Die besten 10 Weihnachtsplätzchen und Weihnachtskuchen

Der Duft von Weihnachtsplätzchen, der sich aus der Küche durch die ganze Wohnung verbreitet, ist untrennbar mit den vorweihnachtlichen Vorbereitungen verbunden. Das richtige Weihnachtsgebäck zum Fest und an den Adventssonntagen bereit zu halten, ist Tradition und eine Freude für die Familie und ihre Gäste.

Rezepte für Weihnachtsplätzchen gibt es in Hülle und Fülle, die Eltern mit ihren Kindern durchprobieren und variieren können. Neben den absoluten Klassikern finden sich einfache Varianten und auch schwierigere Vertreter, die man ansonsten nur kaufen kann – doch sich auch an diesen zu versuchen wird oftmals mit einem ganz neuen, eigenen Geschmackserlebnis belohnt.

Weihnachtsplätzchen: Die besten 10

1

Aachener Printen

Mit einiger Vorbereitungszeit und einigen Gewürzen, ist dieser weiche Keks leicht selbst herzustellen, wenn man genügend Geduld aufbringt – nichts für spontane Bäcker.
2

Vanillekipferl

Ob knusprig oder weich – die Weihnachtsbäckerei wäre ohne sie nicht vollständig. Dabei sind sie relativ einfach selbst herzustellen und schmecken garantiert.
3

Weihnachtsplätzchen

Ebenso verhält es sich mit dem Klassiker schlechthin, der keinen anderen Namen hat, als der Überbegriff der Süßwaren. Rezepte für Weihnachtsplätzchen zeichnen sich durch ihre Einfachheit aus – das besondere ist die ausgestochene Form und die reichhaltige Verzierung.
4

Zimtsterne

Mit einem Teig aus Eiweiß und Mandeln sind Zimtsterne besonders weich und lassen sich schnell selbst backen. Zur Verfeinerung kann man auch Marzipan einsetzen.
5

Kulleraugen

Ein einfacher Teig wird mit Mandeln und einem Klecks Erdbeermarmelade garniert und lediglich so lange gebacken, wie die Kulleraugen noch hell sind.
6

Früchtebrot

Das süße Kastenbrot aus Backobst und Nusskernen lässt Sommer und Herbst noch einmal in der kalten Jahreszeit widerkehren. In Schweden kennt man es als Julkaka.
7

St. Gallener Biberle

Das Weihnachtsgebäck Rezept für mit Marzipan gefülltem Lebkuchenteig bedarf etwas Übung, verspricht aber ein köstliches Ergebnis.
8

Spekulatius

Der eigentliche Teig dieser klassischen Weihnachtsplätzchen ist nicht schwer, aber dafür muss man sich um eine geeignete Form bemühen, damit Spekulatius auch das gewohnte Relief besitzt.
9

Christstollen

Ein Rezept, das eine gewisse Expertise benötigt, damit der Teig genauso luftig und dabei fest gelingt, wie man es vom Weihnachtsmarkt gewohnt ist. Man kann ihn auch mit Quark machen.
10

Lebkuchenhaus

Hier ist nicht nur hohe Backkunst gefragt, sondern auch einiges Geschick beim Zusammenbau der Hausteile und der Verzierungen. Das Lebkuchenhaus ist mit Sicherheit der Mercedes in der süßen Weihnachtsküche: Es macht einiges an Mühe, ist aber dafür eine besondere Errungenschaft.

2 Meinungen

  1. Endlich mal ein gut geschriebener Post, vielen Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich den Blog gut zu lesen und leicht zu verstehen.

  2. Endlich mal ein gut geschriebener Post, vielen Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich den Blog gut zu lesen und leicht zu verstehen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.