Eine Spritztour mit dem Ford Mustang Cabrio

Nur ein Vierzylinder? Mit dieser Einstellung wird man dem neuen Ford Mustang 2.3 Ecoboost nicht ansatzweise gerecht. Stattdessen sagen wir: Gottseidank hatte das Mustang Cabrio den Turbovierer und nicht irgendeinen schweren V6.

Ja, der neue Ford Mustang 2.3 EcoBoost wird hierzulande auf so manchen stoßen, der allein den Mustang V8 für legitim hält. Blödsinn, bereits den Foxbody Mustang gab es ab 1979 mit gleichgroßem Turbovierer, und der war 1980 sogar dem 4,2-l-V8 in Sachen Leistung und Drehmoment voraus. Soviel dazu, ein Fourbanger passe nicht in den Ford Sportwagen. Der neue mit 314 PS und 434 Nm Drehmoment hängt richtig gierig am Gas und quittiert jeden Tritt aufs Gas unverzögert mit einem fauchenden Satz nach vorn. Dazu ein Gedicht von einem Sechsgang-Getriebe. So soll es sein, was sollten wir für den Fahrbericht übers Ford Mustang Cabrio auch bummeln?

 

Der neue Ford Mustang war äußerst agil

Zur Bummelei hätten wir das Mustang-Fahrwerk erst durch etliche Abschlaffungsmaßnahmen erziehen müssen, so erzog es uns zu Dauerdynamik: Mit Schmackes in die engen Kurven rein, und wieder raus, Berg rauf, Berg runter. Das Mustang Cabrio mit der neuen unabhängigen Hinterradaufhängung lag wie ein Brett ohne dabei knüppelhart jeden Stoß durchzulassen, wesentliche Seitenneigung ließ sich nicht feststellen. An Agilität mangelte es dem neuen Ford Mustang, auch dank der variablen Servolenkung in keiner Situation, doch wäre statt des knautschigen Lenkkranzes ein griffigeres Sportvolant á la Focus ST schon angemessen.

 

Was ergab die Ford Mustang Probefahrt noch?

Auch beim betulicheren Touren wie das neue Mustang Cabrio aus, natürlich machen wir uns dachlos auf den Weg. Das Textilverdeck surrt elektrisch ein, weg mit den Seitenfenstern, auf zum Sonne Tanken! Bei höherem Tempo zieht es in erster Linie von der Seite, frontal beugt die flach verlaufende Scheibe Halsschmerzen vor, allerdings lässt ein eher beengtes Raumgefühl aufkommen. Egal, die Ledersessel sind kommod und bieten viel Seitenführung, das Touch-Navi einschließlich Ford Sync II gibt keinerlei Rätsel auf, die Material- und Verarbeitungsgüte nur Anlass zur Freude. Letzteres trifft auch auf den Ford Mustang Preis zu, der im Falle vom EcoBoost Convertible bei 39.000 Euro beginnt.

 DSC_0590

Sehr viel spricht für das Mustang Cabrio

Das neue Mustang Cabrio lässt quasi nichts zu wünschen übrig auf ganzer Linie – minimaler Schatten geht mit reichlich Licht einher, und das auch bei Regenwetter. Kräftiges Triebwerk, knackiges Fahrwerk, herausragende Optik, üppige Grundausstattung und ansprechender Innenraum. Wer einen auffälligeren oder auch erschwinglichen Wagen als Opel Cascada, Audi A5 oder BMW 4er wünscht, findet ihn ab Juni mit großer Sicherheit beim Ford Händler.

 DSC_0626

Bilder: ©Arild Eichbaum

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.