Die 10 schönsten Liebesromane aller Zeiten

Gute Liebesromane berühren den Leser. Das macht sie aus. Was darin geschieht, lässt uns nicht gleichgültig, ganz im Gegenteil. Wir nehmen Anteil an Schmerz und Glück von uns eigentlich fremden Personen und doch kommen uns diese so nah. Die Weltliteratur kennt viele Romanzen deren Hauptfiguren es geschafft haben uns zu fesseln mit Liebe und Leid und wir lieben und leiden gerne mit.


Liebesromane: Die Top 10

1

Die Kameliendame von Alexandre Dumas

Von Alexandre Dumas (sein Vater ist verantwortlich für die drei Musketiere) geschrieben und bereits 1848 veröffentlicht bricht dieser Roman das Herz seiner Leser und lässt uns mitleiden mit der schönen Luxus Mätresse Marguerite Gautier und Ihrem jungen bürgerlichen Verehrer. Geld, Liebe und Familienehre beeinflussen deren Beziehung und machen ein gemeinsames Glück zu einem Wunschdenken, das sich doch nicht verwirklichen lässt. Einfach nur schmerzlich schön dieses Buch.

2

Gefährliche Geliebte von Haruki Murakami

Wir verstehen die Welt von Hajime, den Erzähler nicht ganz. Sie ist und bleibt uns auch nach längeren lesen fremd. Vielleicht ist das aber gerade der Reiz, den Murakamis Liebesroman auf uns auswirkt. In einer Welt zwischen Lifestyle und Business hängt das Herz Hajimes immer noch an seiner verlorenen Jugendliebe. Shimamoto fühlte er sich ähnlich, sie schien seine Seelenverwandte zu sein. Für den Leser bleibt sie geheimnisvoll, auch als er sie wiederfindet. Was treibt die beiden an in dieser eigenartigen Atmosphäre von Obsession und Exzentrik? Diese Liebe löst Verwirrung in uns aus.

3

Stolz und Vorurteil von Jane Austin

Jane Austin durchleuchtet die englische Gesellschaft in ihrem 1813 erschienenen Roman über den Stolz der intelligenten Elisabeth mit viel Wortwitz und einem unnachahmlichen Schreibstil. Der Titel ist also Programm, denn Elisabeth weigert sich auch auf Drängen ihrer geldgierigen Mutter den reichen Mr. Darcy zu heiraten, dem ist ihre Familie aber ohnehin zu vulgär. Das sind eigentlich die besten Voraussetzungen nicht zusammen zu kommen. Es lebe das Vorurteil und es regiere Verachtung. Eine große Freude sind dem Leser die zwischenmenschlichen Wortgefechte und die stetigen Versuche von Beeinflussung. Und die Liebe?

4

Wie ein einziger Tag von Nicholas Sparks

Liebesromane gibt es viele, bei diesem werden Sie weinen. Nicholas Sparks erzählt so intensiv von der Liebe zwischen Allie und Noah, dass es weh tut. Es gibt ewige Liebe, das lernen wir in „Wie ein einziger Tag“. Wir lernen auch, dass ewige Liebe leiden muss aber Krankheit und Tod nur bedingt trennen können, was untrennbar ist. Jeder Moment ist ein starkes Gefühl. Sie werden diesen Roman körperlich spüren, schmerzhaft aber doch auch schön.

5

Die Frau und der Affe von Peter Hoeg

Peter Hoeg erzählt eine mutige und einzigartige Geschichte von der Liebe zwischen Madelene und dem Affen Erasmus. Sie finden zueinander und brauchen in diesem Moment auch den jeweils anderen. Wie sich diese Liebe entwickelt und welche Zukunft sie hat interressiert und macht neugierig. Die Thematik ist eine besondere und erwartungsgemäß verläuft die Handlung auch anderes als wir es gewohnt sind von Liebesromanen. Vieles stimmt uns nachdenklich und einiges lässt uns auch zweifelnd zurück.

6

Der Besuch des Leibarztes von Per Olov Enquist

Wie der Leibarzt des „kleinen, kranken“ Königs Christian von Dänemark mit seiner Liebe zu dessen junger Frau das Land verändert ist lesenswert. Natürlich rankt sich die Handlung um geschichtliche Ereignisse, doch Per Olov Enquist waren die Menschen wichtig. Er zeichnet deren Charaktere so detailliert auf, dass die Ereignisse Ende des 18. Jahrhunderts eher begleitend zu den handelnden Personen sind. Spannend ist und bleibt es wer hier zu wem wie steht. Trotzdem ist auch die Atmosphäre der Zeit allgegenwärtig und sehr gut beschrieben.

