Deutschland siegt souverän gegen EM-Gastgeber Schweiz

Als Spieler des Spieles muss man Mario Gomez nennen. Der Fußballer des Jahres und aktuell erfolgreichste deutsche Torjäger in der Bundesliga legte das 1:0 durch Klose auf und ließ dann noch zwei eigene Tore folgen. Den Schlusspunkt hinter einer guten Leistung der deutschen Nationalmannschaft setzte der zuletzt arg kritisierte Lukasz Podolski mit einer gekonnten Einzelleistung.

Allerdings darf man die Leistung der deutschen Mannschaft nicht zu hoch einschätzen, denn die Schweiz war zu keinem Zeitpunkt ein ebenbürtiger Gegner. Zu harmlos agierten die EM-Gastgeber in der Offensive und zu dilettantisch in der Defensive. Der eingewechselte Gygax vom FC Metz war als einziger Schweizer in der Lage, den deutschen Schlussmann Jens Lehmann zu prüfen, der gehofft hatte, sich gegen die Eidgenossen auszeichnen zu können. Ob die Torwartdiskussion nun endgültig zu den Akten gelegt wird, konnte das Spiel auch nicht beantworten, denn Lehmann konnte sich in keiner Situation auszeichnen, zu harmlos waren die Schweizer.

Die Schweizer Nationalmannschaft kann mit ihrem Co-Gastgeber gemeinsam klagen, denn diese verloren nach einer guten ersten Halbzeit am Ende noch mit 3:4 gegen die Niederlande. Der erste deutsche Gruppengegner Polen erlitt einen bösen Rückschlag und musste sich der USA mit 0:3 geschlagen geben. Kroatien, ebenfalls in der deutschen Gruppe, spielte Remis gegen Schottland. Damit dürfte Deutschland die Position als Gruppenfavorit eindrucksvoll untermauert haben. 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.