Der SEAT Mii mit fünf Türen noch vielseitiger

Kind lernt

Der neue Seat Mii mit vier Seitentüren ist bei unveränderten Abmessungen deutlich funktionaler. Die weit öffnenden Fondtüren vereinfachen das Erreichen der Rücksitze; zudem lassen sich junge Fahrgäste sehr einfach in ihren Kindersitzen angurten. Mit ihrer geringen Größe erlauben die Türen das problemlose Ein- und Aussteigen auch auf engen Parkplätzen. Die reichlich großzügige Fläche der hinteren Fenster sorgt für beste Aus- und Rundumsicht. Unkomplizierte Be- und Entlüftung bei parallel hoher Sicherheit für mitreisende Kinder gewährt die serienmäßige Ausstellmöglichkeit. Kopfstützen für die Hinterbänkler und Kindersicherungen in den hinteren Türen gehören beim Fünftürer freilich zum Serienumfang.

Leichte Karosserieänderungen beim fünftürigen Seat Mii 

Auch als Fünftürer verliert der Mii seine harmonischen Proportionen nicht, die aus 164 cm Breite und dem 242 cm langen Radstand und den ungewöhnlich kurzen Überhängen vorne wie hinten resultieren. Das fast senkrechte Heck bewirkt das beachtliche Platzangebot im Seat Mii, was in der Superkompakt-Klasse sonst oft ziemlich dürftig ausfällt. Die zusätzlichen Fondtüren wurden perfekt und extrem dezent in die Flanke integriert. Die Dachkontur erfuhr keine Änderungen, die hintere Dachsäule bewahrt ihre breite und kräftige Gestalt. Die Fensterlinie verläuft ein wenig tiefer als beim dreitürigen Seat Mii und wird durch die klare Kante in der Seitenlinie hervorgehoben. Die kräftigen Türgriffe stehen die robuste Auslegung und die hohe Qualität des Mii.

Mii-Fünftürer ist sparsam wie der Dreitürer

Der 1.0-l-Dreizylinder leistet im Seat Mii 44 oder 55 kW (60/ 75 PS) und sichert er nicht nur im Stadtverkehr flottes Vorankommen. Bei einem Spitzentempo von 160 bzw. 171 km/h verbrauchen die Motoren im Schnitt 4,5 und 4,7 l/100 km. Die 35 Liter Tankkapazität erlauben lange Touren bei anhaltendem Fahrspaß. Besonders wirtschaftlich fallen die neuen Ecomotive-Varianten des Mii aus, die ebenfalls 44 und 55 kW (60 und 75 PS) mobilisieren. Dank Start-Stopp-Automatik, Rekuperation und weiteren verbrauchssenkenden Maßnahmen begnügen sie sich mit nur 4,1 (44 kW) respektive 4,2 (55 kW) Liter Benzin auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von lediglich 96 beziehungsweise 98 g/km gleichkommt.

Hier geht's zur Homepage!

Eine Meinung

  1. Schöner Kompaktwagen, der neue Seat. Perfekt für den Stadtverkehr würde ich sagen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.