Dauerhafte Haarentfernung: Welche Möglichkeiten gibt es?

Sie kennen das sicher auch: Sie haben 2-3 Wochen Sommerurlaub und freuen sich auf Sommer, Sonne, Strand und Meer. Und dann das: Stoppel an den Beinen – und eigentlich muss man sich auch unter den Achseln rasieren. Sie denken sich: „Kein Thema – nehm ich eben den Rasierer mit – oder epiliere kurz vorm Urlaub die Haare, dann hab ich auch Ruhe!“ Soweit, so gut.

Welche Methoden gibt es für die definitive Haarentfernung?

Es gibt aber Orte am Körper, da ist eine dauerhafte Haarentfernung sinnvoll. Manche Frauen haben durch einen erhöhten Östrogenspiegel mit Haaren im Gesicht (Oberlippe und Kinn) zu kämpfen. Gegen den Damenbart hilft langfristig nur die dauerhafte Haarentfernung.

Eine Möglichkeit ist die Haarentfernung durch Laser. Zur Behandlung werden die einzelnen Haarwurzeln im betroffenen Bereich mit gezielten Laserstößen bestrahlt. Durch die Energie sterben die Haarwurzeln ab. Vor allem dunkle Haare können auf diese Art und Weise behandelt werden, da die Wirkung über die Pigmente funktioniert. Blondinen sind jedoch hier nicht bevorzugt, denn sehr helle Haare lassen sich mit dieser Lasertechnik leider nicht beseitigen. Um ein endgültiges Ergebnis zu erreichen, muss die Behandlung mehrfach wiederholt werden.

Kosten der Laserbehandlung

Die Kosten für so eine dauerhafte Haarentfernung sind dabei sehr hoch. Sie liegen zwischen 70 Euro (Oberlippe) und 780 Euro (Beine komplett und Bikinizone). Das sind natürlich absolute Knallerpreise. Ich fahre, ehrlich gesagt, von dem Geld lieber in den Urlaub und nehme eine „Sugarsession“ in Kauf.

Kurz vor dem Urlaub werden einfach die Beine mit einer Sugarpaste (Halawa) bestrichen, und man glaubt es kaum, ohne Schmerzen entfernt. Danach erfolgt eine Behandlung mit Aloevera und meine Beine sind 4 Wochen glatt wie der Po meines Sohnes – und der ist erst 11 Monate alt.

7 Meinungen

  1. Das stimmt schon, dass die Haarentfernung mit Laser oder IPL teuer ist, aber sie ist dauerhaft und nicht so schmerzlos, wie andere Haarentfernungsmethoden. Am Ende muss jeder selber wissen, welche Haarentfernungsmethode für einen selber besser ist. Der Markt bietet unglaublich viele Methoden und Produkte zur Auswahl.

  2. Ich möchte kurz auf den „Damenbart“ eingehen. Weit über 80% meiner Kundinnen die mit diesem Erscheinungsbild kämpfen, haben ein hormonelles Problem und das hängt nicht immer mit dem Östrogenspiegel zusammen. Wenn dieses hormonelle Problem nicht gelöst wird, wird eine dauerhafte Haarentfernung oftmals zu einer niemals endenen Geschichte. Denn auf der Oberlippe können bis zu 500 Folikel/Quadratzentimeter NEU! gebildet werden, wenn man anfängt Haare für immer zu beseitigen. Dabei spielt die Methode gar keine Rolle. Darum ist es gerade hier enorm wichtig, auch die Ursache für den unerwünschten Haarwuchs anzugehen. Denn solange das Problem pathologisch ist und nicht nur von kosmetischer Natur, kann man mit 30 Behandlungen und mehr rechnen, bevor keine Haare mehr nachwachsen.

  3. Mit der Entwicklung von Lasern ist mana ber heute auch schon so weit, dass es fast gar nicht mehr wehtut. Ich persönlich finde Lasern viel weniger schmerzhaft als wachsen. Hätte ich wenig Haare würde ichs beim rasiren belassen aber bei mir kommt das Zeug wie Unkraut. Die chseln hab ich mir schon Lasern lassen und mein Arut benutzt Geräte von dieser Firma und ich war damit ganz zufrieden. Bisl teuer ist es leider aber dafür muss ich für den Rest meines Lebens nichts mehr inverstieren. und kann immer spontan spaghetti-träger anziehen 😉

  4. Ich bevorzuge immer noch die Haarentfernung mit dem Zuckergel, hair-removal.ch falls es jemand noch nicht kennt, würde es auf jeden Fall empfehlen. Auf der Seite könnt ihr euch anschauen wie es funktioniert.MfG Alexa

  5. Ich bin gerade auf der Suche nach einem IPL Gerät, das man zu Hause selbst benutzen kann. Die Preise dieser Geräte sind deutlich günstiger als die oben im Artikel aufgeführten Behandlungspreise in Studios (Quelle: http://www.ipl-haar-entfernung.de )Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob IPL bei mir funktionieren wird, da ich recht helle Körperbehaarung habe. Kennt jemand irgendeine verlässliche Quelle, wo man Bilder von „funktioniert“ und „funktioniert nicht“ sehen kann?LG, Nina

  6. salut alle Mädels,
    ich finde läser ist richtig teuer und dehalb habe ich vor zwei jahre für IPL enschieden,ich würde sagen nach meiner erfahrung das war sehr gut und auch sehr günstig,ich hatte starke haare im gesicht und nach 13 behandlungen wachst nur sehr leichte haare kaum zu sehen und jede behandlung kostet nur 25 euro,und ich habe auch meine beine behandelt aber habe ich nur 6 behandlunge gemacht und dann hatte kein geld mehr dafür und bin aufgehört aber das ergibnis war auch gut und zwar wachsen noch in einige stellen harre aber mache ich das mit nomale epilier vom wurzel weg ,früher kann ich nichts kurzes anziehen und auch nicht schwimmen gehen und jetzt got sei dank ,bin sehr zu frieden.als ich den reste des körper neben gesicht behandeln möchte dann habe ich einen guten preis bekommen ,jede behandlung 220 euro da gehört gesicht ,komplette beine und popo und pikinizone und bauchnarbe und achsel und arme.
    für die behaarte mädels empfehle ich das,die jenigen die schwarze haare haben .
    viele erfolg
    leila

  7. hi,
    ich habe auch vor drei jehren einen ipl gerät für zu hause vom internet bestellt,und sie zeigen das ist sehr effektiv und gut und bla bla ………..habe ich das geglaubt und habe die teurste gekauft ,die mehr haare treffen,das hat mir fast 450 euro ,als ich das ausprobiert,war ich uberrascht,ich spüre gar nichts von was sie das erzählt haben ,ich habe es auf die hochsten stufe gestellt aber nur ab und zu eine sehr sehr sehr leichte strom,fast merkst du das nicht,und dann habe ich das wieder zurückgegeben.
    Lg
    LEILA

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.