Die richtige Körperpflege im Alter

Die Körperpflege im Alter sollten Sie anders angehen, als in den jungen Jahren. Sie beginnen nun schließlich einen neuen Lebensabschnitt. Besonders für Frauen beginnt mit den Wechseljahren eine neue Ära. Die Wechseljahre sind ein ganz natürlicher Vorgang und sollten nicht als Krankheit angesehen werden. Außerdem bedeutet dies für Sie nicht das Ende der „wilden Jahre“. Sie werden merken, dass sich Ihr Körper verändert. Eine verstärkte Transpiration, Hitzewallungen oder Kreislaufstörungen könnnen dann beispielsweise auftreten. Sie werden es nicht von jetzt auf gleich verspüren, solche Veränderungen kommen mit der Zeit. Im Laufe dieses Prozesses ist es wichtig, dass Sie Ihre Körperpflege etwas anders gestalten.

Körperpflege im Alter: Was wird benötigt?

  • Bürste mit Naturfasern
  • Mundspülung oder Mundwasser
  • chlorophyllhaltige Zahnpasta, Seife oder Creme

 

Körperpflege im Alter: So wirds gemacht!

1

Das Nervensystem am Abend beruhigen

Sehr beruhigend wirkt sich Wassertreten, für zwei bis drei Minuten, vor dem zu Bettgehen auf Ihr Nervensystem aus und obendrein wird Ihre Altershaut dadurch gut durchblutet. Aber auch kalte Abwaschungen oder Wechselduschen am Abend sind dafür ideal.

2

Eine Trocken-Bürsten-Massage

Sehr hilfreich ist auch eine morgendliche Trocken-Bürsten-Massage. Diese fördert nicht nur Ihre Durchblutung, sondern hilft Ihnen auch, abgestorbene Hautschuppen besser loszuwerden und kurbelt noch dazu Ihren Kreislauf an. Hierzu nehmen Sie sich einfach eine Bürste mit einem langen Griff aus Naturfasern. Mit leichtem Druck beginnen Sie die Massage, durch eine gerade Streichung an den Fußsohlen. Gehen Sie so weiter über den Unterschenkel, rauf zum Oberschenkel und zum Po. Mit einer Streichung von den Beinen ab, zum Herz hin lassen Sie diese Körperregionen mit der Trockenmassage ausklingen. Massieren Sie wie oben beschrieben danach die Hände und die Arme. Den Bauch sollten Sie außerdem kreisend massieren, da dies die Verdauung anregt. Zum Schluss haben Sie die Möglichkeit die Rückenpartien, die Sie ohne Hilfe erreichen, zu massieren. Bitte nur anwenden, wenn Sie nicht an einer  Überfunktion der Schilddrüse, Krampfadern, Hautausschlägen, Entzündungen oder Ähnlichem leiden.

3

Disharmonie bekämpfen

Wenn Sie in den Wechseljahren eine Disharmonie bekämpfen müssen, geben Sie nicht gleich kampflos auf. Bei zunehmenden Schweißausbrüchen können Sie ruhig täglich duschen. Besonders Ihren Intimbereich sollten Sie jeden Tag waschen. In Apotheken oder Drogerien bekommen Sie auch chlorphyllhaltige Seifen, Cremes und Ähnliches für die Körperpflege im Alter. Lassen Sie sich dort beraten.

4

Eine Zahnarztkontrolle ist wichtig

Lassen Sie eine regelmäßige Kontrolle vom Zahnarzt durchführen. Er schaut sich nicht nur Ihre Zähne auf Auffälligkeiten an, sondern berät Sie auch über einen eventuellen einwandfreien Zahnersatz. Allerdings sollten Sie die heimische Zahnpflege, jeden Tag drei Mal täglich, durch Zähneputzen mit chlorphyllhaltiger Zahnpasta und Mundspülungen oder Mundwasser, nicht vernachlässigen. So können Sie auch eventuellen Mundgeruch vorbeugen.

5

Eine Augenarztkontrolle regelmäßig wahrnehmen

Genauso ist es ratsam, dass Sie in regelmäßigen Abständen den Augenarzt Ihre Augen überprüfen lassen. Sehr wichtig ist eine solche Kontrolle, wenn Sie häufige Augenschmerzen oder Kopfschmerzen verspüren. Augenzucken kann ein erstes Anzeichen auf eine Sehverschlechterung sein.

Tipps und Hinweise

  • Verlieren Sie im Alter nicht die Lust an der Körperpflege.
Schwierigkeitsgrad:  

4 Meinungen

  1. Vielen Dank für die wertvollen Tips! Die Trocken-Bürsten-Massage ist sehr wolhltuend, praktiziere ich täglich!

  2. Vielen Dank für die wertvollen Tips! Die Trocken-Bürsten-Massage ist sehr wolhltuend, praktiziere ich täglich!

  3. Meiner Erfahrung nach ist auch vermehrter Haarausfall ein Problem, von dem viele Frauen in den Wechseljahren betroffen sind. Gibt es dagegen auch Hausmittel oder andere nützliche Tipps, die dagegen helfen?

  4. Meiner Erfahrung nach ist auch vermehrter Haarausfall ein Problem, von dem viele Frauen in den Wechseljahren betroffen sind. Gibt es dagegen auch Hausmittel oder andere nützliche Tipps, die dagegen helfen?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.