Die 10 praktischsten Küchenhelfer: Grundausstattung jeder Küche

In der Küche geht es oft schneller und einfacher mit einem passenden Küchenhelfer. Wer gern und viel kocht und backt, braucht eine gute Küchenausstattung. Manche Geräte werden allerdings nur selten benötigt und oft gibt es auch einfachere Alternativen. Überlegen Sie also, ob Sie beispielsweise elektrische Dosenöffner, Pfeffermühlen oder Zitrusfruchtpressen unbedingt benötigen, oder ob vielleicht eine mechanische Variante ausreichend ist.

Küchenhelfer: Die Top 10

1

Wasserkocher

Vor allem für Leute, die gern Tee trinken, ist der Wasserkocher unverzichtbar. Er verbraucht außerdem weniger Energie, als wenn man Wasser im Topf auf dem Herd kocht. Und sogar Kaffee kann man damit in kleinen Mengen kochen, wenn man einen entsprechenden Filter hat, den man auf einen Becher aufsetzen kann.

2

Pürierstab

Mit dem Pürierstab können Sie alle möglichen Speisen einfach und schnell pürieren, z.B. Kartoffelbrei, Suppen, Saucen, Baby-Brei und vieles mehr. Es gibt übrigens auch Pürierstäbe mit praktischen Halterungen für die Wand.

3

Mixer/elektrisches Rührgerät

Im kleinen Mixer können Sie einfach Kräuter, Nüsse, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze oder auch Gemüse und Obst zerkleinern. Das geht im Mixer oft einfacher als mit einem Pürierstab, außerdem wird mit dem Mixer eine andere Konsistenz der Zutaten erreicht. Es gibt auch große Mixgeräte, beispielsweise für Milchshakes, die sind zwar praktisch, weil man hier relativ große Mengen mixen kann, sie sind aber nicht unbedingt notwendig, weil man für größeres Obst beispielsweise in den meisten Fällen ebensogut einen Pürierstab verwenden kann. Ein elektrisches Rührgerät ist ein sehr praktischer Küchenhelfer, damit können Sie mit verschiedenen Rührstäben (Schneebesen und Knethaken) zähen Brotteig, aber auch geschmeidigen Kuchenteig rühren, Sahne schlagen oder Desserts cremig rühren. Das geht um einiges schneller als mit einem Schneebesen und spart richtig Muskelkraft.

4

passende Töpfe und Pfannen

Achten Sie darauf, dass Ihre Töpfe und Pfannen von der Größe her genau auf Ihre Herdplatten passen. So vermeiden Sie unnötigen Energieverlust. Kochen Sie wann immer möglich mit Deckel, auch das spart Energie und die Speisen werden häufig früher fertig.

5

Schneebesen

Mit diesem praktischen Küchenhelfer können Sie sehr gut Saucen, Dips und manche Desserts rühren oder sogar Milch aufschäumen. Am besten ist ein Schneebesen aus schwerer Qualität, da er robuster ist und länger hält. Bei leichten, billigen Schneebesen verbiegen sich die Metallbögen leicht.

6

Nudelsieb

Unverzichtbar für alle, die gern und häufig Spaghetti, Makkaroni, Spätzle und andere Nudeln essen. Nudelsiebe gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Empfehlenswert ist ein robustes Sieb aus Edelstahl, das hält länger als eines aus Kunststoff.

7

Abtropfgestell (Geschirrständer)

Selbst wenn Sie eine Spülmaschine besitzen,  ist ein Abtropfgestell meistens praktisch, denn es gibt immer mal Geschirr oder Besteck, das entweder nicht mehr in die Spülmaschine passt oder nicht darin gespült werden kann. Abtropfgestelle aus Holz sind weniger empfehlenswert, da sich durch die ständige Feuchtigkeit darauf besonders gut Schimmel oder Bakterien sammeln können.

8

gute Schneidbretter und Messer

Für das Schneiden von Gemüse, Obst, Kräutern, Fleisch und Fisch sind gute Schneidbretter wichtig. Sie können aus unbehandeltem Holz sein, dann sollten Sie sie regelmäßig mit Öl einreiben. Auch hochwertige Bretter aus Kunststoff können Sie gut nutzen, diese sind häufig recht langlebig. Gutes, scharfes Schneidwerkzeug ist ebenfalls unverzichtbar. Oft reichen schon zwei bis drei Küchenmesser in verschiedenen Größen aus für die meisten Zutaten. Dabei lohnt es sich, etwas mehr zu investieren und hochwertige Messer zu kaufen.

9

Küchenmaschine

Eine Küchenmaschine ist praktisch, da sie zahlreiche Funktionen in einem Gerät unterbringt: mixen, zerkleinern, rühren, raspeln, pürieren bis hin zu entsaften beispielsweise. Allerdings benötigt sie je nach Ausführung ziemlich viel Platz, ist relativ teuer und falls sie kaputt geht, sind damit oft auch sämtliche Funktionen auf einmal nicht mehr nutzbar. Es ist daher je nach Nutzung häufig ratsam, sich doch eher mehrere kleinere Geräte anzuschaffen. Insofern ist eine Küchenmaschine optional bzw. vor allem für Leute empfehlenswert, die sehr viel kochen und backen. Küchenmaschinen gibt es schon ab ca. 50 €.

10

Brotbackautomat

Ein Brotbackautomat ist praktisch für alle, die gern langfristig und oft selbstgebackenes, frisches Brot essen wollen. Es gibt viele Rezepte und auch Backmischungen für Brot aus dem Backautomaten, die leicht zuzubereiten sind, außerdem ist der Stromverbrauch für einen Backvorgang nicht allzu hoch. Man gibt lediglich die Zutaten in den Automaten, dieser knetet den Teig dann, lässt ihn gehen und backt ihn. Das dauert bis zu 3 Stunden, je nach Brotsorte. Brot aus dem Backautomaten ist insgesamt günstiger als gekauftes Brot vom Bäcker oder aus dem Supermarkt. Sie können mit einem Backautomaten übrigens auch nur Teig kneten oder fertig gekneteten Teig gehen lassen und dann backen. Brotbackautomaten gibt es ab ca. 60 € aufwärts zu kaufen, eine Anfangsinvestition, die sich bei häufiger Nutzung lohnt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.