Den Selbstwert zu steigern ist eine Kunst: So können Sie sie erlernen

Den Selbstwert steigern ist wahrlich eine Kunst. Und lassen Sie sich nichts erzählen: Ihr Selbstwertgefühl können nur Sie ändern – sonst niemand. Wenn Ihnen jemand erzählt, er könne Ihren Selbstwert steigern, dann lügt er sie an. Ein gesundes Selbstwertgefühl kommt einzig und allein aus guten Erfahrungen, die man macht. Das heißt, ich kann Sie nur darin unterstützen, wie Sie gute Erfahrungen machen können.

Selbstwert steigern: das können Sie tun!

1
Sie sollten wissen, was Sie wollen. Denn wenn Ihre Bedürfnisse erfüllt sind, dann haben Sie ein gutes Gefühl, was wiederum Ihr Selbstwertgefühl steigen lässt. Dann sollten Sie noch wissen, wie Sie das bekommen, was Sie wollen. Und schon kann dem nichts mehr im Wege stehen, Ihren Selbstwert zu steigern.

2
Wobei wir auch schon beim zweiten Punkt wären. Hier geht es darum, dass Sie Ihre Begleiter und die Menschen um sich herum weise wählen. Unterstützen Sie diese Menschen dabei, dass Sie das umsetzen können, was Ihnen wichtig ist? Oder bringen diese Sie davon ab? Zu den einen sollten sie Kontakt pflegen – auch das will gekonnt sein – und die anderen sollten Sie sich vom Leib halten – und das ist wieder eine Kunst für sich!

Tipps und Hinweise

  • Ich nehme mir heraus zu behaupten, dass es Gründe gibt, wenn jemand sich wünscht, einen gesunden Selbstwert zu besitzen. Denn wenn es keine guten Gründe gäbe, dann hätten Sie ihn ja. Ich vermute mal, es liegt darin, dass Sie es schwer ertragen, wenn Sie Termine platzen lassen, Kritik einzustecken oder gar Schuldgefühle oder Selbstzweifel bekommen, ob Ihre Entscheidung jetzt wirklich richtig war. Das heißt, wenn Sie dieses Ziel erreichen wollen, dürfen Sie lernen, zu Ihrer Entscheidung zu stehen und diese durchzuziehen – auch wenn andere sich nicht damit arrangieren können – oder Sie ein wenig selbst damit hadern. Halten Sie durch! Das Ergebnis wird Sie belohnen…

Eine Meinung

  1. Wow, das war ja äußerst umfangreich. Sorry, aber das Selbstwertgefühl kann man weder übers Wochenende mal eben schnell aufhübschen noch in 200 Wörtern flott und charmant erklären. Ein wenig mehr Tiefe und Ecken + Kanten darf ein Text schon haben. Bitte nicht einfach in 5 Sätzen das wiederholen, was seit 30 Jahren in 1001 Ratgebern steht, und es einen fertigen Artikel nennen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.