Die Brink Klassen: Techniker, Soldat, Agent oder Sanitäter?

Zu Spielbeginn steht der Spieler vor der Charakterwahl. Soldat, Techniker, Sanitäter oder Agent. Was darf es sein? Hinzu kommt die optische Individualisierung der schier keine Grenzen gesetzt zu sein scheint. Bei der Auswahl einer der Brink Klassen sollte bedacht ausgesucht werden. Im Vorfeld sollte man sich also ruhig damit auseinander setzen, welche Klasse zum persönlichen Stil passt, da die Unterschiede beträchtlich sind und sich sogar innerhalb der Missionen im Spiel unterscheiden. Eine Einführung bietet das folgende Klassenvideo, darunter sind die Möglichkeiten jeder einzelnen Brink Klasse im Detail erklärt.

[youtube tVq_eQ0jPlI]

Brink Klassen: So wirds gemacht!

1

Der Soldat

Der Klassiker unter den Klassen. Es gibt keinen Shooter, wo es ihn nicht gibt: Der einfache Soldat! Alles was zu töten ist, tötet er – das ist seine Aufgabe. Wem die Munition ausgeht, kann leise anfragen und vom Soldaten neue erhalten. Türen und Tore werden mit Sprengstoff geöffnet. Taktische Brände lassen sich mit Brandbomben legen und können bei gezieltem Einsatz dem Gegner den Weg abschneiden. Alles ein wenig mehr als das was man sonst von einem Soldat erwarten kann. Eine gute Einstiegsklasse mit Mischung aus Unterstützer und Einzelkämpfer.

2

Der Sanitäter

Der Sanitäter ist eine der beiden Unterstützer der vier Brink Klassen und nichts für Alleingänger. Er verlässt sich auf den Schutz durch die anderen Klassen und heilt seine Kameraden. Gefallene Mitspieler lassen sich dank Spritze wiederbeleben. Noch lebende Kameraden können mittels Buff ihre Lebensenergie erhöhen, wovon der Sanitäter selber auch profitiert.

3

Der Techniker

Die zweite Unterstützerklasse ist der Techniker bzw. Pionier. Statt Leben zu retten, erhöht er den Schadensausstoß der Waffen per Buff-Effekt. Reparaturen sind ebenfalls seine Aufgabe. Fahrbare Untersätze aller Art können von ihm repariert werden. Weil da schon mal die Deckung fehlt, hat er seinen eigenen Geschützturm im Gepäck, den er überall aufzustellen vermag, um sich dann in Ruhe seiner Arbeit zu widmen.

4

Der Agent

So richtig cool ist der Agent. Scheinbar unauffällig kann er in die Haut des gegnerischen Teams schlüpfen oder vielmehr in seine Kleidung. Ist ein Gegner gefallen, streift sich der Agent auf Wunsch die Kleidung über und gibt sich als Feind aus. Hinter den feindlichen Linien kann er so seine Missionen erfüllen, die meist das Hacken von technischem Spielzeug beinhalten. Gelegentlich darf eine bestimmte Person liquidiert werden. Wer sich für diese Klasse entscheidet, sollte das Leben als Solist generell bevorzugen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.