Eine Rede halten: Mit diesen Tipps blamiert man sich nicht

Nicht jedem ist es gegeben sich charmant, witzig und selbstsicher vor einem größeren Publikum zu verhalten, frei zu sprechen und alle Anwesenden in seinen Bann zu ziehen. Dafür muss man schon Talent haben, oder aber man hat viel trainiert dafür.

Das heißt also, einiges kann man sich doch aneignen, wenn man ein wenig übt, auch Sie. Eine Rede halten wird einfacher, wenn man weiß, worauf man zu achten hat. Wer bestimmte Regeln kennt und diese auch umsetzt, gewinnt an Sicherheit und wirkt entsprechend lockerer. Viel ist auch davon abhängig welcher Typ Sie sind. Sie müssen nicht einen auf lässig machen, wenn Sie das nicht sind. Sie können ebenso auch durch den Inhalt Ihrer Rede punkten.

Rede halten: So wirds gemacht!

1

Vorbereitung

Sein Sie vorbereitet, ich meine damit nicht nur auf Ihre Rede, sondern auf alle Eventualitäten. Machen Sie sich im Vorfeld eine Liste was alles passieren kann und wie Sie dann darauf reagieren. Nicht immer läuft alles reibungslos. Ein Plan B ist durchaus sinnvoll. Wenn Sie sich im Vorfeld keine Gedanken gemacht haben über mögliche technische Defekte oder provokante Fragen, mit denen man Sie konfrontieren könnte, dann besteht die Gefahr, dass Sie genau davon aus dem Konzept gebracht werden. Eine gute Vorbereitung gibt da Sicherheit.

2

Mimik und Gestik

Vermeiden Sie wildes Gefuchtel mit den Armen und ziehen Sie keine eigenartigen Gesichter. Um sich da selbst besser kontrollieren zu können, üben Sie Ihre Körpersprache vor dem Spiegel. Gestik und Mimik sind enorm wichtig, aber nur in der richtigen Form und in der richtigen Dosis. Prinzipiell kommen ruhige, weiche und runde Bewegungen der Arme gut an. Sie haben einladenden Charakter und wirken sich positiv auf das Publikum aus. Mit einer Bewegung können Sie so ganz viele mit ins Boot holen. Keine oder nur wenig Gestik lassen Sie hölzern wirken und machen Ihre Rede trocken.

3

Hänger und Versprecher

Sie möchten eine freie Rede halten und wahrscheinlich ist Ihre größte Sorge, den Faden zu verlieren oder Sprechfehler zu machen. Bei einer guten Vorbereitung müssten Sie sich auch hierfür einen Plan gemacht haben. Die beste Lösung ist es, immer zumindest ein Kärtchen mit Stichworten griffbereit zu haben, auch bei einer freien Rede. Zu viel Text als Begleitunterlage ist zu unübersichtlich. Bis Sie dann die richtige Stelle um weiter zu machen „erlesen“ haben, könnte bereits Unruhe aufkommen. Wenig aber gut strukturierter Text ist gefragt. Arbeiten Sie auch mit Farben und Zahlen. Sie müssen auf einen Blick erfassen können wo Sie gerade sind. Bezüglich Versprecher gilt: ruhig bleiben, ausbessern und gelassen weitermachen. Erfahrung und Routine werden Ihnen da helfen.

4

Zeit lassen

Vom Tempo ist vieles abhängig. Für eine Rede gibt es keinen Startschuss und sie ist auch kein Wettlauf gegen die Zeit. Möchten Sie erfolgreich Ihre Rede halten, geben Sie sich Zeit, schließlich soll das was Sie sagen ja auch ankommen beim Publikum. Unterschätzen Sie nie die Wichtigkeit von Pausen und den Effekt, den diese erzielen. Eine Pause im richtigen Moment erzeugt Spannung und macht neugierig. Sie selbst haben dann die Gelegenheit sich zu sammeln und zu sortieren. Dafür reicht meist dieser vermeintlich kurze Moment einer Sprechpause. Je besser Sie lernen damit umzugehen, desto interessanter wird Ihre Rede.

5

Blickkontakt

Halten Sie Blickkontakt zum Publikum. Jeder sollte sich von Ihnen angesprochen fühlen. In der Anonymität schalten viele Menschen ab. Je nachdem, wie groß Ihr Publikum ist, machen Sie sich ein Schema. Wandern Sie mit Ihrem Blick in Form von Buchstaben durch die Menge. Bei einem W starten Sie links hinten, gehen dann nach vorne, suchen dann Blickkontakt in der Mitte hinten, später rechts vorne und letztlich rechts hinten. Das ist nur eine Idee für ein System, um zumindest einen großen Teil Ihrer Zuhörer anzusprechen. Drei Sekunden sollte jeder Blickkontakt schon sein um als solcher auch erfasst zu werden. Angesprochen fühlt man sich am ehesten, wenn man auch angesehen wird. Da geht es Ihnen wahrscheinlich auch nicht anders.

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.