Ein Tick anders: abgedrehter Film um ein tourette-erkranktes Mädchen

Warum auch nicht? Nun hat doch just Ralf Huettners „Vincent will Meer“ beim deutschen Filmpreis und diversen sonstigen Preisverleihungen abgeräumt und wie aus dem Nichts kommt der nächste Film rund um eine tourettekranke Hauptperson. Der Unterschied: Diesmal ist die Betroffende ein junges Mädchen. Natürlich wird die gute Idee des Films längst bestanden haben, ehe „Vincent will Meer“ hierzulande anlief – dennoch ist das Timing für „Ein Tick anders“ etwas unglücklich.

Eine Inhaltsübersicht: Ein Tick anders

Als ihr Vater den Job verliert, gerät Eva und ihr Familienleben aus den Fugen. Die 17-jährige ist an Tourette erkrankt, kam damit aber bis dato recht gut klar. Nun versucht sie gemeinsam mit ihren Großeltern die prekäre, familiäre Situation zu lösen. Dabei münden die Hilfsversuche ins Chaos und schließlich muss Eva über ihren Schatten springen, um sich endlich ihrem eigenen Leben anzunehmen und dieses neu anzugehen. Den Trailer können Sie hier sehen.

Eine Grimme-Preisträger als Regisseur

Andi Rogenhagen wurde durch seine Studie zur Fußballweltmeisterschaft 1994 (The Final Kick) deutschlandweit bekannt und von den Kritikern gefeiert. Für den Dokumentarfilm wurden in 40 Ländern der Erde Menschen gefilmt, wie sie das damalige Endspiel zwischen Brasilien und Italien verfolgten. Eine zu jener Zeit sehr innovative Idee. Ein Tick anders ist nun der zweite Kinofilm des Regisseurs, mitfinanziert und produziert wurde der Autorenfilm vom NDR und Arte.

Auf der Leinwand noch nicht allzu bekannt, Tehaterfreunden aber wohl inzwischen ein Begriff, spielt die schweizerin Jasna Fritzi Bauer Eva. Unterstützt wird sie von Waldemar Kobus („Wickie und die starken Männer“) und Victoria Trauttmansdorf („Was wenn der Tod und scheidet“) Auch Nora Tschirner („Keinohrhasen“) wird an ihrer Seite zu sehen sein.

Der Kinostart ist voraussichtlich der 7. Juli 2011.

Regie/Buch: Andi Rogenhagen
Mit: Jasna Fritzi Bauer, Waldemar Kobus, Victoria Trauttmansdorf Nora Tschirner
u.a.
Produktion: Wüste Film West, Wüste Medien GmbH, NDR und Arte
Verleih: farbfilm

Eine Meinung

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich möchte den Film „Ein Tick anders“ unbedingt sehen. Leider ist er noch nicht im Kino. Können Sie mir sagen, wann denn der Film im Kino läuft. Ich wohne im Landkreis Harz.

    Liebe Grüße

    Karin Kaufmann

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.