannschaft stechen die beiden Leistungsträger Milivoje Novakovic vom 1. FC Köln und der von vielen europäischen Spitzenvereinen umworbene Torhüter Samir Handanovic von Udinese Calcio heraus.

Gruppe C: Nordirland

Noch nicht ein Mal konnten sich die Nordiren für eine Europameisterschaft qualifizieren. Und auch dieses Mal stehen die Chancen Nordirlands angesichts der Übermacht Italiens und Serbiens eher schlecht. In einer Mannschaft mit vielen zweitklassigen Spielern, stechen dabei ManU-Verteidiger Jonathan Evans, Steven Davis (Glasgow Rangers) sowie Kapitän Aaron Hughes (FC Fulham) heraus.

Gruppe C: Estland und die Färöer Inseln

Für Estland und die Färöer Inseln dürften wohl, wie in den vergangenen Jahren erneut die letzten beiden Plätze reserviert sein. Zu riesig ist selbst der Abstand zum europäischen Mittelmaß für den 104. und 118. der Welt.

Eine Meinung

  1. Daj Gol, Daj Gol, Daj Gol Srbijo

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.