Der frechste Drache der Welt

Jesse lebt bei seiner Cousine Daisy und deren Familie, da seine Eltern in der Entwicklungshilfe arbeiten und er keine Lust mehr gehabt hat, ständig durch die Weltgeschichte zu ziehen. Die beiden Zehnjährigen verstehen sich blendend und auch bei Onkel Joe und Tante Maggie fühlt Jesse sich willkommen. Onkel Joe liebt Steine und nimmt sie daher manchmal mit auf einen Ausflug in die Berge, um außergewöhnliche Exemplare zu finden. Diesmal findet Jesse ein so genanntes Donnerei, ein Stein, der mit Kristallen gefüllt ist, doch mit diesem Donnerei stimmt irgendwas nicht, es kann sprechen. Kein Wunder, schließlich ist ja auch ein Babydrache drin, der kurz danach ausschlüpft. Zunächst so klein wie eine Eidechse, wächst Emmy, die sogar sprechen kann, schnell heran und es wird für Jesse und Daisy immer schwieriger, sie vor den Eltern zu verstecken. Aber die sind eigentlich gar nicht das Problem, das Problem ist Dr. St. Georg, der Drachentöter, der wie wild hinter Esmeralda her ist – er hat es auf ihr Blut abgesehen. Warum und wieso, das erfahren die beiden Kinder von dem geheimnisvollen Professor Andersson. Der ihnen unter drachengefunden.org noch mit ein paar anderen Tipps weiterhelfen kann. Doch zunächst einmal beginnt die atemberaubende Jagd Rettungsaktion des kleinen Drachen…

Dieses Buch ist nahezu perfekt. Schade nur, dass es die Drachenseite nicht gibt. Nach dem Beispiel von anderen Büchern wäre es witzig gewesen, hier ein paar Hintergrundinfos aufzubauen.

Kate Klimo: „Der frechste Drache der Welt“, erschienen im Januar 2009 beim Arena Verlag in Würzburg. Das Buch ist gebundene 218 Seiten lang und kostet 12,95 Euro. Ein toller Ansporn für Selbstleser, aber auch wunderschön zum Vorlesen!!

8 Meinungen

  1. Hey Simone,
    danke für die tollen Rezensionen. Es macht wirklich Spaß, deine Empfehlungen zu lesen und wenn man Lesestoff (für die Kleinen) braucht, bekommt man hier tolle Tipps von dir.
    Eventuell kannst du ein kleines Bewertungssystem von dir einführen. Zum Beispiel 4 von 5 Sternen, weil ….
    Die Drachenseite sollte es wirklich geben, wo man sich im Internet zahlreiche Nebeninformationen holen kann.

  2. Hey Simone,
    danke für die tollen Rezensionen. Es macht wirklich Spaß, deine Empfehlungen zu lesen und wenn man Lesestoff (für die Kleinen) braucht, bekommt man hier tolle Tipps von dir.
    Eventuell kannst du ein kleines Bewertungssystem von dir einführen. Zum Beispiel 4 von 5 Sternen, weil ….
    Die Drachenseite sollte es wirklich geben, wo man sich im Internet zahlreiche Nebeninformationen holen kann.

  3. Danke, das freut mich! Ja, ich werde mal über so ein System nachdenken – warum nicht?! Also gebe ich dem neuesten Buch von Kate Klimo fünf von fünf Sternen 🙂

  4. Danke, das freut mich! Ja, ich werde mal über so ein System nachdenken – warum nicht?! Also gebe ich dem neuesten Buch von Kate Klimo fünf von fünf Sternen 🙂

  5. Das ist ja mal ein schön gezeichnetes und erfrischend „anderes“ Kinderbuchcover. Das Bewertungssystem ist in meinen Augen nicht ganz so wichtig, da man aus Simones Worten gut erkennen kann, wie viele Sterne ein Buch von ihr bekommen würde. Was ich aber toll fände, wäre eine Altersempfehlung, die nicht vom Verlag, sondern vom Rezensionisten kommt. Wenn wir hier schon beim eltern blog-Wunschzettel sind… 😉

    Torsten grüßt!

  6. Das ist ja mal ein schön gezeichnetes und erfrischend „anderes“ Kinderbuchcover. Das Bewertungssystem ist in meinen Augen nicht ganz so wichtig, da man aus Simones Worten gut erkennen kann, wie viele Sterne ein Buch von ihr bekommen würde. Was ich aber toll fände, wäre eine Altersempfehlung, die nicht vom Verlag, sondern vom Rezensionisten kommt. Wenn wir hier schon beim eltern blog-Wunschzettel sind… 😉

    Torsten grüßt!

  7. Hallo Torsten, wenn meines Erachtens nach die Altersempfehlung des jeweiligen Verlages nicht stimmt bzw. wie so oft nach unten korrigiert werden kann, dann weise ich immer darauf hin, meist am Ende, nach der Verlagsangabe. Wenn nichts dabeisteht, könnt Ihr davon ausgehen, dass der Verlag richtig liegt. Viele Grüße
    Simone

  8. Hallo Torsten, wenn meines Erachtens nach die Altersempfehlung des jeweiligen Verlages nicht stimmt bzw. wie so oft nach unten korrigiert werden kann, dann weise ich immer darauf hin, meist am Ende, nach der Verlagsangabe. Wenn nichts dabeisteht, könnt Ihr davon ausgehen, dass der Verlag richtig liegt. Viele Grüße
    Simone

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.