Der Himmel soll warten

Julian und Greta leiden sehr unter dem Tod ihrer Großmutter. Sie haben bereits keinen Vater mehr und Mama lebt seit einiger Zeit mit „diesem Michael“ zusammen, den die Kinder gar nicht akzeptieren können. Oma war da ihr letzter Halt und der ist nun weg. Aber die Kinder sind überzeugt, wenn sie sich nur schlimm genug aufführen, dann kann Oma nicht weiter gemütlich auf einer Wolke die Beine baumeln lassen, dann muss sie etwas tun und wiederkommen. Die Geschwister fangen klein an, passen in der Schule und im Kindergarten nicht mehr auf und schmeißen das gesunde Schulbrot weg. Aber Oma reagiert nicht. Also greifen sie zu härteren Kalibern, was Julian fast das Leben kostet.

Oma hingegen leidet. Sie ist sich fast schon sicher, dass das die Hölle und nicht der Zwischenhimmel ist, denn schließlich ist sie dazu gezwungen, ihren Enkeln untätig zuzusehen. Auch Gustav, ihr Begleitengel, nervt sie bis zum Geht-nicht-mehr. Und zu allem Übel ist sie auch noch in ihrem hässlichen Nachthemd und mit ungekämmten Haaren gestorben. Wie sieht das denn aus, wenn sie so ihrem Sohn und ihrem Mann gegenübertreten muss?

Diese Geschichte geht dermaßen zu Herzen, dass sie eigentlich optimal für die Vorweihnachtszeit ist. Die Verzweiflung, mit der die Kinder um ihre Oma kämpfen, die witzigen Szenen von Oma und Gustav im Himmel, die zarte Annäherung von Michael an die Kinder seiner Partnerin und das Verständnis, das die Mutter aufbringt: drei CDs voller Rührung, Spannung und Witz.

Die Lesung, zartfühlend und humorvoll vertont von Charles Brauer, ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Und hier gilt das, was auf den Spielen immer draufsteht: 6-99.

Katja Henke: „Der Himmel soll warten“, erschienen im September 2008 als ungekürzte Lesung bei Hörbuch Hamburg in der Silberfischreihe. Die drei CDs sind ihre 13 Euro absolut wert.

4 Meinungen

  1. Habe meiner kleinen Tochter die CDs nun bestellt und bin mal gespannt, was sie dazu sagt (4 Jahre jung). Ich dagegen bin jetzt schon heiß auf die Geschichte. 😉

  2. Habe meiner kleinen Tochter die CDs nun bestellt und bin mal gespannt, was sie dazu sagt (4 Jahre jung). Ich dagegen bin jetzt schon heiß auf die Geschichte. 😉

  3. Ich bin mir sicher, es gefällt ihr. Es ist eine der schönsten Geschichten, die ich je gehört habe.

  4. Ich bin mir sicher, es gefällt ihr. Es ist eine der schönsten Geschichten, die ich je gehört habe.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.