Das Kreuz mit den Trailern

Bei RTL Samstag Nacht gabs mal "Verrat doch gleich den ganzen Film-Verleih". So in etwas komm ich mir momentan im Kino vor. Ja, Trailer sind manchmal richtig toll, machen heiß auf den nächsten Film und es gibt sie in so vielen Varianten: erst den kurzen Teaser, dan den normalen Trailer und dann nochmal den extra langen Trailer. Sie bauen Spannung und Hype auf (erinnert sich noch wer an Star Wars Episode 1?)

Aber es kann auch folgendes passieren: Toll, geil, hab den Trailer zu Film xyz schon 4 mal gesehen. (2 Wochen später) Und wie war der Film? Och, naja, die besten Szenen hat man schon im Trailer gesehn.

Kommt bekannt vor? Bei manchen Filmen werd ich kein Geld an der Kinokasse ausgeben, nicht weil ich den Trailer schlecht fand, sondern weil ich das Gefühl hab, den Film schon gesehen zu haben, oder der Trailer zegt einfach zu viel (oder der Film hat zu winig gute Szenen)

Aktuelle Beispiele:

Shrek 3: Guter Film, ohne den Trailer hätt ich aber definitiv mehr gelach

Ratatouille: Netter Film, aber die besten Szenen kamen schon in den Trailern vor

Evan Almighty: Wozu soll ich mir nach dem Trailer noch den Film ansehen? Wegen den letzten 20 Minuten?

Alles übrigens Beispiele von Trailern, die mir beim Anschauen sehr gut gefallen haben. Aber vielleicht bin ich einfach auch nur zu oft im Kino…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.