Einkaufsservice für Senioren: Diese Anbieter gibt es

Besorgungen des täglichen Bedarfs zu tätigen, wird im Alter immer mehr zur Herausforderung. Fährt man kein Auto mehr, sind die Wege bis zum nächsten Markt oft lang, denn große Handelsketten haben die kleinen Läden an der Ecke verdrängt und siedeln sich vor allem an markanten Verkehrs-Knotenpunkten an. Hat man diese Distanz überwunden, wird das Einkaufen selbst durch schwer lenkbare Wagen, zu enge Gänge, unerreichbare Waren in zu hohen Regalen und eine unübersichtliche und zu kleine Preisauszeichnung weiter erschwert. Nimmt man diese Strapazen auf sich, folgt abschließend noch das Tragen der schweren Tüten nach Hause, vermutlich in den fünften Stock ohne Fahrstuhl.

Ein unabhängiges, selbstbestimmtes Leben scheint da kaum noch vorstellbar. Als Antwort auf diesen starken gesellschaftlichen und demografischen Wandel bieten Supermärkte und regionale Verbände vermehrt einen Einkaufsservice an, der es Senioren ermöglicht, diess Aufgaben abzugeben. 

Einkaufsservice für Senioren: Dienstleistung zur Erhaltung der Unabhängigkeit im Alter

Damit alltägliche Besorgungen stressfrei getätigt werden können, ohne Verwandte und Nachbarn durch die eigenen Bedürfnisse zu sehr zu beanspruchen und unabhängig bis ins hohe Alter zu agieren, gibt es viele unterschiedliche Modelle der Einkaufshilfe auf dem Markt, die den eigenen Bedürfnissen nach ausgewählt werden können. Legt man auf die aktive Beteiligung am Einkauf selbst keinen Wert mehr und möchte sich allein die Lebensmittel nach Hause liefern lassen, so kann man seinen Einkaufszettel telefonisch entsprechenden Supermärkten mitteilen, die diese dann zeitnah zu Ihnen bringen. Falls in der Nähe kein Handel diesen Service anbietet, übernehmen oft Verbände diese Aufgabe und holen Einkaufzettel sowie Geld bei Ihnen ab, um kurze Zeit darauf die Produkte plus Wechselgeld zu übermitteln.

Sieht man Einkaufen noch als Erlebnis und möchte nicht darauf verzichten, selbst die Produkte im Supermarkt auszusuchen und in den Wagen zu packen, so ist in vielen Fällen ein begleitender Einkauf möglich. Der Begleiter übernimmt das Schieben des Einkaufwagens und steht zur Verfügung, wenn es Fragen zu unkenntlichen Preisen gibt oder Waren selbst nicht erreicht werden können. Die getätigte Besorgung wird anschließend nach Hause geliefert, ohne dass man selbst erschöpft und kraftlos dort ankommt. Während gemeinnützige Vertreter einen Einkaufsservice meist kostenlos anbieten, verlangen kommerzielle Dienstleister oft einen kleinen Pauschalbetrag.

Einkaufsservice: Die Anbieter

1

DRK

  1. Das Deutsche Rote Kreuz bietet einen Einkaufsservice bundesweit an. Da die einzelnen Verbände diesen Service regional organisieren, kann keine einheitliche Preisauskunft dazu gegeben werden. In der Regel wird die Dienstleistung für Mitglieder der DRK allerdings kostenlos angeboten. Auch ein begleitender Einkauf durch Mitarbeiter oder Helfer der DRK ist möglich.
  2. Zum Anbieter
2

EDEKA

  1. In ausgewählten EDEKA-Märkten wird ein Lieferservice angeboten. Dabei kann die Bestellung telefonisch oder vor Ort im Markt getätigt werden. Teilnehmende Märkte in Ihrer Umgebung sind über die Homepage erfragbar. Achten Sie darauf, dass bei „Gewünschtes Serviceangebot“ Lieferservice ausgewählt ist.
  2. Zum Anbieter
3

Kaiser's Tengelmann

  1. Bisher beschränkt Kaiser's Tengelmann sein Liefergebiet auf München und Berlin. Gewünschte Produkte können online bestellt oder per Telefon durchgegeben werden. Bezahlt wird dann bei Lieferung an der Wohnungstür.
  2. Zum Anbieter
4

Markant

  1. Telefonisch die Waren bestellen oder vor Ort selbst auswählen – die Lieferung übernimmt Ihr Markant-Markt in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Ab einem Wert von 25 Euro ist die Lieferung kostenlos, nur für Getränkekisten wird eine zusätzliche Gebühr von 50 Cent erhoben.
  2. Zum Anbieter
5

REWE

  1. In Frankfurt am Main und in Hamburg liefert REWE Ihren Einkauf nach Hause. Die Liefergebiete sollen jedoch erweitert werden.
  2. Zum Anbieter
6

sky-Märkte

  1. In Schleswig-Holstein bieten die sky-Märkte eine Einkaufshilfe an. Ob Bestellung per Fax oder Telefon oder nach dem selbst getätigten Einkauf, sky liefert Ihren Waren nach Hause. Für die Lieferung werden drei Euro veranschlagt, Getränkekisten kosten zusätzlich 70 Cent pro Kasten.
  2. Zum Anbieter

Tipps und Hinweise

  • Informieren Sie sich über das regionale und lokale Angebot von Einkaufshilfen in Ihrer Stadt. Denn oft sind diese an Notiz-Brettern im Supermarkt selbst oder in den Tageszeitungen zu finden und werden online nicht aufgeführt.

5 Meinungen

  1. Danke für diese Tollen Tipps.ich wusste Gar nicht das auch Rewe und Edeka so einen Service anbieten.LG

  2. Danke für diese Tollen Tipps.ich wusste Gar nicht das auch Rewe und Edeka so einen Service anbieten.LG

  3. In vielen kleineren Orten mit familiengeführten Läden gibt es diesen Dienst ebenso. Man muss einfach mal fragen.

  4. In vielen kleineren Orten mit familiengeführten Läden gibt es diesen Dienst ebenso. Man muss einfach mal fragen.

  5. Mittlerweile gibt es http://www.arranja.de. Eine Plattform wo der Kunde seine Einkaufsliste schreibt, hierüber auch den passenden Shopper in seiner Region findet und den ganzen Einkaufsprozess abwickeln kann. Der Kunde beschreibt was er von welchem lokalen Geschäft möchte und Shopper macht den Rest.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.