Körpersprache: Lügen erkennen

Wenn Sie Ihre Mitmenschen der Lüge bezichtigen, so üben Sie zuerst, sich selbst nichts anmerken zu lassen, bevor Sie Ihre investigativen Untersuchungen aufnehmen. Lügen erkennen dank Körpersprache? Das geht in einigen, aber nicht in allen Fällen, relativ zuverlässig, etwa indem Sie auf Gesichtsgesten achten.

Lügen erkennen dank Körpersprache: mehr als nur eine Sache der Gesichtsgesten

Das grundlegende Problem ist aber, dass die Körpersprache nicht so eindeutig ist wie der Wortschatz einer Sprache. Lügen erkennen dank Körpersprache können Sie deshalb, weil Gestik und Mimik manchmal Details transportieren, welche dem Gesprächspartner nicht bewusst sind. Denken Sie aber bloß nicht, dass Gesten nicht per se eine bestimmte Bedeutung hätten. Im Gegenteil ist es sehr vom unmittelbaren Kontext abhängig, wie die Körpersprache richtig zu deuten ist.

Lügen erkennen dank Körpersprache – kein Kinderspiel und auch kein schönes. Manche Menschen übersehen Lügen bewusst, um sich nicht ärgern zu müssen. Wer ein Unternehmen führt, sollte aber sehr auf die unterschwelligen Funkfrequenzen achten, die sein Gegenüber mitschickt. Um besser auf Geschäftspartner und Mitarbeiter zuzugehen oder Warnsignale zu erkennen.

Lügen erkennen dank Körpersprache: So wirds gemacht!

1

Norm herausfinden

Experten sprechen von der baseline: Jeder Mensch legt bestimmte Verhaltensweisen an den Tag. Manche sind vielleicht Kandidaten für Lügenindizien; für diese Person aber Teil der alltäglichen Gestik. Finden Sie zuerst heraus, ob sich Ihr Gegenüber unter normalen Umständen auch immer an der Nase kratzt. Lassen Sie ein gewöhnliches Gespräch ohne hochtrabende Fragen beginnen, in welchem sich ihr Gegenüber wohl fühlen und normal verhalten sollte.

2

Chronologie der Ereignisse

Wer lügt, muss konstruieren, anstatt zu erinnern. Er hat seine Geschichte nicht erlebt und deshalb muss er sich zuerst eine ausdenken. Die Chronologie der Ereignisse, logische Anschlüsse, kleine Details, … müssten normal „sitzen“. Wer sich seine Geschichte zuerst ausdenken muss, kommt ins Strudeln, verliert sich in nebensächlichen Details, um Zeit zum Nachdenken zu schinden, weiß nicht, was davor oder danach geschah, verheddert sich nach Detailfragen leichter in Widersprüche, die sich nicht natürlich aufklären lassen. Haken Sie doch mal nach – aber erwecken Sie nicht den Eindruck, dass Sie hier nachbohren. Das kann ihn erzürnen, woraufhin er aus anderen Gründen die Körpersprache verändert.

3

Stress generieren

Unter Stress fällt das Lügen schwerer. Es mangelt an Konzentration und man macht leichter Fehler. Bringen Sie Ihr Gegenüber in eine Situation, die sie als stressig empfindet. Für manche ist das z.B. Auto fahren. Die Stresssituation darf nicht inszeniert wirken.

4

Verhalten

Jede Abweichung von der baseline kann ein Indiz für eine Lüge sein. Erst im Kontext, und wenn sich die Anzeichen vermehren, können Sie von einer Lüge ausgehen. Bestimmte Gesten sind typisch für Stress:

  • Nase und Ohren anfassen
  • Lippen lecken
  • die Kleidung zurechtrücken
  • den Mund mit der Hand verdecken…

Das Gegenteil kann der Fall sein. Ihr Gegenüber fühlt sich verdächtigt und möchte sich nichts anmerken lassen, also kontrolliert er sein Verhalten und versteift – dies wird absolut unnatürlich wirken. Er sucht nach Fluchtmöglichkeiten; seine Stimme wirkt gestresster, eventuell wird er tiefer sprechen; es können sich außerdem die Pupillen weiten.

5

Augenbewegungen

Schauen Sie ihm genau auf die Augen: Augen im rechten Gesichtsfeld (er schaut nach links) erinnern, Augen im linken Gesichtsfeld überlegen (konstruieren Antworten, lügen ergo, er schaut nach rechts). Ob diese Erkenntnis aus der Neurolinguistischen Programmierung zutrifft, sollten Sie ganz zu Beginn überprüfen. Bei manchen Menschen ist es nämlich genau andersherum.

6

Mimik

Eine natürliche Mimik ist symmetrisch und zeigt sich, bevor ein Mensch zu sprechen beginnt. Wer sich aber zusammenreißt, um sich nichts anmerken zu lassen, der kontrolliert seine Mimik. Der verräterische Nebeneffekt ist, dass die Mimik verspätet einsetzt. Zuerst wird gesprochen, dann eine Emotion gezeigt. Außerdem lächelt beispielsweise nicht das gesamte Gesicht mit: die Augen bleiben starr und ein Mundwinkel ragt viel höher empor als der andere. Dies gilt auch für alle anderen Gesichtsgesten.

7

sprachliche Auffälligkeiten

Die Stimme wird plötzlich zittriger, geht tiefer, es häufen sich die Verhaspeler und Satzbrüche? Indizien. Wer außerdem seine eigene Version der Wahrheit im Kopf hat, der wird auch eigene Formulierungen verwenden. Wer lügt, der übernimmt eher Ihre Worte, anstatt kurz und bündig zu bejahen oder abzuwinken.

Tipps und Hinweise

  • Wer diese Hinweise und Tipps kennt, kann sich auch verstellen. Er kann sich angewöhnen, sich umfassende Lügengebäude auszudenken und genau abzuspeichern, die Mimik trainieren und – nach viel Übung – wird er auch weniger Stress verspüren.
  • So jemand ließe sich nur enttarnen, indem er sich in eine völlig unerwartete und riskante Situation bringen ließe. Würden Sie so viel Mühe aufwenden, alles auf Verdacht, um einen womöglich aufrichtigen Mann zu prüfen?

4 Meinungen

  1. Ergänzend zu dem interessanten und hilfreichen Blog „Körpersprache“ möchte ich noch das Buch erwähnen: „Der tote Fisch in der Hand“ von Allan & Barbara Pease, ISBN 3-548-36393-8

    Herzlich Grüße aus Flörsheim am Main
    vitalerVerein „Natur, Gesundheit & Lebensglück“

  2. Dominik Kirsten

    Kann mir bitte jmd.sagen,wo man das erkennen von lügen im internet lernen kann…also mit micro expressions.Bei dem lie to me test habe ich mkit 92% abgeschnitten.MfG Dominik

  3. Kleine Anregung zu den Augenbewegungsmustern: Unklare Ergebnisse kommen auch zustande weil es im NLP auch darauf ankommt zu welchem Zeitpunkt die Augen eine bestimmte Blickrichtung einnehmen. Die Sprache der Augen bewusst nutzen kann man in verschiedenen Büchern erlernen oder z.B. auch in NLP-Kursen.

  4. Jede Menge guter Tipps – auch aus den Kommentaren. Vermutlich setzt es eine gute Beobachtungsgabe voraus, da einige der nonverbalen Signale ja recht schnell ablaufen. Speziell im Bereich der Mimik hat Paul Ekman ein Training enwickelt, das auch von Business Leuten, die an Körpersprache interessiert sind, benutzt wird.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.