Die besten Sommerhits: 10 sommerliche Superhits, die man schamlos mitsingen kann

So ist es doch, Las Ketchup, Kesha, Shaggy – niemand wollte diese Sommerhits hören, aber wenn sie einmal 300 Mal am Tag auf allen Radiostationen laufen und man ihnen auch auf offener Straße durch Autoradios und Co nicht mehr entkommen kann, dann wird es schwer sie nicht bald mit zu singen, weil sie sich als unfreiwillige Ohrwürmer fest gesaugt haben.

Aber so nicht, der perfekte Sommerhit muss nicht peinlich sein, es gab über die Jahre hinweg viele gute Songs, zu denen man ohne Scham stehen darf und meine persönliche Auswahl findet sich hier, andere Vorschläge können gerne in den Kommentaren genannt werden. Was sind eure Sommerhits, bei denen ihr nicht anfangt, unverständlich zu nuscheln, um die Scham zu überspielen?

Sommerhits: Die Top 10

1

Nelly Furtado – I'm like a bird

Wer jetzt mit den Augen rollt: Nick Hornby mag diesen Song, er hat also genügend Street Cred, zumal Nelly vor den kurzen Schlauchkleidern und sexy editierten Tanzvideos tatsächlich zu den „Guten“ unter den weiblichen Popstars gehörte.
[youtube AiQpRrLbc4w]

2

Abba – Mamma Mia

Nein, das Musical sollte man nicht aufspielen, denn auch wenn Abba Mitglieder ihre Finger im Spiel hatten, ist es eher Teil der „Guilty Pleasures“ (wenn überhaupt). Dafür kann man jedoch die aufkeimenden Gefühle heißer Sommernächte im berühmtesten aller Abba Songs feiern.
Ein Karaoke Liebling ist er übrigens auch.
[youtube Q_oNOeDaI-Y]

3

Blind Melon – No Rain

Anfang der 90er herrschte ja eigentlich eine allgemein depressive Stimmung in der Grunge Bewegung aber auch Psychedelic wurde nach den Synthie-80ern wieder entdeckt und die Rocker von Blind Melon arbeiteten das wunderbar in ihre viel zu unterschätzten Alben ein.
Einen Hit hatten sie allerdings mit „No Rain“ und dieses Musikvideo darf man wohl auch als Klassiker der MTV Geschichte sehen, ob sie bei dem Mädchen im Bienenkostüm an Saturday Night Live der ersten Staffeln gedacht haben?
Der Gitarrist Christoph Thorne war übrigens zeitweise bei Awolnation mit am Start, Blind Melon sind seit einigen Jahren auch wieder unterwegs und das auch ohne Shannon relativ erfolgreich.
[youtube Dt4Yi1NaF3E]

4

Jackie Wilson – Higher and Higher

Eigentlich würde ja Johnny Nash mit „I can see clearly now“ textlich besser passen, aber Jackie Wilsons Soul Smashhit ist einfach so ungemein euphorisch, dass man nicht an sich halten kann und automatisch mitwippt und genau das erwartet man von einem guten Sommerhit. Mitreißend muss er sein, die müden Geister aufrütteln und ein dickes Grinsen ins Gesicht zaubern.
[youtube ahb7kQoLTTA]

5

Crowded House – Weather with you

Für 2012 hat ja der Wahl-Australier Gotye für einen heißen Anwärter auf den Sommerhit des Jahres gesorgt, aber die 80er Popgruppe Crowded House hat das schon viel früher erfolgreich geschafft. Mit Harmonien im Stile 68er Hippie Bands war es dieser Mix aus Nostalgie und 80er Pepp, der „Weather with you“ so beliebt machte, vor allem die ansteigende Intensität des Refrains macht sich gut, wenn man mit Freunden mitgröllt.
[youtube b99vu9bH2Zc]

6

Port O'Brien – I woke up today

Ja, liebe Indiekids, für euch ist natürlich auch etwas dabei, die amerikanischen Folkrockindiepop Magier um Waters Frontmann Van Pierszalowski (den Namen mal betrunken buchstabieren – puh) haben mit ihrem Debütalbum „The Wind and the Swell“ und ihrem chaotischen Mix aus allen möglichen Folk- und Indierichtungen ordentlich für Trubel gesorgt, einen Liebling aller sommerlicher Mixtapes gab es mit „I woke up today“ auch noch dazu.
[youtube uw3Y84zXLwg]

7

B52's – Loveshack

Einfach mal ein Wochenende mit Freunden in die freie Natur, sich ein Haus mieten und dort feiern, wer das noch nicht gemacht hat, sollte sich schnell an das Erstellen der Facebook Gruppe dazu machen, denn das gehört einfach dazu. Der beste Song, um alle auf die Tanzfläche zu locken, gehört zu den Rockabilly Poppern (die eigentlich so gut wie gar nicht Rockabilly waren, von der Garderobe einmal abgesehen), den B52's. Aber Vorsicht, der Song geht immer länger als erwartet, da muss man schon Ausdauer haben, durchgehend wild herum zu tanzen.
[youtube T8NhJNpQlsY]

8

Supergrass – Alright

Von der plötzlichen 60er Jahre Welle überrascht, surften Supergrass als wichtiger Bestandteil des neu entdeckten Britpop federleicht mit und gehören zu den unglücklichen Bands, deren Hit die meisten kennen ohne jemals von „Supergrass“ gehört zu haben. So kann es kommen, wenn man von Filmsoundtracks und Werbespots übers Ohr gehauen wird.
Schön ist die Ode an die Jugend trotzdem.
[youtube h9nY9axjaWo]

9

Free – All right Now

Bevor Paul Rogers den neuen Freddy bei Queen gab, war er tatsächlich Kopf der einflussreichen Classic Rock Band Free, die mit „All right Now“ einen gigantischen Hit hatte. Das wahnsinnige Gitarrensolo stammt übrigens von Paul Kossoff, der leider – wie so viele – viel zu früh von uns gehen musste als er 1976 an einer bösen Kombination aus Drogen und Herzproblemen starb.
[youtube ny7vW6dgnUY]

10

Commodores/Faith No More – Easy

Eigentlich kennen die Meisten diesen Song von Faith No More, ein Cover, das schon nachlässig dicht am Original war, allerdings durch Mike Pattons außergewöhnlichen Stimme überzeugte. Aber auch das Original gefällt, nicht zuletzt weil die Commodores etwas euphorischer bei der Sache waren.
Aber mit Sommer verbinde ich immer noch die Faith No More Version, zusammen mit dem entspannten Musikvideo, da kommen Sommergefühle auf und man will sich nur noch ein kaltes Bierchen/Limöchen schnappen und sich neben die nächste blonde Transe setzen, um zu chillen.
[youtube OFd7hrUKjqQ]

Eine Meinung

  1. Hey die Songs sind echt super. Wobei ich persönlich bei den meisten Liedern derzeit nur mit summen kann, da ich die Lyrik noch nicht kenne. Dies kann man aber sicher ändern 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.