Der neue Samsung Smart TV ES8090 hört aufs Wort

Nie wieder nach der Fernbedienung suchen, sich über die leeren Batterien ärgern oder mit dem Versuch scheitern, über die Fernbedienung einen Internetbrowser zu betätigen. 62 Jahre nach ihrer Erfindung, damals noch mit Kabel, sieht die Fernbedienung ihrem Ende entgegen und ein neues TV-Zeitalter beginnt: Die Interaktion mit dem eigenen Fernseher. Über die integrierte Kamera und das Mikrofon soll der neue Smart TV ES8090 ganz einfach zu handhaben sein und auch Gesichter erkennen, um das Fernseherlebnis noch persönlicher zu gestalten. Samsung hat in aktuell auf der CES 2012 vorgestellt.

Der Wettlauf um die besten Interaktionsmöglichkeiten

Wovon bisher nur in Science Fiction Filmen geträumt wurde, ist nun schneller als gedacht Realität. Microsoft Kinect befreite die Konsolen von ihren Controllern, denn der Mensch selber wurde zur Bedienung und Apple stellte auf seinem iPhone 4S mit Siri die neue Generation der Spracherkennung und -steuerung vor. Während Microsoft versucht ihr Kinect-System auch auf anderen Ebenen zu etablieren und Steve Jobs in seiner Biografie schon von einem sprachgesteuerten Apple-Fernseher träumte, hat Samsung anscheinend das Rennen gewonnen und die kombinierte Steuerung durch Sprache und Bewegung in seine kommende TV-Generation integriert und als schnellster veröffentlicht.

Wie gut das neue Wunderwerk funktionieren wird, bleibt abzuwarten, doch der Samsung Smart TV ES8090 soll noch im Frühjahr 2012 in Deutschland zu kaufen sein. In Größen zwischen 40 und 50 Zoll erhältlich, wurde über die möglichen Preise noch nichts bekannt gegeben.

[youtube CvBnJ5WZAKk]

Smart TV ES8090: Die wichtigsten Daten

1

Die Steuerung

  1. Wie schon erwähnt ist die Kamera mit Gesichtserkennung und das Mikrofon bereits im Fernseher integriert, so das der Smart TV ES8090 sofort intuitiv bedient werden kann. Neben einfachen Befehlen zum Starten des Gerätes, Wechseln des Programms oder zur Regelung der Lautstärke können auch Handbewegungen erkannt und dafür verwendet werden z.B. den aktuellen Kanal einfach „wegzuwinken“.
  2. Außerdem soll anhand der Gesichtserkennung jedes Familienmitglied mit einem Blick auf den Fernseher erkannt und sein persönlichen Profil aufgerufen werden. Nebenbei können Kamera und Mikrofon natürlich auch zur Internettelefonie über Skype oder für ähnliche Dienste genutzt werden. Fraglich ist jedoch noch, was passiert wenn die ganze Familie gleichzeitig vor dem Fernseher Platz nimmt. Genauere Details sind dazu allerdings noch nicht bekannt.
2

Die Technik

  1. Viel hat Samsung zum neuen Gerät noch nicht preisgegeben. Es ist aber davon auszugehen, dass der Smart TV ES8090 auf einer LCD-Bildschirmtechnik mit LED-Hintergrundbeleuchtung basieren wird, begutachtet man, wie flach der neue Fernseher ist. Zudem wird es ein 3D-Fernseher werden, der auch in der Lage ist 2D-Filme in 3D umzuwandeln.
  2. Für die schnellere Arbeitsleistung wurde erstmals in einen Samsung TV ein Dual-Core-Prozessor integriert. Es wird deutlich, dass das TV-Gerät immer weiter in den Mittelpunkt rücken soll und sowohl Fernsehen als auch Internet und Spielekonsole miteinander verbinden wird.
3

Neue Dienste

  1. Der freie Zugang zum Internet wird durch einen integrierten Web-Browser gewährleistet. Die fünf Gigabyte Online-Speicher, die dem Kunden beim Kauf zur Verfügung gestellt werden, dienen vor allem dazu, das neue „AllShare Play“ von Samsung zu unterstützen. Über diesen Service können digitale Fotos, Videos aber auch Musik von überall auf der Welt auf dem TV-Bildschirm abgespielt werden. Die Grüße aus dem Urlaub erreichen die Verwandten damit sofort und diese können über ihren Smart TV auch direkt per Foto oder Video antworten. Zwischen Smartphone, Notebook und Fernseher wird damit alles von überall austauschbar und mitteilbar.
  2. Weiterhin bietet der neue Samsung Fernseher verschiedene Apps an, die über die Sprach- und Gestensteuerung bedienbar sind. So können mit „Family Story“ einmalige Diashows erstellt, mit der Fitness-App und der Kamera die korrekte Ausübung der einzelnen Fitnessübungen überprüft werden und sind durch die Kids-App kindgerechte Spiele und Anwendungen verfügbar. 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.