Color of Magic – Die Reise des Zauberers auf RTL

Terry Pratchett hat mit seinen Geschichten aus der Discworld nicht nur unglaublich erfolgreiche, sondern zudem auch extrem witzige Fantasy-Parodien vorgelegt. Nur 36 Bände später wurden nun die ersten beiden Erzählungen „Die Farben der Magie“ und „Die Lichter der Phantasie“ für das englische Fernsehen aufbereitet.

The Color of Magic: Die ersten beiden Scheibenwelt-Romane als TV-Film

In „The Color of Magic – Die Reise des Zauberers“ wird der zynische Zauberer Rincewind (David Jason) zum Fremdenführer für den Touristen Zweiblum und reist mit ihm über die Scheibenwelt und darüber hinaus. Die absurden Orte, an die sie gelangen, sorgen für eine Menge Situationskomik und Fantasyaction.

Außerdem feiert in dem Film „The Color of Magic“ ein Wiedersehen mit vielen großartigen Schauspielern: Tim Curry, den meisten wohl noch immer in seiner Paraderolle als Frank N. Furter in Richard O’Brians „Rocky Horror Picture Show“ bekannt, ist mal wieder der Fiesling, Christopher Lee („Dracula“, „Star Wars“) spricht den Tod, Sean Astin („Die Goonies“, „Der Herr der Ringe“) spielt Zweiblum, Jeremy Irons ist der Patrizier.

Terry Pratchetts Scheibenwelt für das Fernsehen umgesetzt

Die Scheibenwelt ist ein Ort, an dem all dies möglich ist, was in der Realität lediglich erdacht ist. Neben den verschiedensten Fantasy-Klischees, wie Zauberer, Elfen, Ungeheuer und Helden, bezieht sich das auch auf physikalisch unmögliche Albernheiten, die dem Slapstick oder Cartoons zuzuordnen sind. Pratchett, der auch ab und an mit Neil Gaiman (dem Autor von „Sandman“ und „Stardust – Der Sternenwanderer“) arbeitet, schafft es in seinen Büchern immer wieder, mit skurrilen Situationen, komischen Charakteren, wahnsinnigem Wortwitz und blühendem Blödsinn, die Fantasy-Welt aus den Angeln zu heben.

Bereits eine Real-Verfilmung des gleichen Teams, ebenfalls unter der Regie von Vadim Jean, entstand im Jahr 2006. „Hogfather – Schweinsgalopp“ wurde ein Jahr später zu Weihnachten von ProSieben gesendet.

Während „Color of Magic – Die Reise des Zauberers“ auch bei uns schon auf DVD erschienen ist, kann der Film aus der Welt, die von vier Elefanten getragen wird, die wiederum auf dem Rücken einer Schildkröte stehen, die durch das Universum schwimmt, nun am 11. Juli 2009 auf RTL um 20.15 Uhr gesehen werden.

4 Meinungen

  1. Sorry mein Fehler, der Roman war der erste das ist richtig. Ihr könnt den Kommentar wieder löschen 🙂

  2. Jau, auf diesen Film über Zauberer freue ich mich riesig! Liebe Grüße!

  3. Jau, auf diesen Film über Zauberer freue ich mich sehr! Viele Grüße!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.