7

Der Vorleser von Bernhard Schlink

Die Liebe zwischen dem fünfzehnjährigen Gymnasiasten Michael Berg und der zwanzig Jahre älteren Hanna Schmitz ist eigenartig. Ende der 50iger Jahre lernen sie sich kennen und lieben. Seltsam ist auch das gemeinsame Ritual vor dem Liebesakt. Michael muss Hanna immer vorlesen. Eines Tages verschwindet Hanna aus der Stadt. Vieles klärt sich für Michael erst als er sie als Angeklagte in einem Auschwitz Prozess wieder sieht. Der Roman von Bernhard Schlink beschäftigt sich mit zwei Menschen, Vergangenheit und Liebe. Mehr braucht es auch nicht. Die Geschichte nimmt uns wie ein Magnet mit.

8

Die Frau des Weinhändlers von Marlene Faro

Ein kultiviertes und erfolgreiches Paar steht hier im Mittelpunkt. Agnes und Simon leben in Deutschland und gehen mit Hingabe ihren Berufen nach. Ein Auftrag führt Agnes nach St. Petersburg, was Folgen hat. Mit welcher Intensität manche Erlebnisse unser Leben ändern können erzählt Marlene Faro unspektakulär aber berührend. Sie verunsichert und macht auch uns betroffen. Wie eine Beziehung, der es scheinbar an nichts fehlt zu zerbrechen droht macht uns traurig und doch bewundern wir Agnes und ihren Mut. Dies ist kein pompöses Buch sondern ein stiller, nachdenklich stimmender  Liebesroman.

9

Effi Briest von Theodor Fontane

Der wohl berühmteste Roman von Theodor Fontane ist basierend auf einer wahren Begebenheit. Effi heiratet jung einen um einiges älteren Mann um den Wunsch Ihrer Eltern zu entsprechen, was im 19. Jahrhundert nicht unüblich war. Glücklich wird sie nicht mit ihm, doch sie akzeptiert vorerst ihr Schicksal. Eine Romanze mit einem Offizier wird zum Ehebruch und endet später in einem Duell. Fontane lässt uns eintauchen in die Moral dieser Zeit und wir können Effi nur zu gut verstehen in ihrem Handeln und Denken.

10

Vom Winde verweht von Margaret Mitchell

Auch wenn Sie den Film gesehen haben, lesen Sie bitte noch das Buch von Margaret Mitchell. So begleiten Sie noch einmal die eingebildete, verwöhnte Scarlett O'Hara durch zwölf Jahre Ihres Lebens. Dieses Buch ist nicht nur ein Liebesroman sondern auch eine Familienchronik und ein Geschichtsbuch, das uns die Vereinigten Staaten näher bringt. Scarlett O'Hara und Rhett Butler wurden auf der Leinwand zu einem der berühmtesten Liebespaare aller Zeiten und das nicht ohne Grund. Wenn es um Liebesromane geht, darf „Vom Winde verweht“ nicht unerwähnt bleiben.

foto: Carlo Süßmilch – Fotolia

4 Meinungen

  1. FEENHERZ Band 1 – OSTWIND DER NEUE FANTASY ROMAN von PETRA MARIA SCHEID !!! Blut ist dein Name, Schmerz dein Verstand Erblühende Liebe setzt du in Brand Hände aus Feuer, Blicke aus Eis töten die Boten und jeden der weiß wo es zu finden, welch große Machtdarin enthalten zu besiegen die Nacht. Zehn werden suchen, Hüter genannt Nutzen die Winde, von niemand erkannt Werden nicht ruhen, bannen den Schmerz Mögen sie finden das Feenherz. NEU bei amazon und im Buchhandel ISBN 978-3-8448-0798-1

  2. Wirklich eine schöne Zusammenstellung hast du hier!Vor allem die Nummer 3 – ich bin ein wirklicher Jane Austen Fan ;)Schön finde ich auch diese Bestenliste, die sich mit den besten Frauenromen beschäftigt. Da bekommt man neue Inspiration und der SuB wächst und wächst 😛

  3. Superschöne Zusammenstellung und auch abwechslungsreich. Ich hab zwar schon einige gelesen, werde aber auch noch einige nachholen. 🙂 danke für die Inspiration!Ich habe auch noch einen Tipp, zwar noch kein Klassiker aber so so schön: „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer.

  4. Also wer Austen nicht mal richtig schreiben kann.. 😀

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.